Der Astro-Monat

Der Mai 2022 in der spirituellen Astrologie: Die in der letzten Zeit gemachten Erfahrungen fließen idealerweise in zahlreiche Erneuerungen ein – persönlich und gesellschaftlich/beruflich

Zunächst geht es noch einmal – wie schon seit Mitte Februar – um die Liebe in all ihren Schattierungen. So sind der persönliche Liebesplanet Venus und der universelle Liebesplanet Neptun immer noch an energiereichen Konstellationen beteiligt. Doch sollen nun die erfolgten Einsichten zunehmend in ein neues soziales und gesellschaftliches Handeln umgesetzt werden. Denn nach 12 Jahren geht Jupiter wieder in das Erneuerungszeichen Widder und deutet auf neue gesellschaftliche Themen und auch vermehrte berufliche Neuanfänge hin.

Überdurchschnittlich viele Konjunktionen (Uranus, Neptun, Mondknoten, Chiron) zeigen starke Energieschübe an, die auf erweitertes Bewusstsein, größere Anbindung an die spirituellen Welten und Heilung hin ausgerichtet sind.

Die Konjunktion Mars/Jupiter am 29.5. zeigt eine weitere große Chancen für gesellschaftliche und berufliche Neuanfänge an. Der damit im günstigen Sextil verbundene Neumond am 30.5. verstärkt die Erneuerungschancen in Richtung auf mehr Freude, Erfüllung und Leichtigkeit.

Der Vollmond (Totale Mondfinsternis) im Skorpion am 16.5. deutet auf ein hehres Ziel hin, nämlich – mit etwas Anstrengung – eine größere Körper-Seele-Geist-Einheit zu erreichen.

Vom 10.5. bis 3.6. haben wir – mit dem rückläufigen Merkur – wieder einmal eine kosmisch verordnete Ruhephase zum Nachholen und Planen.

Starke Erneuerungstage sind der 2. bis 4.5., sowie – zunächst erst einmal im Sinne einer Planung – der 11. und 20.5. und – wie oben erwähnt – der 29. und 30.5.

Spezielle Integrationstage von Körper, Geist und Seele sind der 15. und 16.5.

Ein Tag mit starker Anbindung an die spirituellen Welten ist der 18.5.

Der 23. und 24.5. bietet eine enge Verbindung zwischen Individuum und Gesellschaft. Bist du stark genug, kannst du viel bewirken, um ungünstige Machtstrukturen in ihre Grenzen zu verweisen.

Einen starken Spannungstag haben wir im Mai nur am 27.5.

*                                                                                                             

Betrachten wir nun die einzelnen Planetenkonstellationen im Mai und ihre Themen:

* 1.5.: Venus (Fische) im Sextil zu Pluto (Steinbock)

Nachdem der Planet der Liebe am 27.4. mit Neptun und am 30.4. mit Jupiter in Konjunktion stand und von diesen beiden Planeten viel Energie zur Auflösung von Überholtem und zur Erweiterung in eine neue Zukunft hinein erhielt, wirkt sich all das nun auf eine Transformation und Umgestaltung der sozialen Einbindung aus. Neue berufliche Tätigkeiten, andere Gruppen und Gemeinschaften oder eine neue alltägliche Lebensstruktur sind die häufigen Folgen.

Wenn das Schicksal also in Form diverser bedeutungsvoller und auswirkungsreicher Erlebnisse zu dir kommt, nimm seine Angebote an und wage das Neue – vor allem auch wenn es mit der Liebe zu anderen Menschen insbesondere deinem/deiner Partner/in verbunden ist.

* 2.5., 18:10 Uhr: Venus geht in den Widder (bis 28.5.)

Nachdem der Liebesplanet wie gerade beschrieben eine große Veränderung in uns angeregt hat, verlässt er die bisherige Tierkreisrunde und beginnt eine neue. Venus im Widder schaut nach vorne, möchte ihre Vorstellungen (auch von Partnerschaft) durchsetzen und ihre Liebe konkret im Alltag leben.

Wage es doch dich ihr hinzugeben, wenn sie auch an deiner Türe klopft!

* 4.5.: Venus (Widder) im Quadrat zu Lilith (Krebs)

Das männlich selbstbewusste Auftreten von Venus im Widder im Vertreten ihrer Wünsche wird zeitgleich von Lilith im Krebs unterstützt, die in diesem TKZ nicht auf eine tiefere Bindung an andere verzichten will. Aber nur, wenn diese nicht ihre Selbstbestimmung und Freiheit bedrohen.

Somit kommen sich die zwei Archetypen näher als sonst: Die oft zurückhaltende Venus wird fordernder und die häufig alleine zurechtkommen müssende Lilith will mehr soziale Verbundenheit.

Es bedeutet dies augenscheinlich eine kraftvolle Unterstützung neuer Beziehungen, in denen die Tugenden der Freiheit und Nähe leichter miteinander verbunden werden können, auch wenn es bisweilen noch Spannungen erzeugt.

* 4.5.: Jupiter (Fische) im Sextil zu Pluto (Steinbock) und

* 4.5.: Mars (Fische) im Sextil Uranus (Stier)

Parallel zur sich erneuernden Beziehungsthematik treten am 4. Mai die beiden wichtigsten Transformationsplaneten (Pluto und Uranus) in ein förderliches Sextil zum gesellschaftlichen Jupiter bzw. zu Mars. Letzterer – unsere Lebensenergie symbolisierend – bekommt mit Uranus den Impuls, seine Kraft für Bewusstseinserweiterung und eine größere Anbindung an die spirituellen Welten einzusetzen.

Mit Jupiter/Pluto liegt erneut ein starker Druck auf gesellschaftlichen Institutionen – vor allem wenn diese sich gegen Weiterentwicklung wehren – und gegebenenfalls auch auf einen persönlichen beruflichen Wechsel, wenn deine bisherige Tätigkeit nicht mehr zu dem von dir schon erreichten Bewusstsein passt. Doch die angebotenen neuen Möglichkeiten sind derzeit so häufig und zahlreich wie selten.

* 5.5.: Sonne (Stier) in Konjunktion mit Uranus

Jedes Jahr findet diese Konjunktion etwa viereinhalb Tage später statt und zeigt die Woche im Jahr an, in der besonders viel Überraschendes, Bewusstseinserweiterndes und Inspiratives ins Leben kommt. Im Stier soll sich dies Alles besonders im Form eines genussvolleren und körperlich befriedigenderen Lebens bemerkbar machen.

Sei offen für neue Ideen, die dir nun ein schöneres, genussreicheres und befriedigenderes Leben bringen können!

* 6.5.: Merkur (Zwillinge) im Sextil zu Venus (Widder)

Der Liebesplanet bleibt im Fokus der Astrologie im Mai. Noch einmal nutzt Venus eine Planetenbegegnung, um ihre (neuen) Wünsche und Ziele durchzusetzen. Da Merkur mit im Boot ist, sollte nun über diese Themen gesprochen und umfangreich kommuniziert werden.

In welchen Formen will sich deine Liebe nun leben? Welche Beziehungen/Partnerschaften möchtest Du weiterführen, verändern oder ggf. beenden? Wie könntest du dein Liebesleben genussvoller gestalten?

Versuche dir der Antworten auf diese und ähnliche Fragen bewusst zu werden und besprich sie ggf. mit deinem/deiner Partner/in auch mit der Welt – z.B. mit geeigneten Menschen über das Internet.

* 7.5.: Sonne (Stier) im Sextil zu Mars (Fische)

Die Sonne im Stier sucht das schöne Leben und den Genuss. Mars in den Fischen kann seine Energie nur einsetzen, wenn eine tiefere Verbundenheit, Liebe oder gar Seelenkommunikation stattfinden.

Insofern ist dies ein guter Tag, um zu erforschen, wie eine größere Seelenverbundenheit tatsächlich deinen Lebensgenuss erhöhen könnte. Bist du offen und bereit dafür, dann sind jetzt außerordentlich befriedigende, Erfahrungen möglich, wenngleich sie zunächst etwas herausfordernd für dein bisheriges Selbstverständnis sein könnten.

Hüte dich nur davor, dir etwas vorzumachen! Erprobe deine Einsichten also gleich in der Umsetzung im Alltag!

* 10.5., 13:47 Uhr: Merkur (Zwillinge) wird rückläufig (bis 3.6.)

Dreieinhalb Wochen Pause im Handeln, Entscheiden und Umsetzen. Drei- bis viermal im Jahr hat die kosmische Vorsehung dem Menschen eine Rückzugszeit zugedacht. In dieser Zeit sollen wir Versäumtes nachholen, uns auf uns und eine gewisse Selbsterforschung konzentrieren, aber schon auch Pläne und Ideen ins Bewusstsein holen. Nur mit der konkreten Umsetzung sollte bis nach dem 3.6. gewartet werden.

Mit den beteiligten Zwillingen ist es auch ein Anliegen, über diese Themen zu sprechen, sie mit anderen abzuwägen und uns nach deren Ansichten zu erkundigen.

* 11.5., 1:21 Uhr: Jupiter geht in den Widder (bis 28.10.)

Nun beginnt nach 12 Jahren wieder eine Phase eines verstärkten gesellschaftlichen Neuanfangs, der sich im Idealfall auf die Lehren der in der letzten Zeit gemachten Erfahrungen gründet.

In den Fischen – in denen sich der Erweiterungsplanet Jupiter vom 28. Oktober bis zum 20. Dezember noch einmal aufhalten wird – war die Gesellschaft dabei, sich von Altem und Überholtem zu befreien oder es in eine neue lichtvollere Form zu bringen. Auch eine Entwicklung im Sinne von mehr Verbundenheit stand auf dem Plan.

Mit Jupiter im Widder sollen all die gemachten Erfahrungen in ein neues gesellschaftliches Zusammenleben – und so auch in eine neue „bessere“ Form des Kapitalismus – einmünden.

* 13.5.: Sonne (Stier) in Konjunktion mit dem Aufsteigenden Mondknoten

So wie die Sonne etwa einmal im Jahr auf den Uranus trifft (siehe 5.5.), so begegnet sie in jedem Jahr auch einmal dem Aufsteigenden Mondknoten. Damit richtet sich das Licht des Bewusstseins auf die hinter den äußeren Erscheinungen liegenden karmischen Ziele, auf die „Vorsehung“ oder den „Seelenwillen“.

Es ist somit eine Zeit, um dich zu fragen, was der Sinn deines aktuellen Lebens ist, ob der eingeschlagene Weg ausreicht, um dich mit genügend Sinn zu „versorgen“ oder ob du dich auf die Suche nach mehr Sinnhaftigkeit und gefühlter Seelenverbundenheit machen solltest. Weil die Konjunktion im Stier stattfindet, sind auch ein gefühlter Lebensgenuss und eine tiefe körperliche Befriedigung Anhaltspunkte dafür, dass du auf einem guten Weg bist.

* 15.5.: Venus (Widder) in Konjunktion mit Chiron

Seit ihrer verstärkten Aktivität in der ersten Maiwoche hatte Venus Zeit, um sich um ihre Erneuerung zu kümmern, so auch um die Liebesangelegenheiten zu klären, die zurückzulassen oder an die gegenwärtige Zeit anzupassen sind. Sollten dabei Defizite und Schwierigkeiten in der Realisierung des Neuen aufgetreten sein, dann besteht durch die Unterstützung des „Heilers Chiron“ nun eine große Chance auf Verbesserung oder gar Heilung dieses wichtigen Lebensbereichs.

Insbesondere Lebens- und andere Liebespartner sollten sich nun Zeit nehmen für ein heilvolles Miteinander, was außerordentlich förderlich für mehr Erfüllung in der Liebe sein würde.

Mit dem gleichzeitig rückläufigen Merkur stehen idealerweise vor allem Erholungs- und ggf. Aufarbeitungsaspekte im Mittelpunkt, noch nicht die Realisierungen neuer Entscheidungen.

* 15.5.: Sonne (Stier) im Quadrat zu Saturn (Wassermann) und

* 15.5.: Sonne (Stier) im Sextil zu Neptun (Fische)

Diese beiden Aspekte unterstützen das eben zu Venus Geschriebene. Fordert und fördert doch Saturn im Wassermann über die Sonne einen bewussten und im Idealfall seelenverbundenen Umgang mit den Themen dieses Tages. Und auch Neptun bringt die vom April her noch vertraute Portion Verbundenheit mit etwas Größerem ins Bewusstsein – oder vernebelt oder löst gar diejenigen Dinge auf, die nur von einer trennenden Ego-Ebene her motiviert sind – an diesem Tag gerade auch in der Liebe.

* 16.5., 6:13 Uhr: Vollmond im Skorpion

So wie der Waage-Vollmond im April mit Pluto, bildet dieser Vollmond mit Saturn im Wassermann ein sog. T-Quadrat. Dies zeigt in der Regel Spannungen an, die durch die Entwicklung eines neuen Umgangs, d.h. auch eines neuen Bewusstseins der damit verbundenen Themen gelöst werden sollen.

Die Sonne im Stier möchte Lebensgenuss und Freude am körperlichen Sein, der Mond im Skorpion leidenschaftliche emotionale Tiefe. Saturn erlaubt nun all dies nur in der Entwicklung eines entsprechenden Wassermann-Geistes, also einer Offenheit für neue Inspirationen und Ideen, die idealerweise aus einer spirituellen Anbindung herrühren.

Zugleich wirkt noch das Sonnen-Sextil zu Neptun (und Mars), welches eine bewusste Verbindung zur spirituellen Welt als förderlich anzeigt.

„Körper-Gefühl-Seele im Einklang“ – so könnte das himmlische Ziel dieses Tages auch ausgedrückt werden. Dafür wird tief in unsere emotionalen Schichten vorgedrungen (was zusätzlich auch die mit diesem Vollmond verbundene Totale Mondfinsternis andeutet).

* 18.5.: Mars (Fische) in Konjunktion mit Neptun

Mars in den Fischen tut sich schwer, seine Energien auszudrücken, wenn diese nicht zur Förderung unserer mystischen Anteile, also unserer Verbundenheit mit den höheren spirituellen Ebenen der Liebe verwendet werden. Seine Begegnung mit Neptun verstärkt die Tendenz von Mars in den Fischen noch einmal extrem.

So werden sich viele Menschen, die wenig oder keine Anbindung an die transzendente spirituelle mystische Welt haben, an diesem Tag energielos oder sogar depressiv fühlen. Andere wiederum erleben in ihrer Verbundenheit mit diesen Welten geradezu einen Energieschub.

Gehörst du noch zur ersten Gruppe – obwohl du vielleicht schon eine gewisse Anbindung hast – dann kannst du dir sicher sein, dass die Vorsehung von dir in dieser Hinsicht nun noch mehr erwartet.

* 19.5.: Sonne (Stier) im Trigon zu Pluto (Steinbock)

Zweimal im Jahr bildet die Sonne ein harmonisches Trigon zum Transformationsplaneten Pluto. Es sind dies Zeiten, in denen Veränderungen besonders leicht fallen und Anregungen dazu auf weniger Widerstand und mehr Akzeptanz als sonst treffen.

Da Pluto immer noch im Struktur-betonenden und gesellschaftsrelevanten Steinbock steht, sollten die beabsichtigten günstigen Wirkungen nun einen großen Raum in der Entwicklung neuer, zeitgemäßer Strukturen einnehmen. Allerdings ist mit dem rückläufigen Merkur wohl eher noch Aufarbeitung zu leisten. So kann nun jedoch all das, was schief gelaufen ist in der letzten Zeit, besonders leicht in einen besseren Zustand gebracht werden.

* 20.5.: Merkur (Zwillinge) im Sextil zu Jupiter (Widder)

Das eben Geschriebene wird durch das Sextil des Merkur mit dem aktuell Widder-betonten gesellschaftlichen Erneuerer Jupiter noch betont. Es ist förderlich, sich nun Gedanken dazu zu machen, wie alte Schwere in neue Leichtigkeit gebracht werden kann.

Richte dazu deine Gedanken konkret an diesem Ziel aus und schau, was du persönlich dazu beitragen kannst. Zum Beispiel durch eine entsprechende Kommunikation mit Gesten der Verzeihung und dem Angebot einer neuen freudvolleren Verbundenheit.

* 21.5., 3:22 Uhr: Sonne geht in die Zwillinge (bis 21.6.)

Nun betritt die Sonne das lichteste, leichteste und luftigste Zeichen des Tierkreises. Die Tage werden weiterhin länger und wärmer, die ersten Früchte reifen schon und genauso erscheint nun das Leben. Kommunikation, Austausch und Lebensfreude stehen im Mittelpunkt dieser vier Wochen mit der Sonne in den Zwillingen, bevor an dessen Ende die Sommersonnwende steht.

* 21.5.: Sonne (Zwillinge) in Konjunktion mit Merkur

Gleich nach ihrem Eintritt in die Zwillinge trifft die Sonne auf den rückläufigen Merkur: Eine gute Gelegenheit, um noch einmal zurückzuschauen und zu erkennen, welche Erfahrungen und Prägungen dich gegebenenfalls noch von der anstehenden Leichtigkeit und Freude abhalten.

Nimm dir Zeit, um eventuelle solche Hindernisse aufzulösen und dich voll und ganz auf die aktuelle Schönheit und Leichtigkeit der Natur zu konzentrieren!

Eine ganze Reihe von Himmelsbegegnungen machen den 23. und 24. Mai in diesem Jahr besonders bedeutsam für das Verhältnis zwischen dem Individuum und der Gesellschaft:

* 23.5.: Mars (Fische) im Sextil zu Pluto (Steinbock)

Diese Sextil-Begegnung der beiden Energieplaneten weist uns darauf hin, dass wir uns trotz all der anstehenden Leichtigkeit bewusst sein sollten, dass es in der aktuellen Zeit weiterhin darum geht, die Gesellschaft(en) durch einen gezeigten Willen nach mehr Liebe, Verbundenheit und Erleuchtung in grundlegender Weise zu verändern.

Ansonsten wird sich immer wieder die Empfindung einstellen, trotz aller Versuche nicht das Bestmögliche erreicht zu haben, sichtbar auch darin, dass die Mächtigen dann zu viel Macht auf dein Leben ausüben.

* 23.5., 3:14 Uhr: Merkur geht (zurück) in den Stier (bis 13.6.)

Wieder richtet nun der Gedanken- und Kommunikationsplanet Merkur unsere Aufmerksamkeit auf die Natur und ihre Geschenke und Schätze – auch für einen größeren tiefen Lebensgenuss und ein empfundenes Heilsein. Geht auch mit anderen Menschen zusammen in die Natur und kommuniziert miteinander und mit Pflanzen und Tieren, dem Himmel und den Gestirnen!

Mit der Sonne in den Zwillingen und Merkur im Stier wirst du stets viel Freude und Erfüllung in der Natur und im Naturerleben finden. Nutze diese besondere Phase bis fast Mitte Juni!

* 23.5.: Sonne (Zwillinge) im Sextil zu Jupiter (Widder)

Zugleich mit der Rückkehr des Merkur in den Stier strahlt die Sonne ihre Zwillings-Leichtigkeit in die sich erneuernde Gesellschaft hinein. Es ist dies eine gute Gelegenheit, um alte Ängste, Zaudern und ein Unbehagen der Zukunft gegenüber zu überwinden und wieder mehr Optimismus und Zuversicht zu entwickeln.

Wenn ab dem 3.6. Merkur wieder rechtläufig sein wird, ist auch die Zeit, das nun Erreichte in neues Handeln umzusetzen.

* 24.5.: Merkur (Stier) im Sextil zu Mars (Fische)

Die Ernsthaftigkeit des Pluto im Sextil zu Mars mit dem Höhepunkt am Vortag (immer noch wirksam) wird durch den beweglichen Merkur heute etwas ausgeglichen. Auch stellt diese Konstellation einen Hinweis dar, dass ein besserer, d.h. auch spirituellerer Bezug zur Natur wesentlicher Teil des gesellschaftlichen Erneuerungsprozesses sein sollte.

* 24.5.: Venus (Widder) im Sextil zu Saturn (Wassermann)

Am selben Tag ist der Liebesplanet angehalten, gezielt und tiefgründig nach Erneuerung zu streben. Wenn Beziehungen und Partnerschaften nun mit viel Offenheit und einer gewissen Anbindung an höhere Ebenen – zum Beispiel durch wahrhaftig empfundene Liebe – eingegangen oder reformiert werden, steht langanhaltenden und weitgehend glücklichen Verbindungen nicht einmal der unbestechliche „Wächter Saturn“ im Wege.

* 25.5., 1:16 Uhr: Mars geht in den Widder (bis 5.7.)

Nachdem der Willens- und persönliche Energieplanet Mars in den letzten Wochen nur erfolgreich sein konnte, wenn er seine Energien in den Dienst höherer spirituell orientierter Ziele gesetzt hatte, betritt er nun „sein“ Zeichen, den Widder. Hier ist er ganz in seiner Kraft, und wir können unseren Willen wieder vielfältig nutzen.

Das heißt aber auch, dass wir selbst wieder mehr Verantwortung zu übernehmen haben, wofür wir unserer Lebensenergie nutzen und dass wir eventuell überbrausende Ego-Strukturen in ihre Schranken zu verweisen haben.

* 25.5.: Merkur (Stier) im Trigon zu Pluto (Steinbock) und

* 27.5.: Venus (Widder) im Quadrat zu Pluto (Steinbock)

In den letzten Tagen konnten wir – wie oben beschrieben – viel Freude und Leichtigkeit im Verweilen in der Natur sowie Erneuerungen in Liebesangelegenheiten erleben. Nun sollen diese Erfahrungen – der Vorsehung nach – auch in die notwendige Transformation äußerer, gesellschaftlicher, sozialer und beruflicher Strukturen einfließen.

Für Beziehungen kann dies zu gewissen Spannungen führen, soll die empfundene starke Energie doch kurzzeitig nicht mehr nur dem partnerschaftlichen Wohlfühlprozess, sondern auch der Umgebung zugutekommen. Das kann als irritierend erlebt werden, hat aber sehr wohl seinen sozialen Sinn – und macht der Partnerschaft nicht wirklich etwas aus, wenn diese in sich gefestigt ist. Zu vermeiden sind dabei natürlich Machtkämpfe und Eifersüchteleien. All dies schwächt eure Beziehungen und stärkt gesellschaftliche Machtstrukturen.

* 28.5., 16:45 Uhr: Venus geht in den Stier (bis 23.6.)

Nun begibt sich auch die Venus in „ihr“ Zeichen. Mars ist schon „zu Hause“, Venus nun ebenfalls.

Das sind gute Voraussetzungen für das Erblühen und Entstehen von befriedigenden, starken und vor allem genussvollen und lebenszugewandten Partnerschaften und Beziehungen. Nach der Zeit Ende Februar bis Mitte März ist dies also eine weitere günstige Phase für das Zusammenleben der Geschlechter in glücksbringender Weise.

* 29.5.: Mars (Widder) in Konjunktion mit Jupiter

Nun wird die derzeit fast überbordende Lebens- und Willenskraft noch durch den Erweiterungs- und Glücksplaneten Jupiter verstärkt. Setzt du deine Energie gerichtet und sinnhaft ein, kann nun Großes entstehen – in deinem Leben sowie in deinen sozialen und beruflichen Kontakten.

Nun zeigt sich auch, was du in den letzten Jahren aus deinen Erfahrungen gelernt hast. Aus diesen heraus nämlich entsteht nun ein weiterer Teil der neuen Welt. Diese wird sich umso besser gestalten, je mehr Menschen nun ihre Weisheit, Einsicht und Liebe kraftvoll einbringen. Die Zeichen stehen gut dafür.

* 30.5., 13:29 Uhr: Neumond in den Zwillingen

Mit dem Neumond in diesem Zeichen erreicht die leichte, kommunikative und freudvolle Zwillings-Kraft ihren Höhepunkt. Dieser Tag kann somit als Höhepunkt von allem, was wir im Leben normalerweise als „befreiend“ empfinden, gesehen werden. Zumal in diesem Jahr kein belastender Aspekt Sonne und Mond stört.

Und ein mittleres Sextil zu Mars und Jupiter deutet wiederum darauf hin, dass du dein persönliches Glück auch zur Gestaltung einer verbesserten sozialen und beruflichen Situation verwenden solltest.

Ein Bild dazu: Feiere mit anderen ein Fest der Lebensfreude und Leichtigkeit!

*

Ein Monat mit viel Erneuerung, einer längeren Ruhephase und starken gesellschaftlichen Einflüssen bzw. starken Einflüssen des Individuums auf die Gesellschaft geht mit einer Betonung von Liebe und Beziehungsthemen zu Ende.

Doch Mars und besonders Venus bleiben auch im Juni zusammen mit einigen Glücks-Aspekten bestimmend und lassen die Liebe weiter aufblühen. Mehr dazu dann zu Beginn des nächsten Monats.

* * *   * * *