Der Astro-Monat

Wichtige Aspekte zur Astrologie des Juni 2021 in einer YouTube-Session (32 Minuten) mit Annalena Volk: Hier klicken.

*

Der Juni 2021 in der spirituellen Astrologie: Genieße Leichtigkeit, Freude und das Licht! Dabei steht die Liebe immer wieder im Zentrum.

Am 10. Juni zur Mittagszeit findet eine ringförmige Sonnenfinsternis statt, die als teilweise SoFi das erste Mal nach über fünf Jahren auch vom deutschsprachigen Raum aus zu beobachten ist. Dabei werden im Norden Deutschlands ungefähr 20 %, im Südosten Österreichs nur 2 % der Sonnenscheibe bedeckt. Wer eine SoFi-Brille hat, kann diese Bedeckung ca. von 11:30 bis 13:30 Uhr verfolgen. (Nicht ohne einen solchen Filter in die Sonne schauen!)

Auch sonst hat dieser erste Sommermonat viel zu bieten. Bilder für die ersten drei Wochen des Juni 2021 sind folgende: Frühsommerfreude und –leich­tigkeit / am besten mit einem guten Getränk auf einer Liege die Sonne genießen / mit dem rückläufigem Merkur die Kunst der Entspannung pflegen / nur wenn noch nicht getan, Altes aufarbeiten und abschließen / dich – und wenn vorhanden auch deinen Partner/ deine Partnerin – in wohltuende Gefühle einhüllen und dir – besonders ab dem 11.6. – die Zeit nehmen, dich selbst zu fühlen und noch besser kennen zu lernen.

Ab der Sommersonnwende am 21.6. werden dann die Nächte wieder länger, auch wenn das erst nach ein paar Wochen wirklich auffällt.

Und ab dem 23.6. gibt es auch im Außen wieder mehr zu tun. Dann heißt es, die entstandenen Vorstellungen, Visionen und Pläne umzusetzen und ggf. etwas für deine Heilung / Ganzwerdung zu tun.

Bei all dem spielt die Schwingungshöhe deiner Emotionalität eine zentrale Rolle. Bist du bereit und in der Lage, Liebe und andere „Herztugenden“ auszustrahlen, wirst du die kosmischen Angebote dieses Monats in besonderer Weise nutzen können.

*

Betrachten wir nun die einzelnen Planetenkonstellationen im Juni und ihre Themen:

* 1.6.: Sonne (Zwillinge) in Konjunktion mit dem Aufsteigenden Mondknoten

Der Aufsteigende Mondknoten repräsentiert den Willen der Geistigen Welt, in welche Richtung sich die Erde mit der Menschheit entwickeln soll. Die Sonne bringt diesen Willen auch in die irdische Welt.

Somit sollen Freude und Leichtigkeit noch einen Schritt mehr spürbar werden. Möglich wird dies auch durch die Arbeit an dir selbst und deinem Bewusstsein, die in den letzten Monaten wahrlich in großem Maße von uns allen gefordert wurde. Jetzt erntet jede/r in eigener Weise den „Lohn“ dafür.

* 2.6.: Sonne (Zwillinge) im Sextil zu Chiron (Widder)

Wenn in Bezug auf die Heilwerdung noch etwas nachzuholen ist, dann stehen die Sterne um diesen Tag herum günstig. Auch wenn mit dem seit dem 30.5. rückläufigen Merkur Ruhe und Entspannung anstehen, werden diese nicht gut möglich sein, wenn nicht ein bestimmter Grad des Einklangs mit der Welt – so wie sie eben gerade ist – erreicht wurde. Gegebenenfalls kann diesbezüglich noch fehlendes Bewusstsein nun aber leicht nachgeholt werden.

* 2.6., 15:18 Uhr: Venus geht in den Krebs (bis 27.6.)

Nach der eher redseligen und umtriebigen Venus in den Zwillingen wird die Liebesgöttin nun gefühlvoller und braucht auch wieder mehr Zuwendung – am besten von Seiten eines liebevollen Partners.

Auch wegen des rückläufigen Merkurs steht nun wohltuendes, entspannendes Miteinander auf dem kosmischen Plan – in einer erholsamen und ruhigen Atmosphäre. Wichtige Dinge des Alltags können und sollten noch warten, bis ab dem 23.6. Merkur den Tierkreis wieder vorwärts durchschreitet.

* 3.6.: Mars (Krebs) im Sextil zu Lilith (Stier)

Kannst du fühlen, wie viel Frieden und andere positive Gefühle dir ein Aufenthalt in der Natur derzeit bringen kann?! Am ehesten ist dies spürbar, wenn dein Verhältnis zum weiblichen Teil der Schöpfung geklärt ist. Bei Frauen setzt dies die Akzeptanz der eigenen Weiblichkeit als gleichwertig und wertvoll voraus, bei Männern die Akzeptanz der Frauen als ergänzender gleichwertiger Teil der Schöpfung, aber auch der eigenen Seele als Bindeglied zum „ewig Weiblichen“, das uns ja nach Goethe stets „hinan zieht“ – in die Entwicklung von Bewusstheit und Liebe. Hast du nicht Lust, dabei ein Stück mitzugehen? Die Zeit dazu ist gerade günstig.

* 3.6.: Sonne (Zwillinge) im Trigon zu Saturn (Wassermann)

Noch eine Erinnerung, dass Leichtigkeit und Freude derzeit nur mit einem entsprechend entwickelten Bewusstsein möglich sind. Damit ist auch die Einladung verbunden, dieses gegebenenfalls jetzt zu entwickeln. Das soll aktuell aber keine Arbeit machen. Somit geht es um Hingabe an etwas Höheres und mit dem Göttlichen Verbundeneres als es das „normale“ Ego-Bewusstsein der meisten Menschen kennt.

„Was existiert noch in diesem Universum außer der menschengemachten Unvollkommenheit?“ Nimm diesen Gedanken doch mit in einen Zustand des Halbschlafs, in dem deine Seele / dein Unbewusstes mit dir kommunizieren kann.

* 4.6.: Venus (Krebs) im Trigon zu Jupiter (Fische)

Diese harmonische Verbindung der beiden „Glücksplaneten“ gilt als einer der glückvollsten Aspekte der Astrologie. Noch dazu stehen beide aktuell in Wasserzeichen. Damit geht es wiederum um einen erfüllenden, tief zufriedenstellenden Gefühlszustand. Schau, was du heute dazu beitragen kannst! Zum Beispiel durch eine Meditation, in der du das zu visualisieren suchst, was dich wirklich glücklich machen könnte. Ist das, was sich dabei zeigt, noch nicht gelebte Realität, dann nimm dir vor, ab dem 23.6. mit dessen Verwirklichung zu beginnen!

* 5.6.: Merkur (Zwillinge) im Quadrat zu Neptun (Fische)

Der Verstand hat bei so viel Emotionalität nur eine Wahl: Entweder stellt er sich in den Dienst der Seele, was er den Geistigen Gesetzen nach eh stets tun sollte, oder er verliert sich in illusionären Welten. Letzteres hat oft ein Gefühl zur Folge, sich zu verlieren. Doch stellt diese Empfindung ja nur die unbewusste unfreiwillige Form der Reduzierung des Verstandes dar. Dann doch besser bewusst deiner Seele nachspüren, oder? Diese Frühsommertage sollten dir dazu Gelegenheit genug geben.

* 5.6.: Mars (Krebs) in Opposition zu Pluto (Steinbock)

Der emotionale Krebs-Mars möchte uns alle darauf hinweisen, dass ohne erfüllende und berührende Gefühle das Leben sehr unbefriedigend und einseitig ist. In Gesellschaften, in denen der Verstand überbetont wird – und welche sind das nicht, außer den indigenen – tritt nun die Notwendigkeit einer Veränderung der Strukturen besonders deutlich in Erscheinung. Wie sieht es damit in deinem eigenen Leben aus? Versuch doch mal auch hier, der Liebe in dir (noch mehr) zu einem Sichtbarwerden im Außen zu verhelfen!

* 10.6., 12:52 Uhr: Neumond in den Zwillingen (Ringförmige Sonnenfinsternis, als partielle SoFi auch im deutschsprachigen Raum zu sehen)

Wie schon in der Einleitung beschrieben, findet an diesem Neumond zur Mittagszeit im hohen Norden eine ringförmige Sonnenfinsternis statt, die als teilweise SoFi – das erste Mal nach über fünf Jahren – auch vom deutschsprachigen Raum aus zu beobachten ist.  

Mit dem Neumond in einem Zeichen, heißt es, tritt der Charakter dieses Tierkreiszeichens erst vollständig hervor – mit den Zwillingen also besonders Leichtigkeit, Freude und bewegliche Dynamik. Bei einer ringförmigen Sonnenfinsternis bleibt das Licht der Sonne teilweise erhalten, und trotzdem wird das Dunkle sichtbar. Damit ist dieses Ereignis ideal, um noch einmal zu erkennen, was bei dir diese lebensfrohen Zwillings-Eigenschaften noch beeinträchtigt oder gar blockiert.

* 11.6.: Sonne (Zwillinge) in Konjunktion mit Merkur

Und mit dieser Konjunktion tritt das eben Geschilderte auch in den Verstand. Solltest du also noch nicht in der Lebensfreude der Zwillinge angekommen sein, kannst du nun auch deinen Verstand kontaktieren („Hallo Verstand, hier <dein Name>“) und ihm ggf. begreiflich zu machen versuchen, dass er etwas zu tun hat: sich genüsslich zurückzulehnen und nun anderen, höheren Kräften die Regie zu überlassen.

Ein idealer Tag also, um sich bewusst der „kosmischen Intelligenz“ zuzuwenden und darüber zu lesen oder zu hören.

* 11.6., 15:33 Uhr: Mars geht in den Löwen (bis 29.7.)

Nun stellt sich der Energieplanet in den Dienst der Selbstwerdung und des Selbstausdrucks.

So wird jetzt klar, dass das „emotionale Ganzwerdungs-Programm“ der Tage vorher auch dem Zweck diente, nun mit einer vollständigeren und bewussteren Persönlichkeit weiter durch das Leben zu gehen. Der große Psychotherapeut C.G. Jung würde wohl sagen: „auf dem Weg der Individuation ein großes Stück voran zu kommen“.

„Wer bin ich in der letzten Zeit geworden?“ Dies ist an solchen Tagen mit Mars im Löwen – also bis Ende Juli – eine sicher immer wieder lohnende Frage.

* 12.6.: Venus (Krebs) im Quadrat zu Chiron (Widder) und

* 13.6.: Venus (Krebs) im Sextil zu Uranus (Stier)

Ein paar Tage später wird der Wächter- und Prüfungsplanet Saturn im Sextil zu Chiron und im Quadrat zu Uranus stehen. Eine insgesamt interessante Konstellation also, bei der erst einmal die Liebesgöttin die Position Saturns – Sextil und Quadrat umgekehrt – einnimmt. Ganzheitlich interpretiert könnte das bedeuten, dass ohne Liebe zur Natur und zum Universum derzeit kein wirkliches Voranschreiten auf dem Weg des Heilwerdens möglich ist. In der Folge würde „der Wächter“ dann keine Türen öffnen, sondern den entsprechenden Menschen erst einmal in seiner alten Enge/ Angst und Unverbundenheit lassen.

Damit dies nicht geschieht, ist bis zum 15.6. noch Zeit, so viel Liebe wie möglich zu aktivieren. So könntest du dir zum Beispiel auf einem Spaziergang in der Natur vorstellen, dass du jeder Pflanze, jedem Baum und ggf. jedem Tier mit Respekt, Achtung und vielleicht sogar Liebe gegenübertrittst.

Wenn du diese Übung versuchst, könnten noch vor dem Johannistag am 24.6. wundervolle Dinge in deinem Leben geschehen.

* 14.6.: Sonne (Zwillinge) im Quadrat zu Neptun (Fische)

Nun nimmt die Sonne die Stellung des Merkur vom 5.6. ein. Doch nicht um den Verstand geht es nun, sondern deine gesamte Ausstrahlung soll jetzt deine inneren Anteile, deine Seele, deine Sehnsüchte und Wünsche in die Welt hinaus strahlen. Ohne Verbindung zum Inneren besteht auf Grund des Quadrats jedoch die Gefahr, dass du auf andere leer, einsam und isoliert wirkst. Und auch du selbst wirst diesen Zustand wahrnehmen und dich entsprechend fühlen.

Weil Menschen in solchen Situationen oft zu Drogen greifen, um die Leere nicht mehr spüren zu müssen, gilt Neptun auch als Planet der Rauschdrogen. Doch wäre die Erlaubnis, deine Seele zu spüren und bewusst mit ihr weiterzugehen nicht die bessere und natürlichere Alternative?!

* 15.6.: Saturn (Wassermann) im Quadrat zu Uranus (Stier)

Dieser – dreimal exakt werdende – Aspekt wurde schon im Überblick zum gesamten Jahr 2021 besprochen und zeigt ein wichtiges Jahresthema auf: Die Wahl, im Alten steckenzubleiben oder die Entwicklung in ein neues Bewusstsein hinein zu machen. Mit der zentralen Rolle der universelle Liebe an diesen Tagen wird dieses neue Bewusstsein wohl nicht ohne eine verstärkte solche Liebe möglich sein. (Dazu gilt auch das am 13.6. Beschriebene.)

* 15.6.: Pluto (Steinbock) im Trigon zu Lilith (Stier)

Die beiden Unterwelt-Bewohner*innen im harmonischen Miteinander: Tief geht es nun in die kollektive Psyche besonders der Gesellschaft und ihrem Verhältnis zur Natur. Zusammen mit Saturn und Uranus wird nun mehr als sonst deutlich, was dem kollektiven Bewusstsein fehlt und woran es krankt.

Schau, was du persönlich zu einer Veränderung ins Positive beitragen kannst!

Nun folgen fünf Tage der Ruhe, an denen sich alles noch einmal setzen und gut in dein Leben integrieren kann. Nimm dir die Zeit und Muße dazu!

* 20.6., 17:04 Uhr: Jupiter (Fische) wird rückläufig (bis 18.10.)

Mit der Rückläufigkeit des Jupiter verlangsamt sich auch die gesellschaftliche Entwicklung. Damit besteht natürlich auch die Chance, dass die letzten Monate noch einmal – ggf. im Sinne von mehr Verbundenheit und Liebe – neu bewertet werden.

Diese Rückläufigkeit bietet also auch eine große Chance, Fehlentwicklungen noch mal zu revidieren und günstigere – und mit Jupiter in den Fischen auch liebevollere – Wege einzuleiten.

* 21.6., 5:31 Uhr: Sonne geht in den Krebs (bis 22.7.) – Sommersonnwende

Die kürzeste Nacht und der längste Tag des Jahres. Obwohl der Höhepunkt des Sommers noch bevorsteht, schleicht sich die kommende dunkle Jahreszeit ab jetzt wieder in das Geschehen am Himmel hinein. Aber erst einmal nur so wie beim Yin-Yang-Symbol im Yang das Yin sichtbar wird – ein wenig und nur im Hintergrund.

Mit der Sonne im Krebs möchte die Welt nun gefühlvoller werden – im Idealfall in Form von Herzqualitäten wie Liebe, Toleranz, Offenheit und tiefem Mitgefühl. Auch das Thema Fruchtbarkeit steht nun im Vordergrund: Wie kann dein Leben und Wirken noch fruchtbarer werden? Oft indem du deinen Seelenweg im kommenden halben Jahr noch besser zu erkunden versuchst und damit deine ur-eigene Bestimmung deutlicher erkennst.

* 21.6.: Venus (Krebs) im Trigon zu Neptun (Fische)

Nach den spannungsreichen Neptun-Quadraten am 5.6. (Merkur) und am 14.6. (Sonne) steht nun der Liebensplanet in einem – harmonischen! – Kontakt mit dem Planeten der universellen Liebe. Die persönliche Liebe der Venus wird dadurch erhöht und die universelle Liebe von Neptun kann nun verstärkt auf die Erde Einfluss nehmen.

Wichtig ist, dass das Thema Liebe gerade überhaupt eine Rolle in deinem Leben spielt. Sonst könnte dieser überaus günstige Aspekt an deinem Leben vorbeigehen, ohne dass du die damit verbundenen Chancen siehst und nutzen kannst. Eine Möglichkeit dies zu ändern wäre auch die Übung, die beim 13.6. (Venus/ Uranus) beschrieben wurde.

* 23.6., 0:00 Uhr: Merkur (Zwillinge) wird wieder rechtläufig

Die drei Wochen Ruhezeit sind für dieses Mal vorbei. Nun heißt es, die Pläne und Vorhaben, die sich in dir gezeigt und gebildet haben, noch einmal zu prüfen und ggf. in die Realität zu bringen. Auch können nun wieder Entscheidungen getroffen werden. Damit verbunden sollte jedoch immer noch eine Erhöhung der Zwillingsthematik sein (Lebensfreude, Leichtigkeit, erbauliche Kommunikation).

* 23.6.: Sonne (Krebs) im Trigon zu Jupiter (Fische)

Ein weiterer wundervoller Aspekt, der anzeigt, dass all die positiven Gefühle, die du in der letzten Zeit entwickelt hast, nun fast von selbst zu einer liebevolleren Gesellschaft beitragen. Dies kann sich auch in einer verbesserten oder erneuerten beruflichen Situation zeigen. Jupiter steht in den Fischen stark. Somit wird wiederum die Liebe in all ihren Spielarten der beste Weg sein, in den Genuss dieses kosmischen Angebots zu kommen.  

Ein außergewöhnlicher Tag, der Weichen stellt, ist der 24.6., also der diesjährige Johannistag:

* 24.6.: Venus (Krebs) in Opposition zu Pluto (Steinbock)

Jetzt wirken sich die Gefühle stark auf die gesellschaftliche Umgebung aus und wie es dort weitergeht – im Negativen wie im Positiven. Somit wäre es sehr lohnend, wenn wir uns nun alle für eine möglichst hochschwingende Emotionalität entscheiden würden, im Idealfall also für die Liebe.

Denn mit ein wenig Energieaufwand kann die Liebe stark auf gesellschaftliche Umgestaltungen Einfluss nehmen. Tu also dein Bestes, um in diesem Sinne auf deine Umgebung zu wirken!

Entscheidungshilfen hierzu können die folgenden Fragen sein: „Was würde die Liebe hier tun? Wie würde sie entscheiden?“ oder „Mit welcher meiner Entscheidungen würde die Liebe in meiner Umgebung mehr zunehmen?“

* 24.6.: Saturn (Wassermann) im Sextil zu Chiron (Widder)

Entscheidest du dich an diesem Tag wirklich für die Liebe, leistest du einen großen Beitrag zur Evolution der Welt – und zu deiner eigenen Heilwerdung im Sinne deines Seelenweges.

Auch dies ist ja eines der großen Jahresthemen in 2021 und wurde schon bei der Jahresübersicht beschrieben. Somit hast du also noch bis zum Jahresende Zeit, Versäumtes nachzuholen. Also warum nicht jetzt schon damit beginnen?! Mehr noch als bei den beiden anderen Sextil-Begegnungen von Saturn und Chiron spielen die Gefühle respektive die Liebe bei dieser Juni-Chance zur heilvollen Bewusstseinserweiterung eine zentrale Rolle.

* 24.6., 20:40 Uhr: Vollmond im Steinbock

Mit dem Steinbock-Vollmond kommen zwei recht gegensätzliche Themen zusammen: Die Emotionalität des Krebses und die zurückhaltende Kühle des Steinbocks. Für die damit verbundenen Konflikte gibt es viele Lösungen. Eine ist, mit Hilfe der analytischen Weisheit des Steinbocks einzusehen, dass eine schöpfungsgerechte Evolution der Welt ohne eine Erhöhung und Klärung der emotionalen Schwingungen der einzelnen Menschen keine großen Fortschritte machen wird.

Dieser Vollmond gibt dir somit wieder einmal die besondere Möglichkeit, deine Grundschwingungen zu erhöhen. Wohl auch deshalb wird diese Sonne-Mond-Opposition von zwei anderen Oppositionen begleitet. Das bedeutet, etwas Arbeit ist angesagt, um eine neue Verbindung von bzw. einen Ausgleich von Gegensätzlichem zu erreichen.

* 25.6.: Venus (Krebs) im Sextil zu Lilith (Stier)

Kurz bevor der Liebesplanet den gefühlvollen Krebs verlässt, richtet er unsere Aufmerksamkeit noch einmal darauf, dass es sehr förderlich ist, mit der Natur und dem weiblichen Prinzip, das oft als „Große Göttin“, Gaia oder eben „Lilith“ bezeichnet wird, in einen gefühlvollen – und idealerweise liebevollen – Kontakt zu treten. Dann kann das lebendige Grün der Natur heilvollen Einzug halten in unsere Herzen.

Umgekehrt bereichert ein solcher Kontakt die persönlichen Partnerschaften und Beziehungen in besonderer Weise.

* 25.6., 21.21 Uhr: Neptun (Fische) wird rückläufig (bis 1.12.)

Viel Liebe will in der letzten Zeit in diese Welt gekommen sein. Mit der Rückläufigkeit des Neptun kann diese liebevolle Schwingung nun gefestigt werden. Und gegebenenfalls können diesbezügliche „Lücken“ noch in Ruhe gefüllt werden.

* 27.6., 6:26 Uhr: Venus geht in den Löwen (bis 22.7.)

Im Löwen wird Venus selbstbewusst und lässt dich spüren, was sie möchte und für gut hält.

In deinem Leben kann diese Rolle sehr wohl auch von deiner Partnerin eingenommen werden. Hat diese die Lektionen des Juni gelernt, dann kann aus deiner Hingabe ihr gegenüber nur Schönes entstehen.

Bist du gerade in keiner Partnerschaft oder wenn deine Partnerin nicht in einer liebevollen Schwingung ist, kann auch deine eigene Seele ihre Position einnehmen. Gibst du dich in Liebe deiner Seele hin, wirst du sicherlich viel Schönes und Neues über dich und deine Lebensweg erfahren.

Als Frau in einer heterosexuellen Beziehung kannst du auch erkunden, ob die Seele deines Partners so weit ist, dass sie dich die Liebe der Venus spüren lassen kann.

*

Wenn du am Ende dieses ersten Sommermonats angekommen bist und ihn bewusst erlebt hast, wirst du spüren, wie sehr in diesen Wochen – mit Venus im Krebs sowie Jupiter und Neptun in den Fischen – die Liebe eine zentrale Rolle eingenommen hat. Und du kannst klar wahrnehmen, wie du dich zu dieser kosmischen Urkraft stellst und wie weit du sie schon in dein Leben eingeladen hast. Die damit verbundenen Erkenntnisse werden nicht nur dein eigenes Weitergehen, sondern auch deine Umwelt förderlich beeinflussen.

In diesem Sinne einen wunderschönen, lichtvoll-leichten Juni mit viel Liebe – auf allen Ebenen – und eine erfüllende Sonnwendzeit!

* * *   * * *