Der Astro-Monat

Wichtige Aspekte zur Astrologie des April 2021 in einer YouTube-Session (32 Minuten) mit Annalena Volk – hier klicken

* * *

Der April 2021 in der spirituellen Astrologie:

Tatendrang vom Feinsten, dabei innerlich ruhig und mit der Seele verbunden bleiben und sich von der Zeitströmung in neue Gefilde tragen lassen.

Nach den ersten Monaten im Jahr 2021, in denen die geistig-mystischen Seiten des Menschseins dominierten, geht es im Laufe des Aprils konkreter und handfester zu. Mit dem Neumond am 12.4. erreicht die tatkräftige Widder-Energie ihren Höhepunkt. Da Sonne, Venus und Merkur dann nahe beieinander stehen, wirkt sich diese Aufbruchsenergie auch auf Beziehungen und andere Liebesthemen aus. Das Schwärmen und Träumen ist vorbei. Jetzt sollen Erlebnisse an deren Stelle treten. Gib deiner Seele nun also die Möglichkeit, sich in die Welt hinein auszudrücken!

Ist deine Seele bzw. dein Herz mit im Spiel, ist der 10.4. ein wunderbarer Tag für Beziehungen. Das Leben drängt, zusammen aufzubrechen und neue, stimmige Wege zu mehr Glück zu gehen. Für Singles könnte um diese Zeit herum sehr wohl ein passender Partner auftauchen. Das Herz weiß, wann es so weit ist.

Zu beachten bei all dem sind die diversen Quadrate zu Pluto im Steinbock. Somit heißt es, Machtspielchen zu vermeiden und anstehende, nötige Veränderungen nicht zu blockieren. Ansonsten könnte es schmerzhaft werden.

Vom 15. bis 19. April stehen alle Zeichen auf gesellschaftliche Neuanfänge. Den Höhepunkt dieser Energien erleben wir mit einem Mars- und drei Merkur-Aspekten im Widder am 17.4.

Dazu haben wir im April mehrere Planeten-Übergänge in neue Zeichen:

In den Stier gehen Venus am 14.4., Merkur und Sonne am 20.4. Damit rücken die Themen Lebensfreude, Genuss und Sinnlichkeit in den Mittelpunkt.

Am 23.4. tritt Mars in den gefühlvollen Krebs ein. Ab dann kommen Gefühle wieder mehr ins Bewusstsein und unser Wunsch, glücklich zu sein, wird unüberhörbar.

Daneben geht es im letzten Monatsdrittel aber auch inspirierend evolutionär, gegebenenfalls auch revolutionär zu: Es stehen drei Konjunktionen mit dem (r)evolutionären Uranus an: Venus trifft ihn am 23.4., Merkur am 24.4. und die Sonne am 30.4. Da können wir auch mal „aus der Haut fahren“ und am berühmten „Zahnfleisch gehen“. Abhilfe: Ruhig mit der Strömung der Zeit mitfließen, sich in die neue Welt tragen lassen, und dabei – auf Grund der anderen Planetenstellungen – Genuss, Sinnlichkeit und Glück einfordern: „Wer bittet, dem wird gegeben.“

Dazu passt der herausfordernde Skorpion-Vollmond am 27.4.: Eine große Chance für sinnliche, tiefgehende Liebe, Leidenschaft und Erotik. Aber auch hier kann die Emotion überborden und Eifersüchteleien und andere Machtspielchen zur Folge haben. Vorsicht also mit dem, was du sagst und tust! Bleib auch hier ruhig und im Fluss deiner Seelenimpulse!

*

Betrachten wir nun die einzelnen Planetenkonstellationen im April und ihre Themen:

* 2.4.: Merkur (Fische) im Sextil zu Pluto (Steinbock)

Heftiger als sonst beeinflusst nun alles, was gedacht und kommuniziert wird, die gesellschaftlichen (beruflichen) Strukturen um dich herum und im Allgemeinen. Somit ist dies auch eine gute Gelegenheit, Einfluss in der von dir erwünschten Richtung auszuüben. Lichtvoll und positiv werden die Resultate sein, wenn du hohe, verbindende Emotionen mit aussendest und deine Gedanken und Worte im Idealfall der Liebe oder zumindest positiven Gefühlen weihst. Worte und Gedanken ohne dies werden den Fische-Merkur nicht befriedigen. Wahrscheinlich geschieht dann nicht viel.

Dies ist die letzte Botschaft des Merkur für dieses Jahr in den mystisch-verbindenden Fischen. Denn er wechselt das Zeichen am …

* 4.4., 5:40 Uhr: Merkur geht in den Widder (bis 19.4.)

Nun stellt sich der Kommunikationsplanet in den Dienst konkreter Absichten und Vorhaben. Es fällt dir wieder leichter, mit dem was du willst, Gehör zu finden. Auch die Gedanken wenden sich wieder mehr den äußeren Verhältnissen und Situationen zu – wie es dem Frühling entspricht, in dem Merkur in diesem Zeichen steht. (Im einen Jahr früher, im anderen später.) Im Idealfall hast du in den Monaten vorher deine Absichten und Vorhaben für die jetzige Zeit in Zwiesprache mit deiner Seele gefunden und verfeinert. Jetzt sollst du sie Realität werden lassen.

* 6.4.: Venus (Widder) im Sextil zu Mars (Zwillinge)

Der Liebesplanet steht schon seit einigen Tagen im Widder. Venus hat den Schwenk in die äußere Welt also bereits vollzogen. Mit dem dynamischen Sextil zu Mars kann sie ihre Vorhaben nun mit noch mehr Energie und oft auch zusammen mit einem männlichen Partner umsetzen.

Für Männer heißt diese Konstellation, dass sie ihre Energien nun mit ihrer Partnerin und ihrer Seele synchronisieren sollten, wenn sie die Chancen der Zeit maximal nutzen möchten. Dazu passt auch, dass der gesamte Monat April bei den Römern der Venus geweiht war.

* 9.4.: Merkur (Widder) in Konjunktion mit Chiron

Diese Begegnung bietet noch einmal die Chance, deine Absichten und Vorhaben in eine heilvolle Richtung zu lenken, sollte das vorher noch nicht der Fall gewesen sein. Wie? Am besten, indem du das ggf. Verpasste der letzten Monate nachholst, also wenigstens jetzt nach innen lauschst und eine Verbindung mit deiner Seele, deiner Bestimmung und deinen Aufgaben herzustellen versuchst. „Heil sein“ heißt für Chiron auch immer ganz sein, d.h. mehr von deinem Potenzial zu leben.

* 9.4.: Mars (Zwillinge) im Quadrat zu Neptun (Fische)

Mars als Herrscher des Widders betont mit dieser Quadrat-Stellung das eben Gesagte. Denn wenn die Fische, also die Verbindung mit deiner „Tiefe“, deiner Seele, nicht miteinfließen können, dann fehlt es an Leichtigkeit, Freude und anderem Schönen, das der Frühling gern so mit sich bringt. Mit dem Höhepunkt der Merkur/Chiron-Verbindung am selben Tag hast du – wie oben geschrieben – die große Chance, das Versäumte nun nachzuholen.

* 10.4.: Merkur (Widder) im Sextil zu Saturn (Wassermann)

Hast du die Voraussetzung vom 9.4. erfüllt, handelst du also in Verbundenheit mit deinem Inneren, hast du die besten Möglichkeiten, nun zum Wohle deiner selbst und der Welt beizutragen – einfach indem du deine Vorhaben realisierst, da du dann ja deiner Seele entsprechend handelst. In der Folge wird auch der „Wächterplanet“ Saturn gnädig sein und dir neue Türen und Tore öffnen. Somit kann ein kleiner Wunsch von dir zu einem großen Werk führen.

* 10.4.: Venus (Widder) im Sextil zu Jupiter (Wassermann)

Ein wichtiger Tag für deine Beziehungen! Denn auch deine Partnerschaft liebt deine neue seelenverbundene Willens- und Tatkraft. Der „kleine Glücksplanet“ Venus und der „große Glücksplanet“ Jupiter erhalten durch das Sextil in den beiden Yangzeichen Widder und Wassermann einen besonderen „Drive“. Lasst euch und lass dich persönlich im Sinne deiner inneren Seelenverbindung nun inspirieren und brecht auf zu neuen Möglichkeiten, in eurem Leben Glück zu finden.

Der 10.4. kann uns allen in dieser Hinsicht einen großen Dienst erweisen. Nutzen wir doch das Angebot der Vorsehung!

* 12.4., 4:30 Uhr: Neumond im Widder

Der Höhepunkt der frühlingshaften Widderenergien. Auch das dynamische Sextil zum Herrscher des Widders, dem Mars (siehe 14.4.) wirkt bereits und fördert noch einmal die mit diesem Neumond verbundene Aufbruchslust und Tatkraft. Es ist als ob nach der starken Saturn-Energie der Zeit bis Ende Februar nun ein ebenso starker Neuanfang kosmisch „geplant“ ist. Die Tage bis zum 15.4. bieten in dieser Hinsicht Großes.

* 12.4.: Venus (Widder) im Quadrat zu Pluto (Steinbock)

Auch die Liebesgöttin ist durch ihre Stellung ebenfalls im Widder hier mit dabei. Deine Partnerschaft und Beziehungen können eine Menge von den erneuernden Kräften profitieren. Allerdings mahnt das Spannungsquadrat zum Herrn der Unterwelt, nicht in Machtstreitigkeiten oder Eifersüchteleien abzugleiten. Hier erweist es sich noch einmal als weise, die „Aufgaben“ vom 6. bis 9.4. erfüllt zu haben. Denn die Verbindung zu deiner Seele verhindert unschöne Entwicklungen mit großer Sicherheit.

* 14.4.: Sonne (Widder) im Sextil zu Mars (Zwillinge)

Die tatkräftige Widder-Sonne bekommt nun die volle dynamische Unterstützung durch den lebendigen, freudvoll-leichtlebigen Mars. Wir können in diesem Zusammenhang wirklich von „großen Taten“ sprechen, die nun möglich sind. Neue Vorhaben, die Umsetzung von Inspirationen und von vor kurzem noch nicht für möglich gehaltenen Ideen sowie viel Tatendrang möchten nun in die Welt gebracht werden.

* 14.4., 20:21 Uhr: Venus geht in die Stier (bis 9.5.)

Nach dem Plan der Sterne hast du durch deine Tatkraft in den Wochen vorher auch die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass die Liebe nun mit großem Genuss und viel Freude an den schönen Seiten des Lebens zu ihrem Recht kommt. Wir spüren, dass der Höhepunkt des Frühlings naht, das freizügige, lebenszugewandte Beltanefest am Ende des Monats rückt näher. Gerade nach den starken Einschränkungen und „verrückten“ Aspekten des vergangenen Winters wollen nun wieder Liebe und Sinnlichkeit gelebt werden.

Irgendwie sollten wir den „schönen Seiten des Lebens“ jetzt in unserer persönlichen Weise Ausdruck verleihen – auch zum Wohle unserer Psyche.

* 15.4.: Sonne (Widder) im Sextil zu Jupiter (Wassermann) und

* 16.4.: Sonne (Widder) im Quadrat zu Pluto (Steinbock)

Das Sonnen-Sextil zu Jupiter deutet auf eine günstige Gelegenheit zu gesellschaftlichen Neuanfängen hin –inspiriert durch die große evolutionäre Kreativität des Wassermanns. Doch das gleichzeitige Pluto-Quadrat lässt dies nicht geschehen, ohne dass tiefgreifende Veränderungen in der gesellschaftspolitischen Struktur geschehen. Werden diese nicht freiwillig unternommen, tauchen sie gerne unerwartet aus dem Untergrund (oft in Form von Zwang) auf.

Du kannst diese Zeit auf jeden Fall nutzen, um dich beruflich einen Schritt weiter zu bringen – in Richtung auf die Verbindung deiner Seelenbestimmung mit dem, was du alltäglich tust und somit in Richtung Erfolg.

Der 17.4. hält einen Mars- und einen dreifachen Merkur-Transit bereit – wiederum mit Jupiter und Pluto:

* 17.4.: Mars (Zwillinge) im Trigon zu Jupiter (Wassermann)

Der beweglich-energievolle Zwillings-Mars tut nun alles, um die evolutionäre Umgestaltung der Gesellschaft weiter zu fördern. Lebensfreude und Bewusstseinsentwicklung gehen dabei Hand in Hand. Eines alleine wird nicht funktionieren. Das sich herausbildende neue Bewusstsein muss unbedingt Freude und Leichtigkeit als Ziel miteinschließen. Und die Lebensfreude setzt ein neues, der Zeit entsprechendes Bewusstsein voraus. Ohne dies wird sich das immer noch wirksame Sonnen-Pluto-Quadrat vom 16.4. unangenehm bemerkbar machen.

* 17.4.: Merkur (Widder) im Sextil zu Jupiter (Wassermann) und

* 17.4.: Merkur (Widder) im Sextil zu Mars (Zwillinge) und

* 17.4.: Merkur (Widder) im Quadrat zu Pluto (Steinbock)

Das vom 15. bis 19.4. zentrale Thema der gesellschaftlichen Neuausrichtung wird durch den dreifachen Merkur-Aspekt massiv in unsere Gedanken- und Kommunikationsräume geholt. Durch den beteiligten Widder ist es klar, dass den drängenden Impulsen der Erneuerung nachgegeben werden sollte. Wir spüren wohl alle zumindest vage, dass sonst die „Unterwelt“ (Pluto) starke Spannungen erzeugen würde, die uns aufrütteln sollten, wenn die Veränderungen nicht weit genug gingen.

Auch dein Wille zu intensiven Erneuerungen in dem Teil der Gesellschaft, auf den du Einfluss hast, und deine Umsetzungsversuche werden wesentliche Folgen haben!

* 19.4.: Sonne (Widder) in Konjunktion mit Merkur

Nach Venus Ende März geht nun auch Merkur, der zweite der innerhalb der Erdbahn laufenden Planeten hinter der Sonne vorbei und wird somit zum Abend-Merkur.

Konjunktionen von Sonne und Merkur bieten immer die Gelegenheit, dass unser Denken durch die hohe Lichtschwingung der Sonne „veredelt“ wird. Damit können wir uns von trennenden Ego-Anteilen lösen und uns ganzheitlicher ausrichten. Andererseits bekommt unser Höheres Selbst die Chance, sich mitzuteilen, also leichter und besser Gehör zu finden.

Nutze diese Gelegenheit, um dir (noch einmal) die Frage zu stellen, was du dazu tun kannst, dass das Leben nun wieder leichter und mit den höheren Ebenen verbundener gelebt wird!

Die Folgen, also Glück, Lebensfreude und Naturgenuss leben zu können: das ist ein großer Wunsch von Planeten im TKZ Stier, in das Merkur und Sonne noch am selben Tag eintreten:

* 19.4., 12:28 Uhr: Merkur geht in den Stier (bis 4.5.) und

* 19.4., 22:33 Uhr: Sonne geht in den Stier (bis 20.5.)

Die Willens- und Tatkraft des Widders wirkt sich nun so aus, dass die in den letzten Wochen erreichten Veränderungen zu Lebensfreude, Genuss sowie zum Feiern des Frühlings und der zurückkehrenden Wärme und damit des Lebens in der Natur führen. Beteilige dich daran, indem du deine Gedanken nach außen richtest und die Schönheit der Welt wieder mehr wahrnimmst und so oft wie möglich auch feierst.

Die vier hellen Sonnen-Tierkreiszeichen (vom Stier bis zum Löwen) beginnen. Die Tage sind nun viel länger als die Nächte, die Sonne steigt bis zum 21. Juni jeden Tag noch höher am Himmel empor.

* 23.4.: Venus (Stier) in Konjunktion mit Uranus

Eine große Chance, die „Frühlingsliebe“ sowie deine Beziehungen und Partnerschaften mit viel Esprit und neuen Ideen zu feiern. Lass dir oder lasst euch an diesem Tag etwas einfallen, um gemeinsam die prickelnde und bisweilen irisierende Kraft des Uranus zu nutzen. Vieles ist nun möglich!

Ist deine Beziehung gerade zu starr und energielos, dann kann es sein, dass du dich spontan neu ausrichtest, in der Hoffnung auf neue Abenteuer und neues Berührtwerden – vielleicht in einer Weise, die du vorher so noch nicht erlebt hast.

Singles finden nun allerdings schnell und leicht eine*n Partner*in, der sie aber auch ein wenig verwirren kann. Dennoch lohnt es sich, sich darauf einzulassen, wenn „die Schmetterlinge im Bauch“ losfliegen.

* 23.4., 13:48 Uhr: Mars geht in den Krebs (bis 11.6.)

Der dynamische, bewegliche Zwillings-Mars verabschiedet sich nun und gibt den Gefühlen und Emotionen Raum. Diese stehen fortan im Mittelpunkt seiner Wirkung. Somit stehen uns ab jetzt gefühlvolle Frühlingswochen bevor.

Besteht die Gefahr, dass die Emotionen zu heftig werden, ist es gut, sich an Sonne und Venus im Stier zu halten, also den Genuss und eine gewisse Ruhe im Umgang miteinander zu pflegen. Erst mal drüber schlafen oder einen schönen Spaziergang machen, dies und Ähnliches mehr kann dann sehr hilfreich sein.

* 24.4.: Merkur (Stier) in Konjunktion mit Uranus

Nach Venus am Vortag erlebt nun auch der gesamte Bereich des Denkens und der Kommunikation den Höhepunkt der irisierenden Kraft des (R)Evolutionsplaneten Uranus. Ein Tag für ungewöhnliche Einfälle, spontane Ideen und Erfindungen sowie auch für alles, was der Evolution – oder, wenn nötig auch der Revolution – dient.

Die uranische Kraft kann jedoch so stark sein, dass die feinen Nerven und Gehirnzellen drohen überlastet zu werden. Dann hilft ein Bad oder etwas anderes Erdendes und Beruhigendes. Die Stier-Venus, die ja ebenfalls noch im Einflussbereich des Uranus steht, mag auch zu gutem – und vielleicht neuartigem – Sex raten. Der kann an diesen Tagen in der Tat zu einem unerwarteten und außergewöhnlichen Erlebnis werden. Wann stehen der Liebesplanet und der Kommunikationsplanet mit dem evolutionären, „verrückten“ Uranus schon mal zusammen im Genusszeichen Stier: Nur wenige Male in 100 Jahren!

* 25.4.: Venus (Stier) im Quadrat zu Saturn (Wassermann) und

* 25.4.: Merkur (Stier) im Quadrat zu Saturn (Wassermann)

Nach dem Höhenflug der Vortage meldet sich „der Wächter Saturn“ wieder, der in dem Fall ein Spielverderber sein kann, dass die evolutionäre Wassermann-Energie der Vortage zu wenig gelebt wurde. Dann könnte er mit unangenehmen Spontan-Überraschungen dafür sorgen, dass du dir doch noch etwas Erneuerndes einfallen lassen musst, um seinen Ansprüchen Genüge zu tun. Das könnte dann allzu konservative, auf die Vergangenheit hin ausgerichtete Beziehungen genauso belasten wie zu zaghafte, rückwärtsgewandte und zu konservative Gedanken. „Genuss ja, aber nur in einem neuen Geist“, so könnte die Botschaft dieser Saturn-Quadrate zusammengefasst lauten.

* 26.4.: Merkur (Stier) in Konjunktion mit Venus

Diese Planetenbegegnung bietet eine Gelegenheit, die vorherigen uranischen, bisweilen heftigen Inspirationen und Ideen im Dienste des Genusses in eine praktische Alltagsform zu bringen. Venus kann somit die Liebe und alle Beziehungen einerseits erneuern sowie das neu Entstandene andererseits auch dauerhaft lebbar machen. Denn sie weiß, was nun wirklich gut tut.

Für künstlerisch Begabte stellen die letzten beiden Aprilwochen – mit dem Höhepunkt am heutigen 26.4. –auch eine gute Chance dar, neue Ideen und Einfälle in ästhetische Ausdruckformen zu bringen, die andere Menschen berühren können.

* 27.4., 5:31 Uhr: Vollmond im Skorpion

Nach den harmonischen Vollmonden Ende Februar und Ende März bringt dieser Skorpion-Vollmond – zu dem in Indien das große Wesak-Fest gefeiert wird – wieder mehr Unruhe. Einerseits geht es mit der Stier-Sonne in das genussvolle Erleben und mit dem Skorpion-Mond in die lustvolle, bisweilen auch schmerzhafte Tiefe unserer Psyche. Andererseits steht der um Überraschungen nie verlegene Uranus schon in der Nähe der Sonne, lässt dich also durch seine evolutionäre Energie ggf. nicht in deinem Schmerz versinken.

So kann der 27.4. ein leidenschaftlicher Frühlings-Vollmondtag sein, aber auch eine Quelle von Eifersucht, Besitzgier und emotionalen Ausbrüchen darstellen. All dies kann dazu noch so schnell wechseln wie die Fahrt auf einer Achterbahn.

Am besten wählst du dir heute eine möglichst schöne, wohltuende Umgebung und meidest emotionale Auseinandersetzungen.

* 27.4., 22:02 Uhr: Pluto wird rückläufig (bis 6.10.)

Wohl wissend um die Herausforderungen, die der Transformationsplanet uns stellen kann, hat die Natur es so gefügt, dass Pluto jedes Jahr für fast ein halbes Jahr rückläufig ist. Dann ist sein Veränderungsdrang nicht gar so heftig, und wir können uns mit der Bewältigung unserer unbewussten Seiten mehr Zeit und Ruhe lassen. Auch besteht dann die Gelegenheit, Vergangenes nachzuholen und zu bearbeiten. Dies auch im emotionalen Bereich, wo dann die Gefühle Anschluss finden können an all das, was in den gut sechs Monaten vorher geschehen ist.

* 29.4.: Merkur (Stier) in Konjunktion mit Lilith und

* 30.4.: Merkur (Stier) im Sextil zu Neptun (Fische)

Lilith und Neptun waren immer wieder Thema in den letzten Monaten: Die Aufwertung der weiblichen Seite der Schöpfung, die Wahrnehmung der und das Einfühlen in die Natur dieses Planeten, die Entwicklung einer empathischen Liebe zur Tierwelt, eine gefühlte Verbundenheit mit der kosmischen Kraft und Ähnliches.

Der April soll im Sinne der Geistigen Welt nicht vergehen, ohne dass dieses Thema wieder ins Bewusstsein gerückt wird. Das passt ja auch zu der kraftvollen Frühlingsnatur draußen und zum oft am 30.4. ab Sonnenuntergang gefeierten keltischen Jahreskreisfest Beltane.

Die „Lilith in dir“ wird sich freuen, wenn auch du dieses Fest in deiner Weise feiern würdest. Bist du schon ganz in der neuen Welt angekommen, kann dies vielleicht auch in alter Weise geschehen, wo Freiheit und Liebe keine sich ausschließenden Gegensätze waren. Das Patriarchat mit seinen Besitzansprüchen ist ein vergleichsweise kurzer Abschnitt in der Geschichte der Menschheit.

* 30.4.: Sonne (Stier) in Konjunktion mit Uranus

Nach Venus am 23.4. und Merkur am 24.4. trifft nun auch die Sonne auf den mit den höheren Dimensionen verbundenen Uranus. Somit wird ihr Licht durch den Glanz der spirituellen Welten angefüllt und die Grenzen zwischen der diesseitigen Welt des Irdischen und den höheren Welten des Lichts sind durchlässiger als sonst.

Nur alle 84 Jahre fällt diese Begegnung mit dem Beltanefest am 30.4. zusammen. Eine besondere Chance wiederum für uns alle und – mit dem Quadrat der beiden Himmelskörper zu Saturn – sicher auch eine Herausforderung für die Gesellschaften, in denen wir leben.

*

Unter gewissen Bedingungen bietet der April also große Chancen für tatkräftige Neuanfänge. Am besten nutzt du diese, wenn du innerlich mit deiner Seele verbunden und ruhig bleibst und im Außen versuchst, deine Visionen tatkräftig umzusetzen, ohne dich dabei in emotional anstrengende Machspiele zu verstricken.

Die drei Uranus-Konjunktionen im Stier im letzten Monatsdrittel bieten sicherlich auch dir Gelegenheit, deine Ideen und Visionen in die Welt zu bringen.

* * *   * * *