Der Astro-Monat

Wichtige Aspekte zur Astrologie des März 2021 in einer YouTube-Session (38 Minuten) mit Annalena Volk – hier klicken

* * *

Der März 2021 in der spirituellen Astrologie: Im Zentrum die LIEBE.

Damit verbunden ist ein Umschwung mit großen Chancen und kaum Spannungen, vielleicht als Ausgleich für die vielen extremen Konflikte der letzten Monate und Jahre. Dazu nötig ist deine Liebe. Diese wird bestimmen, in welcher Welt du leben wirst.

Der März beginnt in Bezug auf die wichtigen Aspekte zwar mit einem Merkur-Lilith-Quadrat, doch das war es dann auch schon mit den Spannungsaspekten. Mit einer Ausnahme (Merkur/Mars am 24.3.) gibt es im März weder bei den spannungsreichen Quadraten noch bei den herausfordernden Oppositionen weitere Höhepunkte. Das Quadrat von Saturn und Uranus, das im Februar seinen ersten Höhepunkt erreicht hatte, bleibt zwar bestehen, doch nimmt seine Stärke im Laufe des März stetig ab.

Somit bestimmen diesen ersten Frühlingsmonat viele förderlich-dynamische Sextile und vor allem auch einige vielversprechende Konjunktionen. Bei letzteren hängt es besonders von den Menschen und deren Entscheidungen ab, ob die damit verbundenen Chancen umgesetzt werden können.

Dazu sind den gesamten März über alle Planeten und auch Pluto und Chiron rechtläufig. Infolgedessen kann der März als ein Monat mit einem großen spannungsarmen Entwicklungspotenzial charakterisiert werden. Und die einzigen exakten Quadrate, die es gibt, haben mit unserem Verstand (Merkur) zu tun, der sich ja gerne weigert, die große Intelligenz der Schöpfung und unsere angeborenen intuitiven Fähigkeiten überhaupt zur Kenntnis zu nehmen. Daneben gibt es noch die Tendenz, zu sehr im Alten, auch in alten Anschauungen bleiben zu wollen (Saturn), und damit die evolutionären Chancen (Uranus) zu verpassen.

Einzig ein kräftiger Willensimpuls zur Umsetzung der innerpsychisch entstandenen Räume in die äußere Realität und eine große Portion Liebe auf allen Ebenen (persönlich, zur Natur und universell) sind nötig, soll sich das Potenzial letztlich nicht als illusionär herausstellen.

Wenn wir den Verstand genau für diese Umsetzung einsetzen und mit Mut und Optimismus nach vorne schauen, dann werden uns die großen schöpferischen intuitiven Kräfte in diesem Monat wie auf einer großen Welle vorwärtstragen, ohne dass wir uns dabei mit Konflikten herumschlagen müssen.

Es ist als würde uns die Geistige Welt nach Monaten und Jahren voller Spannungen nun die Früchte unserer Bewusstseinserweiterung und unserer Liebe spüren lassen. Doch wird erwartet, das auch zu wollen und dabei unsere Liebesfähigkeit zu zeigen.

Auch der außergewöhnliche Fische-Neumond mit Venus und Neptun am 13.3. weist auf die wesentliche Rolle der Liebe in aktuellen Prozess hin.

Eine neue Chance für die Christus-Energie

Wenn man die Fische-Energie mit Jesus Christus in Verbindung bringt, dann können wir bei den intensiven universellen Liebes-Konstellationen der zwei Wochen vom 5. bis zum 18.3. sehr wohl sagen, dass die Tore offen stehen, durch die die Christus-Energie in einer neuen Weise auf die Erde zurückkehren kann.

Mit Lilith beginnt diese Kraft der Liebe, sich zwischen dem 5. und 10. März zu zeigen, mit Neptun, Sonne, Mond und Venus (Neumond) vom 11. bis 14.3. wird sie manifest und vom 16. bis 18.3. führt sie bereits zu gesellschaftlichen Veränderungen. Diese wiederum führen ab dem 20.3. zu konkreten Neuerungen und Neuanfängen.

Außerdem kann der Waage-Vollmond am 28.3. mit Fug und Recht als ein „Heilungsvollmond in die Energie der Liebe“ bezeichnet – und entsprechend „genutzt“ – werden. Das damit verbundene, im Sinne der Harmonie optimale Drachenviereck lässt diese konstruktiv-positive Energie auch im Horoskop graphisch schön erkennbar werden (siehe Chart rechts).

*

Betrachten wir nun die einzelnen Planetenkonstellationen im März und ihre Themen:

* 1.3.: Merkur (Wassermann) im Quadrat zu Lilith (Stier)

Dieses einleitende Spannungsquadrat ist eines von nur zwei im gesamten Monat März. Damit ist eine Mahnung an unseren Geist, an unser Denken verbunden, unsere Einbindung in die Natur und unsere Abhängigkeit vom Wohlwollen von Mutter Erde nicht zu vergessen. Nur unter Berücksichtigung dieser Tatsachen, kann unser Denken die Grundlage für eine sich gut anfühlende Zukunft darstellen, in der wir Freiheit in Liebe werden leben können.

* 3.3.: Venus (Fische) im Sextil zu Uranus (Stier)

Mit Uranus im Stier dringt das höhere Bewusstsein tief in die Materie ein, und die Fische-Venus verbindet umgekehrt die Materie mit der höheren, universellen Liebe. Daraus ergeben sich viele förderliche Möglichkeiten – wenn du dich einer Bewusstseinserweiterung in Liebe nicht verweigerst.

* 4.3., 4:29 Uhr: Mars geht in die Zwillinge (bis 23.4.)

Nach der Zeit mit einem eher ruhigen, zurückgezogenen und genussorientierten Stier-Mars wird der Energieplanet nun wieder kommunikativer, lebendiger und beweglicher. Zusammen mit den Frühlingsenergien entsteht eine starke Dynamik, die nach außen und in den Austausch drängt. Im Trigon mit dem starken Wassermann wird dies allerdings nur mit einem erweiterten bzw. neuen Bewusstsein möglich sein.

* 5.3.: Merkur (Wassermann) in Konjunktion mit Jupiter

Auch diese erste von sieben wichtigen Planeten-Begegnungen (Konjunktionen) im März wird vom Geist der Erweiterung des Bewusstseins, hier in Form des Denkens geprägt. Wage es neu zu denken, nimm deine Visionen ernst und entwickle sie weiter, suche dir eine Arbeit, die dir entspricht (sollte dies noch nicht der Fall sein), entwickle Ziele, die dir auch für das Wohl anderer günstig erscheinen und versuche so gut wie möglich, deinen Anteil an der Weiterentwicklung auch der Gesellschaft zu erkennen und zu leben. Der „große Glücksplanet“ Jupiter wird dich dafür mit Gefühlen von Erfülltheit und Sinnhaftigkeit belohnen.

* 5.3.: Sonne (Fische) im Sextil zu Lilith (Stier)

Wenn die Fähigkeit der Fische-Sonne, sich zu verbinden, einzufühlen und empathisch zu reagieren, nun in dir Anwendung findet in Bezug auf die Natur sowie auf die unterdrückten, zu befreienden weiblichen Aspekte auf der Erde, dann wird dies erstaunliche und sehr positive Veränderungen zur Folge haben.

Versuche für dich eine solche Verbundenheit mit der Natur zu stärken und sie Teil deines Alltags werden zu lassen bzw. wenn das schon der Fall ist, intensiviere diese Seite deines Lebens weiter! Das wunderbare und unglaublich vielfältige Lebewesen namens Gaia wartet dringlichst darauf.

* 10.3.: Venus (Fische) im Sextil zu Lilith (Stier)

Fünf Tage nach dem eben beschriebenen Sextil der Sonne zu Lilith nimmt der Liebesplanet die Stellung der Sonne ein. Da Venus im Stier zu Hause ist und somit einen starken Bezug zu der gerade dort weilenden Lilith hat, ist das ein weiteres wichtiges Zeichen für die Notwendigkeit einer liebevolleren Beziehung zur Erde und ihren weiblichen göttlichen Kräften.

Ein Weg für dich könnte sein, nun noch mehr in die Natur zu gehen und deinen Gefühlen von Freude über die Natur, deiner Verbundenheit mit allem, was lebt und vielleicht auch deiner Liebe zu Tieren und Pflanzen verstärkt Ausdruck zu verleihen.

* 11.3.: Sonne (Fische) in Konjunktion mit Neptun

Wieder eine Konjunktion, welche die universelle Verbundenheit von allem mit allem in den Vordergrund rückt. Ein – vielleicht schamanisches – Ritual dieser Verbundenheit von dir mit der Natur, mit Mutter Erde und/oder mit der kosmischen Liebe im Allgemeinen kann diesem Tag die Art von Feierlichkeit geben, die ihm gebührt.

* 13.3., 11:20 Uhr: Neumond in den Fischen

Ein wunderbarer Neumond der Liebe ohne Spannungsaspekte! Dazu stehen noch der persönliche Liebensplanet Venus und der universelle Liebesplanet Neptun bei Sonne und Mond, wobei Letztere unser Leben im äußeren und im inneren, seelisch-emotionalen Raum repräsentieren. Was für eine einmalige Energie-Konzentration für einen Neubeginn in Liebe und für die Auflösung von alten lieblosen und egozentrischen Haltungen. Das Wasserzeichen der Fische ist dafür ein idealer und verstärkender Hintergrund.

* 14.3.: Venus (Fische) in Konjunktion mit Neptun

Der persönliche Liebensplanet Venus und der universelle Liebesplanet Neptun gehen Hand in Hand. Was für eine Gelegenheit – und das noch gleich nach dem erneuernden Neumond in den Fischen – nun mehr Liebe und tief empfundene Verbundenheit zu (er)leben. Zumindest für die Menschen, die der Liebe eine Chance geben und bereit sind, sich zumindest etwas aus ihrem mentalen Gefängnis heraus zu bewegen – in das Licht der Liebe.

* 15.3., 23:26 Uhr: Merkur geht in die Fische (bis 4.4.)

Die Zeit ist reif, nun drei Wochen lang intensiv auch über die Himmels-Themen der letzten Tage nachzudenken und dich darüber auszutauschen. Wenn nur irgendwie möglich, suche dir dafür liebevolle Gesprächspartner*innen oder eine geeignete Gruppe. Es ist dies auch eine Gelegenheit darüber nachzusinnen, welche Lebensmittel und andere Dinge, die du kaufst, aus einer Haltung der Liebe heraus hergestellt wurden und welche nicht. Letztere werden dir nicht mehr die (mehrdimensionale) Sättigung verschaffen, die du dir gut tut.

* 16.3.: Sonne (Fische) im Sextil zu Pluto (Steinbock)

Nun fließt die neu erreichte Fische-Energie gleich in eine Transformation gesellschaftlicher Strukturen ein. Es wird spannend sein, Mitte März zu beobachten, ob wesentliche gesellschaftliche Kräfte die neuen Liebes-Energien annehmen können oder nicht. Wenn nicht, wird Leiden die natürliche Folge sein. Doch für dich selbst kannst du ja gleich ernst machen mit den Veränderungen in deinem Leben in dieser Hinsicht. Etwa indem du dich verstärkt dem zuwendest, was du lieben kannst und deine Liebe auch deiner Umwelt zugutekommen lässt. Dann wird die transformierende Kraft des „Herrn der Unterwelt“ an deiner Seite sein.

* 18.3.: Venus (Fische) im Sextil zu Pluto (Steinbock)

Wie schon beim Sextil zu Lilith am 5. und 10.3. folgt nun auch beim Sextil zu Pluto die Venus der Sonne unmittelbar nach. Das heißt, nun wird auch der Liebesplanet selbst von Pluto intensiv energetisiert und in einer förderlichen Weise zu noch ausstehenden Veränderungen gedrängt. Dies kann sogar ihren Grundcharakter beeinflussen, d.h. die Art und Weise wie du liebst und wen oder was. Mit dem Steinbock als Hintergrund der plutonischen Kraft werden diese Veränderungen wiederum auch deinen beruflichen und damit den gesellschaftlichen Bereich betreffen.

* 18.3.: Mars (Zwillinge) im Sextil zu Chiron (Widder)

Der kommunikative Zwillings-Mars drängt den Heiler Chiron zu einer neuen heilvollen Runde auf Erden. Mit der vorbereitenden Liebe in den letzten beiden Wochen sollte es möglich sein, dass auch Menschen unterschiedlicher Meinung wieder öfter konstruktiv miteinander reden und gemeinsam an dem Ziel einer wieder heileren Welt arbeiten.

* 20.3., 10:37 Uhr: Sonne geht in den Widder (bis 19.4.) und

* 21.3., 15:15 Uhr: Venus geht in den Widder (bis 14.4.)

Der Übergang der Sonne von den Fischen in den Widder leitet eine neue Jahresrunde des Tierkreises ein, der Frühling beginnt. Im Idealfall wurde in den letzten Wochen viel bereinigt und losgelassen, so dass nun ein neuer Glanz über die Erde kommen kann. Konzentriere dich darauf, in einer neuen Weise in dein Leben zu gehen und alte Gespenster zurückzulassen.

Mit Venus, die einen Tag nach der Sonne diesen Neuanfang startet, hast du wiederum die große Chance, deinen neuen Lebensabschnitt mit viel Liebe zu beginnen, und deine Liebe in die Welt zu tragen.

Inzwischen sollte klar geworden sein, dass der März genau das von dir verlangt, und es liegt im Sinn der Natur, dass darauf eine Belohnung in Form eines Gefühls von Zufriedenheit und Erfüllung folgt.

Folgende drei Aspekte bilden eine interessante wechselwirkende Einheit:

* 22.3.: Merkur (Fische) im Sextil zu Uranus (Stier)

Kommuniziere nun mit all der Liebe, die du aufbringen kannst, mit der Natur, den Naturwesen, der Erde und den Sternen! Uranus wird sich darum kümmern, dass sich dein Bewusstsein dadurch in einer sehr erfüllenden Weise verändern und erweitern wird. Um mit der Natur zu kommunizieren und dabei neue Erlebnisfelder zu betreten gibt es kaum einen günstigeren Aspekt.

* 22.3.: Mars (Zwillinge) im Trigon zu Saturn (Wassermann)

Der dynamische Mars und der hemmende Saturn kommen in der Regel nicht so gut miteinander zurecht. Doch in diesem Luft-Trigon verliert Saturn viel von seiner Schwere und blockierenden Wirkung und öffnet dir vielmehr neue Türen und Erlebnisfelder – „vorausgesetzt du willst das wirklich und zeigst das auch der Welt“, so raunt es dir der Mars zu.

* 24.3.: Merkur (Fische) im Quadrat zu Mars (Zwillinge)

Das zweite von nur zwei Quadraten im gesamten Monat März. Da Uranus mit Merkur und Saturn mit Mars förderlich verbunden sind, wird daraus der Weg aus dieser Quadrat-Spannung ersichtlich: Setze deinen ganzen Willen ein (Mars), um in Liebe auch mit der Natur und der Erde (Fische) zu kommunizieren (Merkur). Weißt du nicht wie das geht, suche nach einer Anleitung, z.B. in Literatur zu indigenen, schamanischen Lebensweisen.

Über diesen Weg führt Uranus dich in einen neuen, wunderbaren Lebensabschnitt und Saturn öffnet dir ggf. weit die Tore dazu.

Vielleicht hilft dir dabei auch folgendes Zitat des Visionssuche-Lehrers Bill Plotkin:

Wenn Sie sich noch nie mit einer Eidechse, einer Schlange, einem Hirsch, einer Kiefer, einem Felsen oder mit dem Wind unterhalten haben, dann wartet noch ein ganz beson­derer, weltbewegender Genuss auf Sie. Es ist, als wenn man auf einen Schlag Tausende neuer Verwandter entdeckt hätte, faszinierende und wilde Wesen, von denen Sie nun lernen und mit denen Sie sich austauschen können. Plötzlich ist die Welt ein anderer Ort, und eine unbe­stimmte Einsamkeit, unter der zu leiden Sie sich gar nicht bewusst waren, verschwindet nun. Die meisten modernen Menschen würden sich lächerlich dabei vorkommen, sich hinzu­setzen und mit einer Schlange oder einem Felsenturm zu sprechen. Im Gegensatz dazu hätten die meisten naturbasierenden Völker größtes Mitleid mit jemandem, der das nicht mit Leich­tigkeit zu tun imstande ist, der nicht mit einem Bären reden oder das Lied der Sterne hören kann.

Die verbreitete westliche Erfahrung, in der Natur stumm und taub zu sein, macht deutlich, wie sehr wir uns von jener Welt entfremdet haben, die uns geboren hat.

* 26.3.: Sonne (Widder) in (oberer) Konjunktion mit Venus

Ab nun geht Venus der Sonne im Tierkreis voraus, sie wird damit zum Abendstern.

Ein weiterer günstiger Aspekt, wird die helle Lichtkraft der Sonne nun noch durch die Schwingung der Liebesgöttin bereichert. Und das gleich zu Beginn des neuen Jahresrads der Sonne, wiederum ein Hinweis darauf, dass du nun die Liebe so gut es geht in deine Ausstrahlung mit einfließen lassen solltest: Ggf. die persönliche Liebe in Bezug zu einem oder wenigen Menschen, aber vor allem auch die universelle, die dich mit der großen Schöpfung verbindet.

* 27.3.: Merkur (Fische) im Sextil zu Lilith (Stier)

Sei neugierig darauf, was die so lange unterdrückte und dämonisierte Lilith-Energie dir heute schenken mag – als Lohn für deine Liebe zur Natur und für deine Bereitschaft, dein Bewusstsein in der letzter Zeit in dieser Hinsicht zu erweitern. Daraus ergibt sich auch eine neue Beziehung zum Weiblichen in der Schöpfung, also auch zu Gaia – d.h. als Mann zu deinem weiblichen Seelenanteil und als Frau zu einem neuen, mit der Welt und der männlichen Seite der Schöpfung verbundeneren großen Selbstwertgefühl. Der Fische-Merkur wird dir in dieser Hinsicht zu viel Klarheit verhelfen.

* 28.3., 20:47 Uhr (Sommerzeit): Vollmond in der Waage und

* 28.3.: Venus (Widder) in Konjunktion mit Chiron und

* 29.3.: Sonne (Widder) in Konjunktion mit Chiron

Ein weiterer Höhepunkt im März: Die Sonne steht mit Venus beim Heiler Chiron in Vollmond-Stellung (Opposition zum Mond in der Waage). Nun wird die Lichtkraft der Sonne nicht nur durch die Liebesschwingung der Venus verstärkt, sondern zusätzlich auch durch die umfassenden heilerischen Fähigkeiten von Chiron. Der Waage-Mond lenkt diese heilvolle Begegnung auch in jede Beziehung und Partnerschaft hinein, und auch in deine ästhetisch-künstlerischen Fähigkeiten.

Schau, was in dir in den letzten Wochen in Liebe gewachsen ist, und zeige dies nun der Welt und vor allem den Menschen, mit denen du in Liebe verbunden bist!

* 30.3.: Merkur (Fische) in Konjunktion mit Neptun

Und wieder eine wundervolle Konjunktion, die alle Menschen, die nicht in und mit Liebe sprechen, gern verstummen oder „alt aussehen“ lässt. Oft zeigt sich diese Planeten-Begegnung so, dass man Menschen das, was sie sagen, nicht mehr „abnimmt“, wenn sie nicht in Liebe kommunizieren. Damit hast du nun eine große Chance, all die Kräfte zu erkennen, die dich zu manipulieren und in liebloser Weise für ihre egoistischen Zwecke einzuspannen versuchen. Neptun wird ihre Bedeutung im Allgemeinen schrumpfen lassen.

* 30.3.: Venus (Widder) im Sextil zu Saturn (Wassermann) und

* 31.3.: Sonne (Widder) im Sextil zu Saturn (Wassermann)

Wie schon eben in Bezug auf den Heiler Chiron stehen Sonne und Venus nun in einem günstigen Sextil zum Wächter-und Prüfungsplaneten Saturn. Somit wirst du Ende März an dem gemessen werden, was du im Laufe des Monats an all den (oben beschriebenen) Chancen für dich angenommen und umgesetzt hast. Wenn du von Saturn nun gefragt werden würdest: „Was hast du in der letzten Zeit mit Liebe getan?“ Und: „Hast du mit deiner großen Mutter auf Erden, der Natur dieses Planeten, die alles Leben hervorgebracht hat, in der letzten Zeit liebevoll kommuniziert?“ Dann solltest du einiges als Antwort darauf sagen können. Denn nur so bist du gut auf die Chancen vorbereitet, die dir die kommenden Zeiten bieten werden.

*

Somit liegt nun mit dem März 2021 ein bedeutsamer Monat hinter dir, der die spannungsreiche Zeit der letzten eineinhalb Jahre beenden kann. Doch die starken Fische bieten dir auch die Möglichkeit, in deiner von dir aufgebauten Scheinwelt zu bleiben, auch wenn diese lieblos ist und sich diese nicht gut anfühlt. Es sind dein Bewusstsein für das Neue und die damit verbundene Liebe, die den Ausschlag geben werden, in welcher persönlichen Welt du ab April leben wirst.

So wünsche ich uns allen, dass wir die großen Chancen des März nutzen werden, um in Liebe die Welt zu erschaffen, die wir in unseren Herzen ersehnen. Zumindest einen großen Schritt dorthin können wir in diesem besonderen Frühlingsmonat weiterkommen.

* * *   * * *