Der Astro-Monat

Der August 2020 im spirituellen Horoskop: Von allem etwas

Der August wird noch mehr als der Juli ein (heraus)fordernder Monat werden. Im wahrsten Sinne des Wortes sollen die Dinge, so wie sie eben nun mal sind, ans Licht geholt werden. Wie das meiste in diesem Jahr 2020 zu dem Zweck, das dann sichtbar Gewordene bewusst entweder als nicht mehr zur kommenden Lebensperiode passend loszulassen oder es einzuladen, in die Wassermann-betonte Zeit nach dem 21.12.2020 mitzukommen.

Kurzperiodisch wirksame Aspekte bieten oft Entlastung und laden zur Freude ein. Doch sind diese eingebettet in die großen Themen, denen die Menschheit – und jede*r von uns entsprechend seiner Seelenaufgabe – gegenübersteht. Wir haben dabei keine „Unmöglichkeiten“ zu vollbringen, sondern das in Ruhe zu tun, was dort nötig und möglich ist, wohin uns die Vorsehung gestellt hat.

Der antreibende – bisweilen auch aggressive – Mars wird nicht nur am Himmel immer heller und in den Nächten länger sichtbar, sondern zeigt sich auch in spannungsgeladenen Quadraten zu Jupiter und Pluto, die in diesem Jahr gern als „Corona-Planeten“ bezeichnet werden. Später im August gibt es auch ein Mars-Quadrat zum gestrengen Toröffner – bzw. bei fehlenden Voraussetzungen unbarmherzigen Torwächter – Saturn.

Symbolisiert durch eine Konjunktion von Mars mit Lilith, dem Dunklen Mond und einem weiteren Quadrat von Pluto mit Lilith werden sich der Herrscher der Unterwelt – also auch unseres persönlichen und des kollektiven Unbewussten – und die oft mit Füßen getretene, ausgebeutete und missachtete Natur des Planeten Erde klar und deutlich an die Oberfläche begeben, dorthin wo sie unübersehbar sein werden.

Somit ist der August weniger als sonst ein Monat, um sich selbst und sein Dasein zu genießen. Vielmehr fordert uns dieser Monat im Spiegel seiner himmlischen Konstellationen dazu auf, uns selbst zu erkennen und uns in die Richtung einer neuen gelebten Ganzheit zu bewegen.

Alleine der Uranus, der am 15.8. rückläufig wird, verspricht ein etwas weniger starkes „Einhämmern“ des neuen Bewusstseins in die Köpfe der Menschen. Dies allerdings ist keine Einladung zum Sich-Zurücklehnen, sondern dazu, die neuen Erkenntnisse und Lehren der letzten Monate – in einer gewissen Ruhe – in unser Leben zu integrieren.

Am Ende des Monats taucht auch der Planet der universellen Liebe, Neptun wieder auf – in Verbindung mit Merkur und Venus. Damit erinnert uns die Vorsehung daran, die Konsequenzen aus den vorherigen Wochen zu ziehen. Oftmals im Sinne der alten Regel: „Love it or leave it“. Also: „Versuche die Dinge und Menschen, mit denen du zu tun hast, zu lieben, oder, wenn das nicht geht für dich, lass sie und dich dorthin ziehen, wo du Liebe besser spüren kannst!“

*

Betrachten wir nun die einzelnen Planetenkonstellationen im August und ihre Themen:

* 1.8.: Sonne (Löwe) im Trigon zu Chiron (Widder)

Gleich Anfang August erhalten wir den Hinweis, dass es jetzt um Heilung im Sinne einer Erneuerung der eigenen Ausstrahlung geht, wir also unsere Wirkung auf die Welt genauer betrachten und – wenn uns nicht gefällt, was wir sehen – uns diesbezüglich erneuern sollten.

* 1.8.: Merkur (Krebs) in Opposition zu Pluto (Steinbock) und

* 3.8.: Merkur (Krebs) in Opposition zu Saturn (Steinbock)

Nach seiner Opposition zu Jupiter im Steinbock Ende Juli bildet der Verstandes- und Kommunikationsplanet Merkur nun eine solche mit Pluto und Saturn, den anderen Schicksalsplaneten in diesem winterlichen TKZ. So ist Arbeit zu tun im Erkennen und Fühlen des aktuellen planetaren Zustands. Mit diesen drei Planeten im Steinbock geht es nicht nur um Privates, sondern um die gesamte Menschheit. Das kann für ein getrenntes Ego etwas unangenehm sein. Doch schätzt Gaia, das Bewusstsein des von der Menschheit inzwischen doch ziemlich gebeutelten Planeten Erde deine Anteilnahme und dein Mitgefühl – z.B. mit all den Tieren, die in Australien und an anderen Orten der Welt in den letzten 12 Monaten verbrannt sind, auch wenn wir weit weg sind und nicht direkt etwas tun können. (Ich kenne persönlich einige Menschen, die in Australien in Brandgebieten leben und deren persönliche Berichte über das schier unendliche Leiden vor allem der Tierwelt, das dort geschehen ist.)

* 2.8.: Sonne (Löwe) im Quadrat zu Uranus (Stier)

Auch damit wird darauf hingewiesen, dass wir uns – ohne das neue Bewusstsein für die Erde zur Kenntnis zu nehmen – derzeit nicht besonders wohl fühlen werden. Die daraus folgenden Spannungen werden wir auch körperlich intensiv spüren können.

Ein wichtiger Teil dieses neuen Bewusstseins ist sicher, deine Isoliertheit und Selbstbezogenheit aufzugeben und die Erde als einen großen wunderbaren Organismus zu betrachten (dieses planetare Bewusstsein wird oft „Gaia“ genannt), mit dem wir alle auch kommunizieren können und sollten.

* 3.8., 17:58 Uhr: Vollmond im Wassermann

Dieser Vollmond lässt uns bereits fühlen, wie die kommende Welt beschaffen sein wird. In anderen Jahren ein reiner Anlass zur Freude und zum Feiern, wird der Wassermann-Vollmond in 2020 durch seinen Winkel zu Uranus dies nur erlauben, wenn neues, erweitertes Bewusstsein mit im Spiel ist.

Warum feierst du also nicht – in einem größeren Rahmen und in deiner Weise – deine Existenz auf der Erde in Form von Dankbarkeit für deinen Körper und für all die Möglichkeiten, die Gaia dir gibt?!

* 4.8.: Mars (Widder) im Quadrat zu Jupiter (Steinbock)

Diese Konstellation bildet den Auftakt zum „marsianischen Herbst 2020“. Denn der Energieplanet verstärkt nun die gesellschaftlichen Spannungssituationen, um so viele Menschen wie möglich dazu zu animieren, in die neue Welt weiterzugehen und ihrem Wissen und Gewissen entsprechend zu handeln – und nicht mehr, „weil es immer so war“ oder aus äußeren Notwendigkeiten heraus. Natürlich wirkt hierbei auch schon der transformierende Pluto, der die Kräfte der Unterwelt mit ins Spiel bringt.

Das Anzeige-Instrument „Angst“ zeigt dir, sollte es vorhanden sein, nur, dass du noch mehr Verbundenheit (auch mit Gaia) leben solltest.

* 5.8., 5:31 Uhr: Merkur geht in den Löwen (bis 20.8.)

Nachdem Denken und Fühlen in den letzten Wochen kaum zu unterscheiden waren, richten sich die Gedanken in den folgenden zwei Wochen idealerweise darauf, wie du selbst in der neuen Welt lichtvoll wirst wirken können. Das starke Fühlen und Empfinden der letzten Wochen hat dich auch darauf vorbereiten wollen, oft im Sinn von „so geht es nicht weiter“.

* 7.8., 17:20 Uhr: Venus geht in den Krebs (bis 6.9.)

Gefühle bleiben Thema, doch jetzt nimmt sich deren nun der Liebesplanet Venus an. Nachdem sie eine für seine Verhältnisse lange Zeit im unverbindlichen, luftig-leichten und freudvollen Zeichen der Zwillinge verbracht hat, will Venus nun wieder mehr partnerschaftliches Miteinander und liebevolle Gemeinsamkeit.

* 9.8.: Merkur (Löwe) im Trigon zu Chiron (Widder)

* 10.8.: Merkur (Löwe) im Quadrat zu Uranus (Stier)

Kurz gesagt: Wenn du bereit bist für das neue Bewusstsein, schafft du die bestmöglichen Voraussetzungen für ein heilvolles Weitergehen in deinem Leben. Es lohnt sich auch, mal darüber nachzudenken, was dir dein Leben gerade für Alternativen bietet – und dich ggf. im Sinne des Neuen zu entscheiden.

* 10.8.: Mars im Konjunktion mit Lilith (Widder)

Hier stellt sich der energievolle Mars ganz in den Dienst des Unterdrückten und Verdrängten – in dir persönlich, aber auch im Sinne des Weiblichen an sich und der Natur und der Erde. Es wird sich lohnen, gerade um diesen Tag herum zu beobachten, was in dieser Hinsicht auf der Welt geschieht.

* 13.8.: Mars (Widder) im Quadrat zu Pluto (Steinbock)

Und wenn das am 10.8. Getane – nach dem Geschmack von Lilith – zu wenig war, dann hilft nun der Herrscher der Unterwelt persönlich nach. Drei Tage vorher ging es noch um Freiwilligkeit, doch mit dem jetzigen Quadrat entstehen Spannungen an allen Ecken und Enden, dann wenn die „Freiwilligkeit“ nicht in einem heilsamen Sinn genutzt worden ist.

* 15.8., 16:26 Uhr: Uranus (Stier) wird rückläufig (bis 14.1.2021)

Nach den intensiven Monaten, in denen der (R)Evolutionsplanet auch über unseren Körper versucht hat, uns das neue Bewusstsein – man kann sagen – einzuhämmern, ist seinerseits vorläufig alles gesagt. Nun liegt es an uns, das Erkannte und Erfahrene in unseren Alltag hinein umzusetzen und eine der neuen Welt entsprechende Weisheit zu leben. (Mitte August wird NEOWISE so weit von der Sonne und Erde weg sein, dass er nur mehr in großen Fernrohren zu sehen ist.)

* 14.8.: Sonne (Löwe) im Trigon zu Lilith (Widder)

* 16.8.: Merkur (Löwe) im Trigon zu Lilith (Widder)

* 16.8.: Sonne (Löwe) im Trigon zu Mars (Widder)

* 17.8.: Merkur (Löwe) im Trigon zu Mars (Widder)

Da die Konjunktion von Mars und Lilith am 10.8. für das aktuelle Geschehen so wichtig ist, werden diese Energie und natürlich die damit verbundenen Themen nun täglich vom 14. bis 17.8. durch Sonne und Merkur in unseren persönlichen Raum gebracht. Letzterer umfasst unser Denken und den Verstand genauso wie unser Selbstverständnis, also das, was wir meinen, dass wir sind. Diesem können wir uns annähern, indem wir uns fragen: „Wer bin ich in den letzten Monaten geworden?“

* 17.8.: Venus (Krebs) im Quadrat zu Chiron (Widder)

* 18.8.: Venus (Krebs) im Sextil zu Uranus (Stier)

An den heilvollen Weg des Merkur vom 9. und 10.8. möchte nun auch Venus anknüpfen. Wobei sie zwar offen ist für neue Umgangsformen in deinem Beziehungs- und Liebesleben, aber nicht damit eventuell verbundene Ego-Schmerzen erleben will. Um deine Venus in dieser Hinsicht zufrieden zu stellen, kannst du bewusst etwas tun: Schau doch einfach, wie du mit deinem bzw. deiner Partner*in bzw. Geliebten zu einem heilvolleren Verhältnis kommst. Wenn der oder die andere dabei nicht mitgehen will, dann brauchst du zumindest deren Schmerz, der sich infolgedessen leicht einstellt, nicht mitzutragen.

* 17.8.: Sonne in Konjunktion zu Merkur (Löwe)

Eine schöne Sache – wenn du bereit bist, dein Ich zu einer Ausdrucksform deiner Seele / deines Spirits / deines höheren Selbst werden zu lassen. Wenn dein Ich noch zu wenig mit der Seele verbunden ist, kann es – durch die starke Sonne bedrängt – auch mit Widerstand und Ablehnung reagieren. Sollte das der Fall sein, identifiziere dich am besten nicht mit diesem Widerstand, sondern lass ihn wie ein Gewitter vorbeiziehen. In den sich danach aufklarenden Wolken wird eine Verbindung von Ich und Seele eine größere Chance haben sich zu zeigen.

* 19.8.: Pluto (Steinbock) im Quadrat zu Lilith (Widder)

Wie beim 13.8. schon geschrieben ging es am 10.8. noch um Freiwilligkeit bei der Rehabilitation des Unterdrückten und Verdrängten. Heute jedoch fühlst du mit dem jetzigen Quadrat Spannungen an allen Ecken und Enden, wenn die „Freiwilligkeit“ nicht in einem heilsamen Sinn genutzt worden ist.

Schlicht und einfach ausgedrückt: Nachholen ist angesagt, aber auf keinen Fall zu jammern und sein Ego zu bemitleiden. Die Schicksalskräfte sind in dieser Hinsicht oft unbarmherzig – zumindest fühlt es sich für das Ego-Bewusstsein so an.

* 19.8., 4:41 Uhr: Neumond im Löwen

Erst spät im Löwen kommen Sonne und Mond zusammen – und dieses Mal auch noch mit Merkur. Es gab vorher wohl viel zu tun, damit sich auch im aktuellen Jahr das einstellen kann, was diesem Neumond zu eigen ist: Ein schönes Gefühl für das, was persönlich erreicht wurde und ein gewisser (positiver) Stolz, dorthin gekommen zu sein, wo du jetzt stehst. Sollten diese Gefühle fehlen: Es lohnt sich, im Sinne des Nachholens auf eine Veränderung hinzuwirken, wenn du noch nicht da bist, wo du sein solltest, wo du also noch festhängst und vielleicht auch zu sehr im Selbstmitleid verhaftet bist.

* 20.8., 3:29 Uhr: Merkur geht in die Jungfrau (bis 5.9.)

* 22.8., 17:44 Uhr: Sonne geht in die Jungfrau (bis 22.9.)

Die große Fähigkeit der Jungfrau ist es, die Dinge so zu ordnen, dass sich aus deren Zusammenwirken etwas Heilvolles und für die Zukunft Passendes ergibt. In den folgenden Wochen kannst du den Lohn für das in diesem Jahr bisher Erreichte empfangen. Doch – wie schon oft betont – ist die starke Steinbock-Energie dieses Sommers und Herbstes nicht leicht zufriedenzustellen. Es war wohl bei uns allen einiges an Entwicklung zu tun, um nun in den Genuss dieses Lohns zu gelangen.

Die Kehrseite ist, dass wir – ggf. auch als Menschheit – nun noch intensiver – einschränkend – erleben müssen, wenn die Entwicklung noch nicht weit genug gegangen ist. Jeder Mensch und jede Gesellschaft an sich werden durch die saturnalen Steinbock-Kräfte dabei für sich „beurteilt“ werden. (Letztlich ist es jedoch immer dein eigener Saturn, also dein eigener Archetyp „Saturn“, der diese Beurteilung durchführt.)

* 24.8.: Mars (Widder) im Quadrat zu Saturn (Steinbock)

Und die „Beurteilung“, von der gerade die Rede war, erfolgt gleich mit voller Wucht. Der energievolle Mars (in seinem Zeichen, da wo er stark ist) und der strenge, auch hemmende Saturn (ebenfalls in seinem eigenen Zeichen) erzeugen heute eine in 30 Jahren nur ein- oder maximal zweimal vorkommende maximale Spannung. An diesem Tag werden wir wohl alle eine Rückmeldung zu unserem aktuellen Entwicklungszustand erhalten. Dann heißt es: Ruhig bleiben und in Ruhe schauen, was nun vor dir verlangt wird!

* 25.8.: Merkur (Jungfrau) im Trigon zu Uranus (Stier)

Auch wenn die Geistige Welt oft unbarmherzig ist, bisweilen zeigt sie Geduld. Und so gibt es neben den gerade beschriebenen Erlebnissen mit dem Mars-Saturn-Quadrat auch immer wieder Impulse, die eine spürbare Heilwerdung und Harmonie enthalten. Niemand sagt, dass du sie nicht wahrnehmen und nutzen darfst.

* 26.8.: Venus (Krebs) im Opposition zu Jupiter (Steinbock)

* 27.8.: Venus (Krebs) im Trigon zu Neptun (Fische)

* 30.8.: Venus (Krebs) in Opposition zu Pluto (Steinbock)

Zum Monatsende hin bringt Venus durch ihr harmonisches Trigon mit dem Planten Neptun, der alles aufzulösen trachtet, was nicht einer höheren Liebesschwingung entspricht, eine gute Gelegenheit, „mehr Liebe zu wagen“. Nicht nur in deinen äußeren Beziehungen, sondern auch im Verhältnis zwischen deinem Ich und deiner Seele. (Kannst du schon sagen, dass dein Ich deine Seele liebt???!??)

Durch die beiden Oppositionsstellungen wird jedoch auch angezeigt, dass beim Umsetzen deiner Liebe im gesellschaftlichen Alltag einiges an Arbeit zu tun sein kann.

* 29.8.: Merkur (Jungfrau) im Trigon zu Jupiter (Steinbock)

* 30.8.: Merkur (Jungfrau) in Opposition zu Neptun (Fische)

Hierdurch wird angezeigt, dass sich der Verstand in der Regel leichter tut, nötige Veränderungen im Außen zu erlauben als sich mit einer verstärkten Liebesschwingung zu arrangieren. Doch besteht nun auch die Gelegenheit, deinem Verstand klar zu machen, dass es ohne eine Erweiterung in dieser Hinsicht mit „euch“ nicht gut weitergehen wird, also wohl bald neue „Lektionen“ geschickt werden.

*

So wünsche ich dir, dass du die starke Löwe-Energie des August mit ihrer noch sommerlichen Sonne nutzen kannst, um auf deinem persönlichen Weg der Entfaltung und der Liebe – auch im Verhältnis zu den deinem Herzen nahestehenden Menschen – ein gutes Stück weiter gehen kannst.

Schon im Oktober und noch mehr im November wirst du dann spüren, wie wichtig und förderlich diese Zeit und die dann getane Arbeit gewesen sein wird.

*

Peter Beck, spirituelle Astrologie

* * *