September 2023

Der September 2023 in der spirituellen Astrologie: Lebe deine Träume im Alltag – und erkenne dabei, dass du dein Leben träumst!

Die Sonne steht nun dem Zeichen der Fische gegenüber. In den Fischen finden wir Anschluss an unsere Träume und Sehnsüchte, an all das in uns, das mit dem Verstand nicht zu fassen ist. Und nun, mit der Sonne in der Jungfrau heißt es, diesen inneren seelischen Anteilen von uns, die in der Wärme und dem Licht des Sommers gereift sind, einen Platz in unserem Alltag zu geben. Und unseren Verstand zu benutzen, um mit pragmatischen Mitteln Lösungen für unsere Lebensthemen zu finden oder Problemthemen wenigstens tiefgründiger zu verstehen. Letzteres bietet sich in diesem Jahre auch durch den bis zum 15.9. rückläufigen Merkur an, der einsichtsvolles Planen unterstützt, aber keine schnellen Handlungen. Das Umsetzen in konkrete Handlungen kommt ab dem 16.9. zum Tragen. Zugleich inspiriert Uranus dazu in besonderem Maße, oft durch neue überraschende Ideen.

* Daneben gibt es im September eine besonders beachtenswerte Kon­stellation: Ein sog. Finger des Schicksals beherrscht den Monat vom Beginn bis zum 25.9. (siehe Grafik rechts und Text unten bei 3./4.9. sowie 15./16.9).

* Vom 16. bis 21.9. trifft die Jungfrau-Sonne auf die drei überpersönlichen Planeten Uranus, Neptun und Pluto. Das weist auf ein großes Potenzial für eine tiefgründige Erweiterung unseres Alltags hin.

* Der Jungfrau-Neumond am 15.9., kurz vor dem Ende der Merkur-Rückläufigkeit, ergänzt seine pragmatisch-sachliche Orientierung mit einem inspirierenden Trigon zu Uranus. Die Ideen für Lösungen anstehender Probleme und für die Weiterentwicklung sinnvoller Methoden und Techniken zur Bewältigung des (neuen) Lebens sollten in großem Maße zu uns fließen.

* Dagegen macht am 29.9. der spannungsvolle vorwärtsstrebende Widder-Vollmond mit seiner gegenüberliegenden harmoniebedürftigen Waage-Sonne ruhelos und oft auch ein wenig aggressiv, selbst wenn andere Konstellationen diese Reaktionen in diesem Jahr etwas abschwächen.

* Erweiterungstage mit der Chance auf viel Glück und Erfolg (auch im Beruf) sind der 4., 8., 17. und 25.9.

* Die Liebe steht besonders im Mittelpunkt am 17., 23. und 29.9.

* Um ganzheitliche Heilung geht es am 21., 23. und 24.9. (an den letzten beiden genannten Tagen besonders auch in Liebesangelegenheiten)

* Viel Energie auch für Veränderungen weist der 21.9. auf

* Und viel Inspiration und neue Ideen bringen der 15., 16., 29. und 30.9.

*

Betrachten wir nun die einzelnen Planetenkonstellationen im September und ihre Themen:

* 3./4.9.: Neptun (Fische) im Quincunx zu Lilith (Löwe): Erster Höhepunkt des Fingers des Schicksals von Lilith, Pluto und Neptun (zweiter Höhepunkt: 15./16.9.)

Ein „Finger des Schicksals“ – auch „Fingerzeig Gottes“ genannt – taucht immer dann auf, wenn uns die Vorsehung einen wichtigen Hinweis auf eine anstehende Aufgabe geben möchte. An der Spitze eines langgezogenen, gleichseitigen Dreiecks – das einem hinweisenden Finger ähnelt – steht das, was getan werden muss, um die beiden Energien/ Themen an der Basis zu integrieren und verstärkt ins Leben zu bringen.

Dieses Mal steht an der Spitze des „Fingers“ Lilith, der „Dunkle Mond“, an der Basis stehen die beiden überpersönlichen Planeten Neptun (in den Fischen) und Pluto (im Steinbock) im Sextil. Die beiden letztgenannten Planeten befinden sich noch fast ein Jahrzehnt lang in diesem entscheidenden förderlich-dynamischen 60-Grad-Aspekt. (Ich hatte immer wieder darüber geschrieben.)

Dieser „Finger“ mit Lilith dauert zwar nur ein paar Wochen, trägt jedoch einen umso wichtigeren Hinweis in sich: Um das große Thema der universellen Liebe auf der Erde voranzubringen, ist es nun wesentlich, in das Verdrängte und Unbewusste zu blicken und auch durch dessen Aufarbeitung und Integration (in positiver Form) zur Bewusstseinsentwicklung des gesamten Planeten beizutragen.

Dies ergänzt in wahrlich kosmischer Weise das mit der Sonne in der Jungfrau im September sowieso immer zentrale Thema der Ganzwerdung, d.h. auch einer umfassenden mehrdimensionalen Heilung.

Wenn mit Neptun im Quincunx (150 Grad) zu Lilith diese Seite des Dreiecks exakt wird, geht es insbesondere darum, alles loszulassen, was der Ausprägung unserer Seele in das alltägliche Leben hinein im Weg steht. Meist ist das ein völliges Ignorieren seelischer Aspekte oder zu wenig Selbstliebe, d.h. zu wenig Akzeptanz von dem, was wir sind und wie wir von der Schöpfung gemeint sind.

* 4.9.: Merkur (Jungfrau) im Trigon zu Jupiter (Stier)

Dieser Aspekt unterstützt den gerade beschriebenen Finger des Schicksals, indem er uns auf die Harmonie hinweist, die einer selbstverständlichen Annahme unseres Strebens nach einem erfüllenden Leben mit Lebensfreude und Lebensgenuss entspringt.

Akzeptieren wir, dass das Schöne im Leben einfach dazu gehört und gefördert und gelebt werden möchte, dann werden wir aktuell vom Himmel in harmonische Wohlfühl-Zustände „erhoben“.

* 4.9., 3:20: Venus (Löwe) wird direktläufig und

* 4.9., 16:10: Jupiter (Stier) wird rückläufig (bis 31.12.)

Zwei Übergänge finden ebenfalls am 4. September statt: Die Löwe-Venus läuft nun wieder rechtläufig, d.h. vorwärts durch den Tierkreis. So geht es mit Liebensangelegenheiten und Beziehungen ebenfalls wieder vorwärts. Die Zeit der Rückschau und Aufarbeitung ist vorbei. Blicke also wieder in die Zukunft und erkenne, was sie für dich an Liebe und Verbundenheit bereithält!

Und wenn der Gesellschaftsplanet Jupiter rückläufig wird, dann soll die gesellschaftliche Entwicklung, also auch Berufliches erst einmal zurücktreten und sich einer Aufarbeitung und gegebenenfalls auch Korrektur unterwerfen. Eigentlich sollte dieses auch die Politik bis zum Ende des Jahres tun. Neue Entscheidungen und schnelles Voranschreiten bringen bis dahin in der Regel kein Heil.

* 6.9.: Sonne (Jungfrau) in Konjunktion mit Merkur (rückläufig)

Eigentlich eine günstige Kombination, die die pragmatischen und praktischen Aspekte bei der Lebensbewältigung in den aktuellen Wochen noch stärker in den Vordergrund rückt. Wegen der Rückläufigkeit des Merkur sollten diese Aspekte aber erst einmal nur zurechtgelegt, also geplant und gründlich durchdacht werden – und erst ab dem 16.9. in die Realisierung im Außen gebracht werden.

* 8.9.: Sonne (Jungfrau) im Trigon zu Jupiter (Stier)

Nach dem Trigon des Merkur mit Jupiter am 4.9. folgt dem Merkur nun die Sonne nach. Damit kann das, was vier Tage vorher durch den Verstand akzeptiert wurde (siehe dort), nun umfassend in unser Leben einfließen: Lebensfreude und -genuss als wichtiger Teil unseres Seins, ohne den es keine wirkliche Zufriedenheit geben kann. Bring also mit der Jungfrau-Sonne mit Jupiter nun auch diese schönen und genießerischen Aspekte in deinem Leben unter – zur rechten Zeit am rechten Ort mit den rechten Menschen!

* 15.9., 3:39 Uhr: Neumond in der Jungfrau

Dieser Neumond macht ein Angebot, das zunächst unspektakulär klingt, aber unser Leben recht vereinfachen kann: Es fällt uns nun besonders leicht, praktische Lösungen für Alltagsprobleme zu finden oder Letztere zumindest besser zu verstehen, so dass sich in der Folge Lösungen ergeben können.

Das gleichzeitige Trigon von Sonne und (Neu)Mond zu Uranus erhöht die Chance auf unkonventionelle und überraschende Lösungen mit viel Esprit. Trau dich, deine Ideen ernst zu nehmen – und setze sie um, wenn ab dem Abend desselben Tages der Verstandesplanet – und Herrscher der Jungfrau – Merkur wieder rechtläufig durch den Tierkreis wandert.

* 15.9., 22:20: Merkur (Jungfrau) wird direktläufig

Jetzt beginnt die Zeit, deine in den letzten Wochen gemachten Pläne umzusetzen und das Erdachte, deine Ideen und Inspirationen in die Praxis des Alltags überzuführen. Die kommenden Tage sind dafür – im Ablauf des gesamten Jahres – besonders gut geeignet.

Und da die meisten anderen Planeten derzeit rückläufig sind, d.h. weniger herausfordern als zu anderen Zeiten, hast du für diese Umsetzung in den Alltag besonders viel Zeit und Energie zur Verfügung.

* 15./16.9.: Pluto (Steinbock) im Quincunx zu Lilith (Löwe): zweiter Höhepunkt des Fingers des Schicksals von Lilith, Pluto und Neptun (erster Höhepunkt: 3./4.9.)

Bei diesem zweiten Höhepunkt des unter dem 3./4.9. beschriebenen Fingers des Schicksals steht nun der Transformationsplanet Pluto exakt in einem Trigon zu Lilith, dem Dunklen Mond.

In einem höheren Sinn geht es nun darum, die Erkenntnisse und Bewusstwerdungen der letzten Wochen zu deinem Seelenauftrag und damit verbunden über die Dinge und die Wesen, mit denen du in Liebe verbunden bist, in konkrete Lebensveränderungen überzuführen. Erlaube dir, auf deinem Seelenweg weiterzugehen und deine Liebe fließen zu lassen – diejenigen, für die deine Liebe bestimmt ist, werden sich umgehend in deinem Leben zeigen, wenn sie noch nicht präsent sind.

Auf folgenden Ablauf: Neptun -> alles loslassen, was nicht zu deinem Seelenweg gehört und Pluto -> dein Leben entsprechend deinem neuen Bewusstsein verändern, will der hier beschriebene „Fingerzeig Gottes“ im September aufmerksam machen.

* 16.9.: Sonne (Jungfrau) im Trigon zu Uranus (Stier)

Dieser schon zur Neumondzeit am Tag vorher recht aktive Aspekt bietet – wie dort erwähnt – die Chance, nun bei allen Belangen des Alltags in besonderer Weise „von oben“ inspiriert zu werden. Deine Ideen und Eingebungen werden sich schnell als praktisch orientiert und für den Alltag geeignet erweisen.

Erlaube dir nun, bisher auch für unmöglich Gehaltenes zu leben!

* 17.9.: Venus (Löwe) im Quadrat zu Jupiter (Stier)

Dieser bereits am 22.8. von der rückläufigen Venus gebildete Aspekt wiederholt sich nun mit einem rechtläufigen Planeten der Liebesgöttin. Noch einmal erhalten wir also die Chance, dass die lebefreudige Liebesgöttin uns in die Bereiche der Gesellschaft führt, die ihre Genussfreude und damit unseren Liebesausdruck sowie unser Empfinden von Schönheit und Ästhetik verstärken können. Auch die Kunst kann uns aktuell viel geben, um erfüllter zu leben.

Wenn wir uns jedoch zu sehr von den angebotenen Möglichkeiten abwenden, kann es unserer inneren oder unserer äußeren „Venus“ gefühlt etwas eintönig oder langweilig werden. Tritt solcherlei Empfinden auf, gehe nach außen und suche nach Dingen, die du lieben kannst und die dir Erfüllung bringen!

* 19.9.: Sonne (Jungfrau) in Opposition zu Neptun (Fische)

So wie der inspirierende Uranus am 16.9. kann Neptun der Jungfrau-Sonne nun zwar auch Ideen und Eingebungen bringen, jedoch sind diese schwieriger mit dem Alltag in Übereinstimmung zu bringen.

Die Opposition deutet darauf, dass hierzu recht viel Bewusstseinsarbeit nötig ist, auch weil sich die zu integrierenden Dinge zunächst einmal recht fern vom Alltag präsentieren – also Träume und Sehnsüchte darstellen, die wir schon als „nicht realisierbar“ abgelegt hatten. Doch besteht derzeit noch mal die Gelegenheit, all das zu überprüfen; und vielleicht kann ein neuer Versuch gestartet werden, es doch noch zu einem Teil unseres Lebens werden zu lassen. Schau also genau, was sich heute zeigt und prüfe es diesbezüglich, bevor du dich ggf. wieder davon abwendest!

* 21.9.: Sonne (Jungfrau) im Trigon zu Pluto (Steinbock)

Und nach ihren Begegnungen mit den anderen beiden äußeren, überpersönlichen Planeten des Sonnensystems am 16. und 19.9., kommt die Jungfrau-Sonne auch mit dem dritten dieser sonnenfernen Himmelskörper in Kontakt: Pluto bringt noch einmal ein großes Maß an Energie, um die vorher erhaltenen Inspirationen und Ideen, sowie die erkannten Träume und Sehnsüchte in unser Leben zu integrieren, auch wenn dies erst einmal noch als unmöglich gegolten hat.

Traue dir zu, dein Alltags-Leben nun in ganz praktischer Hinsicht durch Tiefe und Seelenhaftigkeit zu ergänzen! Es kann ein neues, tieferes, fühlbar erfüllenderes Lebensgefühl – und daneben auch mehr Gesundheit – daraus erwachsen.

* 23.9., 8:49 Uhr: Sonne geht in die Waage (bis 23.10.) -> Herbsttagundnachtgleiche

Der Herbst beginnt. Nun sind für ein halbes Jahr die Nächte wieder länger als die Tage. Weil sich mit der Sonne in der Waage aber Sommer und Winter erst einmal in Ausgewogenheit treffen, gelten diese vier Wochen oft als eine „goldene Zeit“ – und sind Vorbild für Partnerschaften und Beziehungen so wie die Natur nun nach Harmonie und Ausgewogenheit beim Umsetzen der Bedürfnisse beider Partner zu streben.

Nutze auch den noch relativ angenehmen Aufenthalt in der Natur, bevor die große Dunkelheit und Kälte in das Land kommen!

Mit der beginnenden Waage-Sonne haben wir auch zwei Heilungstage:

* 23.9.: Venus (Löwe) im Trigon zu Chiron (Widder) und

* 24.9.: Mars (Waage) in Opposition zu Chiron (Widder)

Die Löwe-Venus hat es leichter als der Waage-Mars, ihre Wünsche in Erfüllung gehen zu lassen. Denn sie steht zu dem, was ihr fehlt und sucht danach – und hat, nachdem sie es gefunden hat, keine Scheu, es dann auch zu leben und sich ggf. der Welt neu zu zeigen.

Mars dagegen muss sich anstrengen, das Neue zu wagen, da er stets auf Harmonie bedacht ist und dafür seinen ureigenen Charakter zurückhält. Nimmt er zu viel Rücksicht, staut sich die Energie in ihm übermäßig an. Das kann dann zu regelechten aggressiven Explosionen führen. Eine Abhilfe besteht darin, nicht zu viel Rücksicht zu nehmen, weitgehend authentisch zu sein und deine Interessen mit Fingerspitzengefühl in die Welt zu tragen.

Wenn du eine Frau bist oder als Mann psychisch die Wahl hast, dann lebe an diesen Tagen eher deine weiblichen Aspekte und versuche mit Einfühlungsvermögen und Gefühl deine Ziele zu erreichen.

* 25.9.: Merkur (Jungfrau) im Trigon zu Jupiter (Stier)

Dieser sehr günstige Aspekt vom 4.9. wiederholt sich nun mit einem wieder rechtläufigen Denk- und Kommunikationsplaneten. Dies fördert die Umsetzung des zum 4.9. Geschriebenen noch weiter.

Noch einmal steht also das Schöne und zu uns Passende im Leben im Mittelpunkt, und wir sollten es fördern und uns Zeit dazu geben, denn dann werden wir wiederum schnell in harmonische Wohlfühl-Zustände kommen. Mit dem beteiligten Jupiter kann das auch leicht im beruflichen Umfeld der Fall sein. (Wenn nicht, dann steht vielleicht ein Wechsel zu einer als schöner empfundenen Stelle an.)

* 29.9., 11:57: Vollmond im Widder (Sonne in der Waage)

Letztlich werden die Themen vom 23. und 24.9. von diesem Vollmond noch einmal aufgenommen: Der Drang des Mondes nach Aktivität, Bewegung und Neuanfänge stößt auf eine Sonne, die sich der Harmonie und einem eher konstanten Miteinander verpflichtet fühlt.

So bringt auch dieser sicherlich nicht einfache Vollmond die Aufgabe mit sich, beides zusammen zu bringen, die Aktivität und das Miteinander. Gemeinschaftliche Unternehmungen mit viel Bewegung, also sportliche Aktivitäten zum Beispiel, die etwas Neues umfassen, würden passen. Also nicht das x‘te Treffen im Fitnessstudio, sondern zum Beispiel eine gemeinsame Bergtour oder ein Radausflug zu einem Ort, an dem man noch nie gewesen ist.

Wegen des am selben Tag stattfindenden Quadrats von Venus und Uranus (siehe nächster Absatz), wäre es wohl besser, eine solche Unternehmung nicht (nur) mit seinem Partner/ seiner Partnerin zu tun, sondern in einer größeren Gruppe.

* 29.9.: Venus (Löwe) im Quadrat zu Uranus (Stier)

Gerade in Beziehungen kann es an diesem Vollmondtag viele unerwartete Überraschungen geben. Und da die Löwe-Power-Venus eher nicht geneigt ist nachzugeben, sollten Paare die vielen neuen Ideen erst mal daraufhin prüfen, ob sie von beiden getragen werden könnten. Wenn nicht, hilft erst mal vertagen.

Haben beide jedoch etwas Gemeinsames gefunden, kann die Inspiration nun sehr erfüllend sein und auch wegweisend für eine Erneuerung in der Beziehung werden.

* 30.9.: Merkur (Jungfrau) im Trigon zu Uranus (Stier)

Einfacher als Venus am Vortag hat es am letzten Tag des Monats der Verstandesplanet Merkur. Es fällt uns nun leichter als sonst, uns inspirieren zu lassen, neue Ideen aufzugreifen und mit dem praktischen Sinn der Jungfrau auch schnell in unserem Alltagsleben umzusetzen, wenn sie uns vielversprechend erscheinen.

So geht der erste Herbstmonat mit einer guten Aussicht auf die kommenden Oktobertage zu Ende.

*

Mehr dazu wieder hier am Ende des Monats.

* * *   * * *