Der Astro-Monat

Der Juli 2020 im spirituellen Horoskop – Schau was wirklich noch zu deinem Leben gehört und mache dich bereit für die Arbeit im Außen, die ab dem 12.7. zu tun ist

Der Juli beginnt mit den Auswirkungen der zweiten Jupiter-Pluto-Konjunktion am 30. Juni im TKZ Steinbock (siehe Juni). Deren gesellschaftliche Folgen werden wir – wie schon bei der ersten Begegnung der beiden Götter im Spätwinter – als Aufforderung zur Erweiterung und Veränderung spüren können. Und wo dieser Aufforderung nicht nachgekommen werden kann oder will, als Vernichtung all dessen, was nur mehr ein Gespenst aus der Vergangenheit ist und der aktuellen Situation unseres Lebens wie dieses Planeten insgesamt nicht mehr entspricht.

Dies betrifft sehr stark auch unseren persönlichen Alltag. Hier sollten wir also überprüfen, was nicht mehr zu uns passt und eigentlich überwunden werden sollte. Das sind zu niedrig schwingende, trennende Gefühle genauso wie lieblose und sich irgendwie sinnlos und leer anfühlende Beziehungen und überholte Jobs. Natürlich kann und sollte im Einzelnen immer noch mal geprüft werden, ob doch noch eine kreative Anpassung an die Erfordernisse oder Vorstellungen für die Zukunft möglich wäre. Alleine unter dieser Voraussetzung kann es möglich sein, dass der bisherige Job oder die alte Beziehung bestehen bleiben kann.

Gleich am 2.7. zieht sich der „karmische Prüfungsplanet“ Saturn wieder in den nüchternen und klärenden Steinbock zurück und legt sein Augenmerk ebenfalls noch einmal auf die Dinge, die nicht mehr in die neue Zeit passen. Es ist anzunehmen, dass die Menschheit noch einmal mit ihrem traurig-destruktiven Spiegelbild, aber auch mit allen zukunftsorientierten, verbindenden und die Natur respektierenden Folgen ihrer Handlungen konfrontiert wird.

Auch der Vollmond im Steinbock am 5.7. mit einer zweiten Halbschattenfinsternis innerhalb von einem Monat wird eher erkenntnisorientiert realistisch als romantisch empfunden werden.

So heißt es zu Beginn des Monats, sich all die mit diesen intensiven Konstellationen verbundenen Erkenntnisse ruhig anzuschauen und sich auf das Handeln in der äußeren Welt vorzubereiten, das ab dem 12.7. mit dem dann wieder rechtläufigen Merkur auch sofort und konsequent erfolgen sollte.

Irgendwie wird es sich jedoch so anfühlen als wäre die kurze Sommerpause dieses Steinbock-betonten Jahres dann auch schon wieder vorbei. Denn es gibt eine Menge zu tun bei diesen vielen spannungsgeladenen Aspekten am Himmel.

Erst ab dem 22.7. und zum Monatsende hin wird sich die Welt parallel dazu auch wieder etwas ruhiger und verträumt-romantischer zeigen.

*

Betrachten wir nun die einzelnen Planetenkonstellationen im Juli und ihre Themen:
* 1.7.: Sonne in Konjunktion mit Merkur (rückläufig im Krebs) und Sonne im Sextil zu Uranus (Stier)

Auf vielfältige Weise wird dir zu Monatsbeginn klar werden, dass die altgewohnten und sich bisher auch oft bewährt habende Denkweisen jetzt nicht mehr weiterhelfen. Die Zeichen stehen auf kreative und inspirative Erneuerung. Dem sollte insbesondere durch einen – zunächst mal in deinem Inneren erfolgenden – Entwurf für ein passenderes und sinnvolleres Leben nachgekommen werden. Sei also kreativ und wage gegebenenfalls auch das bisher Undenkbare! Das Alte lässt sich sowieso nicht mehr wiedergewinnen.

* 1.7.: Merkur (rückläufig im Krebs) im Quadrat zu Chiron (Widder)

Auch diese Begegnung im spannungsreichen Quadrat weist darauf hin, dass ein zu sehr im Alten verhaftetes Denken den anstehenden und nötigen Heilungsprozessen nicht mehr entspricht. Heilsame, erneuernde Lösungsansätze sind gefragt.

* 2.7., 1:36 Uhr: Saturn (rückläufig) geht in den Steinbock

Saturn, der Prüfer, kehrt nun noch einmal in „sein“ Zeichen, gewissermaßen also „nach Hause“ zurück. Dort hat er einen umfassenden, der göttlichen Harmonie des Kosmos verpflichteten Überblick über alles, was auf Erden und auch in dir geschieht und ebenfalls über die Motive, die dahinter stehen. Bis zum 17.12. werden alle gesellschaftlichen Entwicklungen der letzten knapp 30 Jahre und auch dein eigener Bewusstseinszustand exakt registriert. In der Folge erschafft Saturn zusammen mit Jupiter und Pluto – gesellschaftlich und persönlich – neue, dieser Entwicklung entsprechende Strukturen.

Wie auf einem Messgerät werden wir alle in den nächsten fast sechs Monaten diese erschaffenden Aspekte beobachten und erfahren können oder gegebenenfalls auch erfahren müssen. Letzteres ist typisch für Saturn-Betonungen, denen nicht bewusst begegnet wird.

* 5.7., 6:44 Uhr: Vollmond im Steinbock (Halbschattenfinsternis)

Der Vollmond im Steinbock ist sowieso nicht für eine emotionale Überschwänglichkeit bekannt, obwohl die gefühlvolle Krebssonne im Hintergrund steht. Meist kann diese sich jedoch nicht gegen die kühlen, distanzierten und beobachtenden Tendenzen des Steinbocks durchsetzen. Noch weniger in diesem Jahr, wo eine zweite Halbschattenfinsternis nach der im Juni sowie die starke Stellung von Jupiter und Pluto (ebenfalls im Steinbock) viel Ernsthaftigkeit und oft auch Druck ausübende Dynamik anzeigen.

* 8.7.: Merkur (rückläufig im Krebs) im Quadrat zu Mars (Widder)

Ein weiterer schwieriger Aspekt, der dich vielleicht auch ein wenig verzweifeln lässt. Denn das, was du willst, fühlt sich oft nicht richtig an und das, was richtig ist, ist bisweilen noch nicht in deinem Bewusstsein. Ein sinnvoller Weg wäre, dich weiterhin für inspirierende neue Gedanken und Ideen zu öffnen.

* 10.7.: Sonne (Krebs) im Quadrat zu Lilith (Widder) und Venus (Zwillinge) im Sextil zu Chiron (Widder)

Nun melden sich auch noch dein Unterbewusstsein und all das dorthin verbannte Unangenehme zurück. Sowohl dein Partner bzw. deine Partnerin als auch deine Seele können dich nun ganz schön nerven. Ihr Drängeln soll dich jedoch zur Suche nach einer Lösung anregen.

Einzig eine liebevolle Annahme der Wünsche deiner Seele und des So-Seins deiner Partner*in sowie die dazu nötige Selbstliebe können jetzt zur Heilung führen.

* 11.7., 23:08 Uhr: Chiron (Widder) wird rückläufig (bis 15.12.)

In den folgenden fünf Monaten richtet sich das Bewusstsein noch einmal in die Vergangenheit, um zu erkunden, was dort noch nicht heil war und deshalb noch auf Heilung und Ganzwerdung wartet. (Dies geschieht gerade noch rechtzeitig vor der Großen Konjunktion am 21.12., die eine neue Zeitperiode für die Menschheit einleiten wird. Mehr dazu später in diesem Jahr.)

* 12.7., 10:26 Uhr: Merkur (Krebs) wird rechtläufig

Nach über drei Wochen des Rückzugs ins Innere und der dortigen Vorbereitung auf das Kommende, sind nun wieder Handeln in der äußeren Welt und die Umsetzung von Entscheidungen gefragt. Schau, was du nun in deinem Alltag realisieren willst: Vielleicht eine weitegehend neue Lebensweise (Beispiel: andere Ernährung) genauso wie möglicherweise eine Erneuerung deiner Beziehungen. Auch für konkrete Schritte, die dich aus einer überholten Arbeitsposition in einen neuen Job führen werden, ist nun die Zeit gekommen.

* 12.7.: Sonne (Krebs) im Trigon zu Neptun (Fische)

All das sollte auf jeden Fall auch deinen Gefühlen entsprechen – und auch zu deinen inneren Wünschen und Sehnsüchten passen. Wenn diese noch nicht klar sind, nimm dir erst die Zeit bis du all das wirklich empfinden kannst! Verlasse dazu, wenn es nicht anders geht, auch für ein paar Tage dein vertrautes Alltagsumfeld und begib dich an einen Ort, wo du eine für dich passende Zukunft leichter erträumen und visualisieren kannst – ganz wie die Aborigines es uns mit ihrer „Traumzeit“ lehren. Erst danach geh ins Handeln, dann jedoch klar und konsequent!

* 14.7.: Sonne (Krebs) in Opposition zu Jupiter (Steinbock)
* 15.7.: Sonne (Krebs) in Opposition zu Pluto (Steinbock)
* 21.7.: Sonne (Krebs) in Opposition zu Saturn (Steinbock)

Vom 14.7. bis zum 21.7. – also eine Woche lang – zieht die Sonne in Opposition an den drei gesellschaftsrelevanten Planeten Jupiter, Pluto und Saturn im Steinbock vorbei. Ein großes Stück Arbeit steht nun für die gesamte Menschheit und auch für uns als Individuen an, in deren Verlauf wir unser Verhältnis zu den Gesellschaften, in denen wir leben, klären und ggf. neu definieren sollen.

Erst einmal ist noch einmal zu erkunden, was aktuell verändert werden müsste und kann. Dann liefert Pluto die dazu nötige Transformationsenergie und Saturn überprüft das Ergebnis – und schickt uns ggf. noch einmal in den gesamten Prozess zurück. Dieser wird durch zusätzliche Konstellationen bis Mitte Dezember weiter gefördert werden. Am seinem Ende steht dann im Idealfall eine geläuterte Menschheit, die bereit ist für das nächste Kapitel ihrer Evolution. So oder so wird sich das Jahr 2021 ganz anders anfühlen als das aktuelle.

* 14.7.: Mars in Konjunktion mit Chiron (Widder)

Gleich zu Beginn dieser schicksalshaften Woche wird uns noch einmal (!) in Erinnerung gebracht, dass Heilung für die in den letzten Jahren zum Vorschein gekommenen Wunden nur durch eine beherzte Erneuerung erfolgen kann. Tu auch du persönlich spätestens jetzt das dazu Nötige und beginne mit viel Mut deinen eigenen Erneuerungsprozess bzw. führe ihn weiter fort!

* 20.7., 19:32 Uhr: (Zweiter) Neumond im Krebs

Schon die beiden Halbschattenfinsternisse zu zwei Vollmonden hintereinander waren ungewöhnlich.

Und nun gibt es – nach dem ersten Neumond im Krebs am 21.6., der mit einer ringförmigen Sonnenfinsternis verbunden war – auch noch einen seltenen zweiten solchen Mond (ohne Finsternis). Dies deutet auf die große Emotionalität hin, die im Hintergrund mit all den aktuell ablaufenden Prozessen verbunden ist.

Unbeschwertheit wird dabei wohl eher nicht zu empfinden sein. Vielmehr geht es in diesem Jahr darum, die Verantwortung für seine Gefühle zu übernehmen und diese als Wegweiser für die anstehenden Veränderungen zu nutzen. (Zum Beispiel darum, Gefühle zu Menschenrechtsverletzungen oder dazu wie Tiere misshandelt werden, umzusetzen in Handlungen, die diese Missstände zu verbessern helfen.)

* 21.7.: Merkur (Krebs) im Quadrat zu Chiron (Widder)

Wie schon einmal am 1.7. – damals mit rückläufigem Merkur auf alte Denkweisen bezogen – sollen nun dein aktuelles Denken und deine Überzeugungen und Meinungen im Allgemeinen daraufhin überprüft werden, ob sie den anstehenden und nötigen Heilungsprozessen entsprechen, diese vor allem nicht verhindern.

* 22.7., 10:36 Uhr: Die Sonne tritt in den Löwen ein (und bleibt im Löwen bis zum 22.8. um 17:44 Uhr)

Mit dem Übertritt der Sonne vom Krebs in den Löwen beruhigt sich die vorher oft aufgewühlte emotionale Situation teilweise und macht Platz für einen souveränen und klaren Umgang mit sich selbst und der Welt. Auch beginnen nun die sogenannten „Hundstage“, die uns die Freuden des Sommers und der Wärme genießen lassen wollen. Mit dem keltischen Jahreskreisfest Lughnasadh oder Lammas, das um den 31.7. herum gefeiert wird, wird in Gestalt der schon spürbar längeren Nächte wieder deutlich, dass die dunkle Jahreszeit bevorsteht.

* 22.7.: Merkur (Krebs) im Sextil zu Uranus (Stier)

Zugleich mit dem Beginn der Löwe-Sonne wird aber noch einmal deutlich, dass auch jetzt Inspirationen sowie neue Konzepte und Realisierungen gefragter sind als herkömmliches Denken und Fühlen.

* 27.7.: Venus (Zwillinge) im Sextil zu Lilith (Widder) und im Quadrat zu Neptun (Fische) – zugleich Jupiter (Steinbock) im Sextil zu Neptun (Fische)

Auch eine zu enge und abgeschlossen persönlich gelebte Liebe ist aktuell nicht im Sinne der himmlischen Kräfte. Sind Mitgefühl und Verbundenheit mit anderen Menschen, mit der Natur und der ganzen Erde nicht irgendwo mit dabei, ergeben sich wiederum Spannungen, die auf eine anstehende und dann die Not wendende Bewusstseinserweiterung hindeuten.

Spürst du jedoch dieses Gefühl einer größeren und weiteren Liebe, dann steht einem Monatsende mit Wohlgefühl und vielleicht sogar einer kleinen liebevollen Ekstase nichts im Weg. Genieße die Tage um den 27.7. herum und das Schöne, mit dem sie dich – unter den im vorherigen Absatz beschriebenen Voraussetzungen – in Verbindung bringen!

* 27. auf 28.7.: Merkur (Krebs) im Quadrat zu Mars (Widder)

Und schaue dabei wiederum weniger auf das, was du persönlich willst und umso mehr auf das, was deine Seele will und was deine Sehnsucht nach einem besseren Leben auf der Erde – auch in kleinem Rahmen –dazu beitragen könnte.

* 28.7.: Jupiter (Steinbock) im Quadrat zu Lilith (Widder)

Auch gesellschaftliche Erweiterungen und Erneuerungen werden weiterhin nicht ohne die Aufarbeitung verdrängter Ungerechtigkeiten und ohne die Gleichstellung des Weiblichen möglich sein. Alles andere würde nur zu noch größeren Spannungen führen.

* 30.7.: Merkur (Krebs) im Opposition zu Jupiter (Steinbock), im Trigon zu Neptun (Fische) und im Quadrat zu Lilith (Widder)

Unter den gerade beim 28.7. beschriebenen Voraussetzungen bringt Neptun dir zum Monatsende noch einmal die Chance auf Wohlgefühl und sogar auf ekstatisches Empfinden – aus einer größeren Verbundenheit mit dem Leben auf der Erde und umfassenderen Wahrnehmungen auf allen Ebenen heraus. Der Krebs-Merkur lässt diese Empfindungen intensiver als sonst in dein Bewusstsein kommen. Genieße auch, was du bis dahin im Sinne der Aufgaben des Juli schon erreicht hast!

*

Diesen besonderen Genuss wünsche ich dir in umfangreicher Weise! Auch weil das, was dir selbst gut tut, bei vielen alten Wunden heilt und hilft, die in den letzten Monaten sichtbar geworden sind. Dazu bereiten dich diese verbindenden Gefühle einer universellen Liebe in besonders guter Weise auf die kommenden Zeiten vor.

*

Peter Beck, spirituelle Astrologie

* * *