Der Astro-Monat

Der November 2020 in der spirituellen Astrologie

Weit hergeholt ist es nicht, die aktuelle astrologische Lage mit einem Taifun zu vergleichen, der über uns hinwegbraust. Nur dass dieser Sturm – anstatt wie beim Wetter nur ein paar Stunden oder Tage – circa 15 Monate anhält, wenn auch mit unterschiedlicher Intensität und zwei unterschiedlichen Phasen.

Die Intensität variiert auch weiterhin sehr stark. Astrologisch gesehen wird „der Sturm“ erst im Frühjahr zu Ende gehen. Allerdings wechselt das Erscheinungsbild des Taifuns um die Wintersonnwende herum – so wie beim Wetter nach starkem Wind und Regen massive Überschwemmungen folgen können.

Ich habe jedoch selbst schon erlebt, dass am Morgen nach einem Sturm plötzlich wieder alles ruhig ist, die Sonne wieder scheint, die Vögel zwitschern und man sich nicht vorstellen kann, welche Naturkräfte noch am Abend vorher gewütet hatten. Das Land erscheint gereinigt und erfrischt. Doch muss dann auch geschaut werden, was geblieben ist und was dem Sturm zum Opfer gefallen ist, also betrauert oder eventuell wieder oder in neuer Form aufgebaut werden muss.

Das wird auch im Laufe des nächsten Jahres die große Frage an uns alle sein, die den „Sturm“ „überlebt“ haben werden – gesellschaftlich und persönlich: Was ist geblieben und was ist wieder- oder eben neu aufzubauen?

Doch beinhaltet die aktuelle Zeit natürlich auch die große Chance, all die Dinge, von denen wir in den letzten Jahren deutlich sahen oder spürten, dass sie mit unserer Umwelt und auch mit unserem Seelenweg nicht mehr im Einklang waren, zurückzulassen und unseren Beitrag zu leisten zur Gestaltung einer neuen, im Idealfall ganzheitlicheren und heilvolleren Welt für alle ihre Bewohner – für Menschen, Tiere und Wälder.

Mit der Mars-Sonnen-Opposition Mitte Oktober auf der Widder-Waage-Achse sowie den damit verbundenen starken Spannungsquadraten zu Jupiter, Pluto und Saturn im Steinbock haben wir gerade einen der Höhepunkte des „Sturms“ erlebt. Auch der November beginnt spannungsreich, und am Abend des 12.11. wird mit der für ein paar Jahrhunderte letzten Begegnung von Jupiter und Pluto im Steinbock noch einmal ein starker gesellschaftlicher Erneuerungsschub durch die Welt fegen, der wiederum die nicht vom Staat unterstützten Teile der Wirtschaft und Institutionen an oder über den Rand ihrer Belastbarkeit bringen wird.

Danach wird der November etwas weniger stürmisch werden, und es wird sich das erste Licht am Horizont zeigen, wobei die große Veränderung im Erscheinungsbild des „Sturms“ erst im dritten Dezemberdrittel erfolgen wird. Mehr dazu im nächsten Monat. Das Ende dieser extrem bewegten Periode zeichnet sich in etwa ab dem März ab.

*

Betrachten wir nun die einzelnen Planetenkonstellationen im November und ihre Themen:
In der ersten November-Woche steht der Verstandes- und Kommunikationsplanet Merkur im Zentrum:
* 1.11.: Merkur (rückläufig in der Waage) im Quadrat zu Saturn (Steinbock)
* 3.11., 18:50 Uhr: Merkur (Waage) wird wieder rechtläufig
* 6.11.: Merkur (rechtläufig in der Waage) im Quadrat zu Saturn (Steinbock)

Eine seltene Abfolge am Himmel: Infolge seines Richtungswechsels und des kurz vorher stattfindenden exakten Quadrats des Verstandesplaneten Merkur zum Wächterplaneten Saturn bilden die beiden Planeten in weniger als einer Woche ein zweites exaktes Quadrat miteinander.

Unser Verstand steht damit unter einem immensen Druck, alles „richtig“ zu machen. Die Konsequenzen falscher oder unangebrachter Vorstellungen und der daraus folgenden Handlungen werden in kurzer Zeit deutlich. Ziele des Denkens und Handelns sollten eine größere Harmonie in der Welt sowie die Wiederzunahme liebevoller Beziehungen und Umgangsweisen sein. Ist dein Bewusstsein daraufhin ausgerichtet, werden die Ängste und Spannungen der aktuellen Zeit aushaltbar bleiben.

* 1.11.: Venus (Waage) in Opposition zu Chiron (Widder)

Auch hier zeigen sich wieder das Thema „Liebe und Beziehungen“ und der Wunsch, dass diese heiler und liebevoller werden. Wenn sich also – zeitgleich zum Merkur-Saturn-Quadrat – in deinen Beziehungen große Spannungen zeigen, dann sollten diese unbedingt auch mit deinem Verstand angegangen, bearbeitet und wenn möglich gelöst werden. Verdrängung oder Verleugnung würde alles nur noch schlimmer machen.

* 9.11.: Venus (Waage) in Opposition zu Mars (Widder)

Sind „die Themen der Venus“ (Liebe, Beziehungen, Erotik, Schönheit) eine Woche vorher nicht auf eine harmonische Weise im Beziehungsleben umgesetzt worden (siehe Aspekt vorher), dann drohen nun Zerwürfnisse und Streitereien zwischen Mann und Frau bzw. Lebenspartner*innen.

Sollest du Ansätze zu solchen Auseinandersetzungen in deinem Leben wahrnehmen, dann versuche ruhig und zugleich lösungsorientiert – also auf jeden Fall gesprächsbereit – zu bleiben.

Auch deine Seele und deren Bedürfnisse sollten heute einer meditativen inneren Betrachtung wert sein.

* 10.11.: Sonne (Skorpion) im Trigon zu Neptun (Fische)

Wenn in den Tagen davor auch nur ein wenig Liebe in deinem Leben zu spüren war, dann solltest du heute einen guten Tag mit vielen Visionen und sehr angenehmen Gefühlen erleben. Gib dich ruhig deinen Sehnsüchten und Wünschen hin! Daraus erwächst eine große Kraft, die dein Leben bereichern wird und Visionen schnell wahr werden lässt.

Sollte es dir noch am Erleben von Liebe mangeln, dann nutze den heutigen Tag, um all das aufzuschreiben, mit dem du in Liebe verbunden bist – und sei es nur mit dem Inhalt deines Kühlschranks im Sinne von „besser das als gar nichts, was ich gerne mag“.

* 10.11., 22:55 Uhr: Merkur geht in den Skorpion (bis 1.12.)

In den folgenden drei Wochen möchte viel und gern über die tieferen Strukturen der Psyche gesprochen werden. Was wartet dort noch auf Erlösung? Was aus deiner Innenwelt möchte in das Licht deines alltäglichen Lebens gebracht werden? Welche Gefühle und Sehnsüchte warten darauf, von dir gesehen und ins Leben integriert zu werden?

So ist diese Zeit natürlich auch gut für Therapiegespräche und eine besonders effektive Selbsterforschung mit einer der vielen Methoden, die es dafür gibt, wie etwa der Meditation.

* 12.11., 22:37 Uhr: Jupiter in Konjunktion mit Pluto (Steinbock)

Dies ist die dritte exakte Begegnung dieser beiden dynamischen Planeten im Steinbock, die nur etwa alle 250 Jahre in diesem Tierkreiszeichen zusammentreffen. Ihre ersten beiden Begegnungen fanden am 5. April und am 30. Juni in diesem Jahr statt.

Pluto, der Herr der Unterwelt und Jupiter, der Gesellschaftsplanet, der mit Expansion und Erweiterung zu tun hat, treffen zusammen. Alles bisher Verdrängte und Unerledigte kommt ans Licht und möchte nun endlich verändert und transformiert werden, damit eine positiv erlebte Erweiterung möglich wird. Was in den gesellschaftlichen und beruflichen Strukturen nicht auf der Höhe der Zeit war, soll und wird letztlich zurückbleiben.

Das wirkt natürlich auch stark auf den Einzelnen: Du hast damit die dritte Chance in diesem Jahr, zu schauen, was nicht mehr zu deinem Leben gehört und was du dankbar, aber doch endgültig loslassen solltest. Wenn du diese Arbeit nicht auf dich nimmst, wird das Unerlöste im nächsten Jahr wie Bleikugeln an deinen Füßen hängen und die bevorstehende Leichtigkeit zunichtemachen.

* 13.11.: Merkur (Skorpion) in Opposition zu Lilith (Stier)

Gleich nach den Transformationsschüben von Jupiter/Pluto zeigen sich auch das verdrängte Weibliche sowie die Bedürfnisse der Natur und möchten in die Erneuerung von Denken und Handeln miteinbezogen werden. Das macht zwar wiederum etwas Arbeit, wird sich aber langfristig in Form eines harmonischeren Lebens mit mehr Leichtigkeit und Freude lohnen.

Beschäftige dich also bewusst mit Themen wie „die Göttin“, Tiefenökologie oder auch mit der Natur in deiner unmittelbaren Wohnumgebung!

* 14.11., 1:35 Uhr: Mars (Widder) wird wieder rechtläufig

Nach seiner großen zweimonatigen Rückwärtsbewegung im Tierkreis schließen sich die Rückwärtsgewandtheit der Energien und damit auch der Drang zur Aufarbeitung alter Themen ab. Das Leben will wieder vorwärtsgerichtet und zukunftsorientiert gelebt werden.

Im Idealfall weißt du nach den Erfahrungen und Erkenntnissen der letzten Monate, was du in Zukunft in Liebe tun willst. Nun beginnt die Zeit, es umzusetzen – ideal ist dafür erst mal die Zeit bis zum 6. Januar. Bis dahin steht Mars noch stark in seinem Zeichen, dem Widder.

* Nacht vom 14. zum 15.11.: Sonne (Skorpion) im Sextil zu Pluto und Jupiter (beide im Steinbock)

Die Sonne richtet nun ihr Licht auf die Begegnung von Pluto und Jupiter (siehe 12.11.) und betont so die Bedeutung dieser Konjunktion für unser Selbst. So ist es wichtig, die massiven Wandlungsenergien zur Kenntnis zu nehmen und so gut es geht auf dieser „Welle“ zu „surfen“, ihr also keinen Widerstand entgegen zu setzen. Nur das trägt dazu bei, dass deine eigene Schicksalsbestimmung in diesen Zeiten des Wandels sich in positiver Weise realisieren kann.

* Nacht vom 15. zum 16.11.: Venus (Waage) im Quadrat zu Pluto und Jupiter (beide im Steinbock)

Die Liebesgöttin hat es mit den extremen Wandlungsimpulsen gerade schwer, „will sie doch Ewigkeit“, wie es von ihr heißt. Beziehungen und Partnerschaften sind in der Tat gerade in großer Gefahr. Sollten sich auch bei dir diesbezüglich Probleme auftun, wäre es am besten, etwas Abstand zu nehmen und zehn Tage später noch einmal miteinander zu reden. Wer sich dagegen schon länger aus einer belastenden und anhaftenden Beziehung befreien möchte, hat nun die Mächte des Himmels hinter sich, und eine Trennung dürfte jetzt relativ leicht fallen.

Und mitten drin in diesen bedeutsamen Nächten:
* 15.11., 6:06 Uhr: Neumond im Skorpion

Dieser Neumond hilft, in der Tiefe unseres Seins zu erkennen, wohin unsere Lebensreise geht – und durch den gerade beschriebenen gleichzeitigen Aspekt Venus-Pluto/Jupiter auch mit wem und mit wem nicht (mehr). Der Tag der November-Mitte ist ein guter Tag für eine gründliche Selbsterforschung und um dein Leben im Einklang mit deinen tiefen Gefühlen an den neuen Gegebenheiten auszurichten.

* 17.11.: Merkur (Skorpion) in Opposition zu Uranus (Stier)

Nach dem 7. und 20.10. tritt diese Opposition nun ein drittes und für 12 Monate letztes Mal auf. Dies unterstreicht die Wichtigkeit des Themas. Hier der Text vom 20.10. für diese weitere große Chance:

Wer immer noch nicht weiß, was er zur aktuellen Evolution von Erde und Gesellschaft beitragen kann und soll, wird nun noch einmal vom Inspirationsplaneten Uranus darauf hingewiesen, was das sein könnte. Es wird sicher auch damit zu tun haben, eventuell noch vorhandene emotionale Blockaden und Verhaftungen aufzulösen und die Grundschwingung deiner Gefühle zu erhöhen – von trennenden Gefühlen wie Wut, Angst und Kummer weg und hin zu Herzensgefühlen wie Mitgefühl, Liebe, Toleranz, Offenheit, Freude, Mut und Vertrauen.

* 19.11.: Sonne (Skorpion) im Sextil zu Saturn (Steinbock) und
* 19.11.: Venus (Waage) im Quadrat zu Saturn (Steinbock)

Nach den wandlungsfördernden Begegnungen von Sonne und Venus am 15. und 16.11. treffen die beiden nun auf den gestrengen Saturn, der die gegebenenfalls vorher entfachten Prozesse der Veränderung in Leben und Partnerschaft einer Prüfung unterzieht. Damit will von den Schicksalskräften gewährleistet werden, dass das neu Begonnene deiner Seelenbestimmung entspricht. Wenn das nicht der Fall ist, wird Saturn das Tor in eine bessere Zukunft gnadenlos geschlossen halten. Du wirst merken, ob dir das Leben an diesen Tagen leicht fällt oder du großen Widerständen begegnest. Wenn du das Letztere erlebst, sei bereit, deine Zukunftspläne zu ändern!

* 21.11., 14:21 Uhr: Venus geht in den Skorpion (bis 15.12.)

Wenn Venus von der Waage in den Skorpion geht, werden nach einer Phase, in der bei Liebesangelegenheiten die Harmonie und ein schönes Miteinander im Mittelpunkt standen, nun wieder die Tore zu tieferen Schichten der Psyche und damit auch zu mehr Lust, Begierde und Sexualität geöffnet. Die dunklen Abende und Nächte bieten sich dafür ja auch geradezu an.

* 21.11., 21:39 Uhr: Sonne geht in den Schützen (bis 21.12.)

Dieser Übertritt bringt die Sonne von den tiefen Wassern – und Emotionen – des Skorpion in das geistige Feuer des Schützen. Nun scheinen wieder mehr Dinge machbar zu sein, und die Unterwelt verliert einen Teil ihres Schreckens (was sich auch jedes Jahr im Gedanken der bevorstehenden Adventszeit wiederspiegelt). Beschäftige dich nun auch mit philosophischen oder anderen „geistigen“ Inhalten und lies ggf. mal wieder ein interessantes Buch! Das wird dir viel Aufschwung geben.

* 24.11.: Merkur (Skorpion) im Trigon zu Neptun (Fische)

Ein Tag für Visionen. Die Sonne im Schützen ebnet den Weg, dich nun auch zu deinen Wünschen und Sehnsüchten zu bekennen, und Neptun verbindet deine Gedanken und Vorstellungen (Merkur) mit den Weiten deiner seelischen Landschaften, wo du deinen Wünschen und Sehnsüchten begegnen kannst. Schau, dass du von dort Bereicherndes für dein Alltagsleben und Visionen für deine Zukunft mitbringst!

* 24.11.: Venus (Skorpion) in Opposition zu Lilith (Stier)

Venus im Skorpion will Tiefe, Lust und Leidenschaft, Lilith im Stier Respekt vor den Kräften der Natur und die Anerkennung deiner Weiblichkeit als Geschenk der Göttin. Schaffen du und dein*e Partner*in es in eurer Beziehung, beides miteinander zu verbinden, werden wohl intensive ekstatische Erfahrungen für beide euer Leben bereichern. Männer müssen jedoch dazu bereit sein, den Ausdruck des Göttlichen in ihrer Partnerin zu erkennen. Etwas, was in unserer Kultur in der Regel nicht gelehrt wird, eher in östlichen Systemen wie dem Tantra. Dort wird die göttliche Seite einer Frau „Shakti“ genannt.

Bist du gerade Single, dann suche deine Naturverbundenheit tief in dir und finde einen Weg, diese Verbundenheit zu fördern und auch im Außen sichtbar werden zu lassen. Vielleicht kommt auch etwas in diesem Zusammenhang von dort zu dir. Sei offen dafür!

* 26.11.: Sonne (Schütze) in Trigon zu Chiron (Widder)

Heute zeigt dir das Leben, wo du noch Verletzungen mit dir herumträgst, die nach einer Heilung verlangen. Diese Heilung fällt heute leichter als sonst, wenn du bereit bist, deine Wunden anzusehen und die zum Heilerwerden nötigen Schritte zu unternehmen. Tief in dir ahnst oder weißt du schon, welche das sein könnten.

* 27.11.: Venus (Skorpion) in Opposition zu Uranus (Stier)

Noch einmal wird in diesem Monat die lust- und leidenschaftsbetonte Liebesgöttin in ihrem Ausdruck unterstützt. Uranus flüstert ihr nun neue, bisweilen seltsam bizarre Ideen ins Ohr, bringt aber auch die Möglichkeit, die Liebe in großer Tiefe im Einklang mit deiner Seele zu erleben. Wie sich das anfühlt? Wenn du es noch nicht weißt, nutze doch diesen Tag und tu einfach mal das, was dir in Bezug auf Lust und Liebe in den Sinn kommt!

* 29.11., 1:36 Uhr: Neptun (Fische) wird wieder rechtläufig

Nun ist nur noch Uranus rückläufig. Alle anderen Planeten im Horoskop zeigen nach vorne. Rückschauen und Aufarbeitungen sollten nun weitgehend abgeschlossen sein. Das kommende Neue zeigt sich immer klarer und immer schneller. Sei bereit!

Der Monat November endet wie er begonnen hat: mit einer Betonung von Merkur:
* 27.11.: Merkur (Skorpion) in Sextil zu Pluto (Steinbock)
* 29.11.: Merkur (Skorpion) in Sextil zu Jupiter (Steinbock) und
* 30.11.: Merkur (Skorpion) in Sextil zu Saturn (Steinbock)

In abschließender Weise nimmt der Gedanken-, Kommunikations- und Verstandesplanet Merkur nun noch einmal förderlichen Kontakt auf zu den „drei Giganten“ im Steinbock, wie die drei Planeten dort auf Grund ihres massiven Einflusses auch genannt werden können. Dies sind Tage, um das vergangene, so stark Steinbock-betonte Jahr, das mit dem Eintritt des Jupiter in dieses Zeichen am 2.12.2019 begann, noch einmal Revue passieren zu lassen. Eine zentrale und sehr aufschlussreiche Frage, die du dir nun stellen kannst, ist: „Wer bin ich in den letzten 12 Monaten geworden?“

Deine vielleicht bisweilen auch schmerzhaften Erlebnisse in dieser Zeit und die Erkenntnisse, die daraus hervorgingen, bilden sicherlich einen Teil der Grundlage, um gut und kraftvoll in die kommende Wassermann-Phase des Jahres 2021 zu kommen. Nimm dir jetzt die Zeit dafür! Dies wird sich bald als sehr lohnend erweisen.

* 30.11., 10:29 Uhr: Vollmond in den Zwillingen

Dieser Vollmond bringt in der Regel quirrlige Gefühle. Menschen wollen nach draußen, sich unterhalten sowie Geselligkeit, Leichtigkeit und Erfreuliches erleben. Wie das mit den immer noch im gesellschaftlich restriktiven Steinbock stehenden Planeten Pluto, Jupiter und Saturn zusammengehen wird, wird man sehen. Außerdem trübt eine Halbschatten-Mondfinsternis diesen sonst so leichten Vollmond.

Auf jeden Fall solltest du dir für den letzten Novembertag viel Kommunikation und Austausch mit anderen Menschen vornehmen – warum nicht auch zum Thema des Wandels in der Welt. Wenn es gar nicht anders geht, wenigstens via Internet oder Telefon.

*

Ein Monat geht zu Ende, der noch von der aktuell sehr starken, einschränkenden und zugleich verwandeln wollenden Steinbockenergie beherrscht wird, auch wenn sich ab dem 21.11. mit der Sonne im Schützen schon ein wenig der bevorstehende Wechsel zu viel mehr Wassermannenergie bemerkbar macht, der ab Mitte Dezember die astrologische Wetterlage innerhalb kürzester Zeit umfassend umstellen wird.

Einen erfüllenden November 2020 wünsche ich uns allen!

Euer Peter Beck

* * *   * * *