Der Astro-Monat

Der September 2020 in der spirituellen Astrologie: Harmonisierung ist angesagt, doch diese hat ihren Preis

Am 10. September wird der Energieplanet Mars rückläufig und bereitet seine Opposition zur Sonne am 14.10. vor. Damit verstärken sich die „in der Luft liegenden“ Energien ein weiteres Mal, die nun besonders im Dienste einer neuen Harmonie in Privatleben und Gesellschaft stehen.

Doch mit der immer noch starken Präsenz von Jupiter, Pluto und Saturn im gesellschaftsrelevanten Steinbock wird diese Harmonie nicht möglich sein ohne die in den letzten Monaten überall deutlich gewordenen Notwendigkeiten zu fundamentalen Reformen und Erneuerungen.

Mit der zweiten Konjunktion von Mars und Lilith innerhalb weniger Wochen, am 23.9. und dem Trigon von Mars und Venus am 29.9. wird deutlich, dass alle Erneuerung und Heilung auch ein neues Verhältnis der Geschlechter zueinander umfassen muss.

Überhaupt bringt uns der September einige Tage, an dem sich das Potenzial mehrerer Himmelsbegegnungen überlagert und damit verstärkt. Auch wird dadurch wieder deutlich werden, wie sehr zur Zeit gesellschaftliche und persönliche Themen miteinander verbunden sind. Besonderes Augenmerk sollten wir richten auf den 1. und 2.9., dann wieder auf den 11.9., den 15. und 17.9., und noch einmal auf den 23. und 24.9. sowie den 29.9.

Der September wird uns also im gesamten Monat immer wieder deutliche Hinweise geben, was im himmlischen Sinn einer Harmonisierung dieser Welt zu tun – und zu lassen – wäre. Nutzen wir doch dieses Angebot, das in der Grundstruktur dieser Schöpfung enthalten ist!

*

Betrachten wir nun die einzelnen Planetenkonstellationen im September und ihre Themen:

* 1.9.: Venus (Krebs) im Quadrat zu Lilith (Widder) und
* 2.9.: Venus (Krebs) in Opposition zu Saturn (Steinbock)

Zwei ernste Tage für die Liebesgöttin: Lilith verlangt von ihr viel Selbständigkeit und dass sie das Bewusstsein für ihre grundsätzliche Freiheit nicht verliert. Und Saturn bringt Venus dazu, sich den Realitäten in ihren Beziehungen zu stellen. Sich tieferen Einsichten zu verweigern, nur damit sie ihre angenehmen Gefühle aufrechterhalten kann, dem setzt Saturn einen Riegel vor. Allein der Mut zur Wahrheit verspricht Heil – wie auch immer die Wahrheit bei einem persönlich aussieht.

* 1.9.: Merkur (Jungfrau) im Trigon zu Pluto (Steinbock) und
* 2.9.: Sonne (Jungfrau) im Trigon zu Uranus (Stier)

Zeitgleich zur gerade beschriebenen Venus-Thematik unterstützen die großen Wandlungskräfte Pluto und Uranus in günstigen Trigonen eventuelle anstehende und nötige Veränderungen. Diese betreffen insbesondere deinen Verstand und seine Annahmen von der Welt sowie deine Ausstrahlung in die Welt, so wie du in der Welt auftrittst und dich selbst zur Geltung bringst. Gebe dich ggf. nötigen Veränderungen in deinem Leben so gut es geht einfach hin!

* 2.9., 7:21 Uhr: Vollmond in den Fischen

Im Idealfall erlaubst du dir an diesem Vollmondtag, deine Träume und Sehnsüchte zu einem Teil deiner erneuerten Identität und damit auch deiner Ziele für die nächste Zeit zu machen. Mit der Jungfrau-Sonne und dem gerade beschriebenen Trigon zu Uranus sind die Chancen für eine dauerhafte Integration deiner Seelenwünsche in dein Alltagsleben sehr hoch.

* 3.9.: Merkur (Jungfrau) im Trigon zu Saturn (Steinbock)

Dies ist ein „Überprüfungstag“. Entsprechend deinem Mut zur Wahrheit und zu eventuell nötigen Heilungsprozessen an den Tagen vorher, öffnet der Wächterplanet neue Türen und Tore – oder lässt sie gnadenlos geschlossen, auch wenn du dich noch so stark dagegen wirfst.

* 4.9.: Venus (Krebs) im Quadrat zu Mars (Widder) und
* 4.9.: Venus (Krebs) im Sextil zu Merkur (Jungfrau)

Schon wieder steht der Liebesplanet im Zentrum eines Tages. Heute wird deutlich wie sich dein männliches Umfeld zu den erreichten Veränderungen in deinem weiblichen Selbst- und Seelenausdruck verhält. Dies betrifft auch dich als Mann, wenn du dir deiner weiblichen Anteile oder eines Teils davon bereits bewusst bist. Es könnte auch zu Konflikten mit dem Partner oder den eigenen konservativ-männlichen Anteile in deiner Psyche kommen. Wichtig ist, dass du dich weiterhin zu dir bekennst – auch verbal – und das erreichte Neue nicht auch schon bei kleinen Widerständen im Außen wieder aufgibst.

* 5.9., 21:45 Uhr: Merkur geht in die Waage (bis 27.9.) und
* 6.9., 9:21 Uhr: Venus geht in den Löwen (bis 2.10.)

Kurz hintereinander wechseln der Kommunikations- sowie der Liebesplanet ihr Tierkreiszeichen. Denken und Verstand stellen sich nun mehr in den Dienst eines harmonischen und liebevollen Miteinanders. Und Venus im Löwen fordert ihre Stellung als Frau ein – für dich als ihren Partner kann das sehr wohl einen zusätzlichen, aber in der Regel lohnenden „Mehraufwand“ an Zuneigung, Anerkennung und Bewunderung bedeuten. Als Frau ist es ratsam, genau zu betrachten, wem du in diesen Wochen bis Anfang Oktober deine Gunst schenkst und „deine Perlen nicht vor die Säue zu werfen“.

* 9.9.: Sonne (Jungfrau) im Trigon zu Jupiter (Steinbock)

Die Sonne und die „planetare Sonne“ – wie Jupiter, der größte Planet im Sonnensystem manchmal genannt wird – stehen heute in Harmonie miteinander in zwei Erdzeichen. Wenn persönliche Impulse zurückgestellt werden und der Wunsch nach heilvolleren Verhältnissen im Zentrum steht, kann mit dieser Konstellation ein neues harmonisches Miteinander entstehen. Solche Tage sollten wir in diesen oft schwierigen Zeiten auf jeden Fall nutzen.

* 10.9., 0:22 Uhr: Mars (Widder) wird rückläufig (bis 14.11.)

Mit dem Beginn seiner Rückläufigkeitsschleife setzt Mars zu seiner Opposition zur Sonne am 14.10. an. Mitte Oktober dann wird die Marskraft ein neues harmonischeres Miteinander einfordern – ggf. auch indem sie die Spannungen auf die Spitze treibt, so dass der Wunsch nach Frieden und Harmonie weiter ansteigt. Bereite dich auf unruhige Wochen mit einem jedoch großen Potenzial zu einer fundamentalen Erneuerung im Sinne einer größeren Harmonie vor!

* 11.9.: Merkur (Waage) in Opposition zu Chiron (Widder) und
* 11.9.: Saturn (Steinbock) im Quadrat zu Lilith (Widder) und
* 11.9.: Sonne (Jungfrau) in Opposition zu Neptun (Fische)

Was für ein vielfältiger chancenreicher Tag! „Nine/eleven/2020“: Kosmisch gesehen kann an diesem Tag der Beginn einer gesellschaftlichen Heilungsperiode erfolgen.

Denn die Gedanken und Worte, die die Menschen erzeugen, möchten heilvoller werden und die Umgangsweise unter den Menschen liebevoller. Für Menschen, die bereits ein erweitertes Bewusstsein für die Tierwelt besitzen, betrifft dies auch die Tiere. Unterstützt wird dieser Prozess auch durch den länger andauernden Aspekt von Saturn und Lilith, der nun seinen Höhepunkt erreicht. Das bedeutet, dass heilsame und liebevolle Strukturen nur dann entstehen können, wenn verdrängte und unterdrückte, insbesondere weibliche Anteile formgebend mit in den Alltag einfließen dürfen.

* 13.9., 2:40 Uhr: Jupiter (Steinbock) wird wieder rechtläufig

Nach vielerlei Hinundher im gesellschaftlichen Leben geht es nun wieder mit zügigeren Schritten vorwärts. Wohin entwickelt sich unsere Gesellschaft? Wie reformbereit sind das kapitalistische System sowie die politischen Systeme einzelner Staaten? All dies wird sich nun wieder deutlicher zeigen, und es wird gut sein, wenn sich jede/r in seiner/ihrer Weise persönlich einbringt, um alte überholte Strukturen zu verändern.

Immerhin wartet ab dem 21.12.2020 mit der „Großen Konjunktion“ im Wassermann ein großes (r)evolutionäres Potenzial auf uns alle. Und es ist gut, sich jetzt schon darauf vorzubereiten.

* 13.9.: Venus (Löwe) im Trigon zu Chiron (Widder)

Und gleich am selben Tag schon wird deutlich, dass den Frauen bei den großen Heilungsprozessen eine Schlüsselrolle zufällt. Denn sie haben ein größeres Bewusstsein dafür, was wirkliches Heilsein bedeutet – auch wenn sie sich in früheren Zeiten (zu) oft dem männlichen Herrschaftssystem unterordneten bzw. unterordnen mussten. Doch nun beginnen die Uhren anders zu gehen.

Auch der 15. und 17.9. weisen darauf hin:

* 15.9.: Sonne (Jungfrau) im Trigon zu Pluto (Steinbock) und
* 15.9.: Venus (Löwe) im Quadrat zu Uranus (Stier)

Wird das Weibliche nicht zu einem Motor der Weiterentwicklung, wird es noch mehr ins spannungsbeladene Leiden gehen (müssen). Und wiederum weist die Schöpfung darauf hin, dass es sich als sehr heilsam erweisen wird, tiefgründige Wandlungsprozesse zu wagen. Deren Inhalt und Richtung kommen dabei vor allem aus den konkreten Bedürfnissen des Lebens – und nicht aus philosophischen Ideologien oder gesellschaftlichen Utopien.

* 17.9.: Merkur (Waage) im Quadrat zu Jupiter (Steinbock) und
* 17.9.: Sonne (Jungfrau) im Trigon zu Saturn (Steinbock)

Nun wird die Selbsterforschung noch wichtiger. Saturn begleitet uns als Mahner mit seinen bestechungslosen Urteilen auf unserer Heil-Reise zu uns selbst. Der Verstand mit seinen Harmonisierungswünschen muss sich wahrscheinlich noch etwas gedulden und erst mal auf die Anpassung der äußeren Strukturen an die neue Zeit hinwirken.

* 17.9., 13:00 Uhr: Neumond in der Jungfrau

Wie schon der Löwe-Neumond ereignet sich der Jungfrau-Neumond erst spät in diesem Zeichen, das viel mit Heilung zu tun hat. So jedoch gab es im September eine lange Vorbereitungszeit, die genutzt werden sollte. Mache dir also in der ersten Septemberhälfte viele Gedanken darüber wie eine heilvollere Welt für dich aussehen könnte und beginne bald damit, sie mit all deinen Kräften zu realisieren. Die Sterne werden mit dir sein.

* 21.9.: Merkur (Waage) im Quadrat zu Pluto (Steinbock)

Es ist – endgültig – Zeit für den Verstand zu realisieren, dass die von ihm gewünschte Harmonie erst nach einer grundlegenden Verwandlung und Anpassung an die neuen Verhältnisse in der Welt erreicht werden kann. Sonst geschieht diese Anpassung in Form von Spannungen, die sich massiv ins Bewusstsein drängen werden.

* 22.9., 15:30 Uhr: Sonne geht in die Waage (bis 23.10., 0:59 Uhr) – Herbstanfang

Es ist die Zeit der Tagundnachtgleiche, und in der Regel ist die dann beginnende Periode der Waage-Sonne die harmonischste Zeit im Jahr. Doch 2020 ist vieles anders. Statt die Ruhe der Waage genießen zu können, strahlt die beginnende Mars-Sonne-Opposition bereits in dieses Zeichen und signalisiert weiterhin – und noch einmal verstärkt in den persönlichen Bereich hinein – die Botschaft des Jahres 2020, die der Verstandesplanet Merkur erst am Tag vorher noch einmal zu akzeptieren hatte (siehe oben bei 21.9.).

* 23.9.: Mars in Konjunktion mit Lilith (Widder)

Doch vor Mars und Sonne ziehen erst noch einmal Mars und Lilith an dem Strang (der Erneuerung). Lilith sendet auf ihrer Mission der Befreiung unterdrückter und verdrängter Seiten in uns selbst und in der Gesellschaft einen weiteren massiven Energiestoß aus – nun verstärkt durch den nach rückwärts gerichteten Mars, der ihr zeigt, warum alleine ein Weitergehen sinnvoll und heilsam ist. Für dich persönlich heißt das: Schau, was an diesem Tag deine Aufmerksamkeit auf sich zieht und schenke dem auch für deine Zukunft viel Beachtung, damit diese Chance nicht wieder in den Kellern der persönlichen und kollektiven Psyche versinkt!

* 23.9.: Merkur (Waage) im Quadrat zu Saturn (Steinbock) und
* 24.9.: Merkur (Waage) in Opposition zu Mars (Widder) und
* 24.9.: Merkur (Waage) in Opposition zu Lilith (Widder)

Beide himmlischen Hauptdarsteller des 23.9., Mars und Lilith, bedrängen gleich wieder massiv die Welt des Verstandes und betonen noch einmal, dass eine Harmonie ohne die Berücksichtigung dessen, was zum 23.9. beschrieben wurde, schlicht und einfach nicht mehr möglich sein wird. Ohne Erneuerung wird es also nicht „harmonisierend“ weitergehen können.

Dieser Prozess wird dazu noch akribisch genau von dem Wächterplaneten Saturn – immer noch stark in „seinem“ Zeichen, dem Steinbock – begutachtet und überprüft. Wenn die Menschheit seine Prüfungen jetzt nicht zumindest im Wesentlichen besteht, wird uns eine sehr aggressive, disharmonische Zeit bevorstehen.

* 27.9., 9:40 Uhr: Merkur geht in den Skorpion (bis 28.10.)

Wenn unser Verstand mit den höllischen Tiefen Plutos‘ konfrontiert wird, geht es entweder sehr ekstatisch zu oder sehr qualvoll. Einen Monat lang haben wir die Entscheidung zwischen beiden Alternativen. Doch was gibt den Ausschlag, ob du diese Zeit als energetisierend-ekstatisch oder als qualvoll-beengend erlebst? Wie wohl schon immer in Skorpionzeiten wird es auch dieses Mal deine Bereitschaft sein, dich mit dir selbst zu konfrontieren, dich kritisch sehen zu können und bereit zu sein, das loszulassen, was nicht mehr zu dir gehört. („Wer dies nicht kennt, dieses Stirb und Werde, ist nur ein armer Tropf auf dieser unserer Erde“, J.W. Goethe).

* 29.9.: Venus (Löwe) im Trigon zu Mars (Widder) und
* 29.9.: Sonne (Waage) in Opposition zu Chiron (Widder) und
* 29.9.: Mars (Widder) im Quadrat zu Saturn (Steinbock)

Noch einen sehr intensiven Tag bringt uns der September, an dem durch eine innige Verbindung von Mars und Venus klar wird, dass das Weibliche mit dem Männlichen zusammen weitergehen möchte und dass nur eine solche Ausgewogenheit zu einem heilvolleren Miteinander führen wird. Durch die Beteiligung von Saturn wird wiederum die Bedeutsamkeit deiner Entscheidungen an diesem Tag deutlich.

Es gibt viele Möglichkeiten, Mars und Venus heute zu unterstützen. Eine ist, sich zumindest vorzustellen, dass an diesem Tag wieder ein kleiner Teil des Patriarchats – inkl. des (politisch motivierten) Mythos der Entstehung Evas aus der Rippe eines Mannes – zu Grabe getragen wird.

* 29.9., 7:10 Uhr: Saturn (Steinbock) wird wieder rechtläufig

Damit wird das Ende der heftigen Saturn-im-Steinbock-Zeit eingeläutet. Denn der Wächterplanet bewegt sich nun ohne weitere Umwege auf den Wassermann zu und wird ihn am 17.12.2020 erreichen. Wenn der andere „Gesellschaftsplanet“, Jupiter, ihm am 19.12. folgt, wird die Welt schnell eine andere sein. Wie sie dann konkret aussehen wird, das hängt auch viel von den Entscheidungen für Erneuerungen ab, die im September getroffen werden sollen – vor dir, von uns allen inkl. der Machthaber und Politiker.

* 30.9.: Venus (Löwe) im Trigon zu Lilith (Widder)

Am letzten Tag des Monats will in der im Löwen recht selbstbewusst gewordenen Venus/Eva ein weiterer Teil der Lilith erwachen. Letzterer wird Eva darüber aufklären, dass die erfundene Geschichte ihrer Herkunft aus einer Rippe der Machtbesessenheit einiger Männer entsprungen ist. Diese Einsicht stellt eine gute Voraussetzung für die kommende Wassermannzeit dar, die auch wieder durch die Aufhebung oder wenigstens Verringerung von Gegensätzen charakterisiert sein wird – auch dem Gegensatz zwischen Eva und Lilith.

*

So wünsche ich dir, dass du die vielen vorbereitenden Aspekte des September nutzen kannst, um harmonisch in die neue persönliche und gesellschaftliche Lebensphase zu kommen, die ab der Wintersonnenwende in vollen Zügen gelebt werden will.

* * * 

Peter Beck, spirituelle Astrologie

* * *   * * *