Februar 2020

Der Februar im spirituellen Horoskop: Abschließen, sich besinnen und sich auf mehr Lebensfreude vorbereiten

Ich hoffe, du bist gut durch die Zeit des „kosmischen Paukenschlags“ gekommen, der seinen Höhepunkt um den 12.1. herum mit Jupiter, Pluto, Saturn, Merkur und der Sonne im Steinbock erreicht hatte. Mit den Folgen dieser Zeit werden wir noch eine Weile zu tun haben. Im Idealfall hast auch du eine intensive Reinigung bis hin zu einer tief empfundenen Erlösung erlebt. Einige Seelen haben auch beschlossen, diese Erlösung zu erfahren, indem sie ihren augenblicklichen Körper aufgegeben haben.

Wenn wir uns den weiteren Verlauf der himmlischen Konstellationen in den nächsten Monaten ansehen, dann wird schnell deutlich, dass diese Reinigung und Lösung vor allem dazu dient(e), sich bereit zu machen für eine neue Phase des Lebens auf der Erde, die wieder von mehr Freude, Leichtigkeit und tiefer Erfüllung durch mehr Liebe in Verbundenheit gekennzeichnet sein soll.

Auch der Februar stellt eine weitere Stufe auf dem Weg dorthin dar. Allerdings erleben wir nach einer längeren Zeit des Vorwärtsdrängens ab dem 17.2. wieder gut drei Wochen des Rückzugs vom Außen. Damit besteht die Möglichkeit, Altes noch mal in Ruhe aufzuarbeiten und abzuschließen. Das umfasst auch den karmischen Bereich, also Reste, die nicht aus der Geschichte der aktuellen Persönlichkeit stammen. Dabei stellt der diesjährige Schalttag, also der 29.2. einen idealen Tag für Rückführungen und andere Methoden der Auflösung dar. Einer Auflösung von immer noch beeinträchtigenden Resten früherer Existenzen und hemmender Ahnenverbindungen.

*

Kommen wir nun zu den einzelnen Konstellationen im Februar und ihren Themen (Zu den Qualitäten der Aspekte findest du bei Interesse eine kurze Darstellung am Ende des Artikels)

* 2. und 3.2.: Venus (Fische) im Sextil zu Pluto und zu Saturn (Steinbock)

Unsere eigene und die Weiterentwicklung der Menschheit geht auch einher mit der Erhöhung der Liebesschwingung. „Was liebe ich?“ ist die Frage dieser Tage Anfang Februar. Wenn du gerade kein Fünkchen Liebe in dir finden kannst, solltest du dir überlegen, ob es nicht Zeit ist weiterzugehen, auf die Suche zu gehen nach etwas, das oder nach Menschen, die du lieben kannst. Ohne Liebe wird „der Torwächter Saturn“ deine Wege in eine erfüllte Zukunft verschlossen halten. Und auch der Transformationsplanet Pluto wird dann nicht so erfreulich auf dich wirken wie er es eigentlich könnte.

* 3.2., 12:37 Uhr: Merkur geht in das Tierkreiszeichen Fische (bis 4.3., 12:07 Uhr)

Das Thema der Auflösung von allem, was nicht mehr zu dir gehört und nicht wenigstens ein wenig geliebt wird, dringt nun auch in deine Gedanken vor. Deine persönliche Antwort auf die Frage „was liebe ich?“ wird damit noch essentieller. Alte Konzepte und Überzeugungen sollten daraufhin geprüft werden, ob sie geeignet sind, die Liebe in deinem Leben zu vergrößern. Wenn Letzteres nicht der Fall ist, werden sie sich im Februar eher als Belastung erweisen und du solltest sie sobald wie möglich zurücklassen, ihnen zumindest nicht mehr vertrauen.

* 5.2., Merkur (Fische) im Sextil zu Uranus (Stier)

Heute ist große Einsicht möglich in eine Grundeigenschaft dieser Zeit: Wie sich Überzeugungen, Denkweisen und Anschauungen in der Welt der Materie manifestieren, welchen Einfluss sie also auf das tägliche Leben haben – auf deinen persönlichen Alltag genauso wie auf die Erscheinungen, die dein Körper dir zeigt.

Auch ist dies ein Tag, an dem viele Inspirationen zum Thema Liebe und Lebensgenuss zu dir kommen können, wenn du offen dafür bist, du dich also nicht von überholten, schweren Gedanken überwältigen lässt. „Smile and take it easy!“ Das gefällt sowohl dem Merkur als auch dem Mars.

* 7.2., 21:02 Uhr: Venus tritt in den Widder ein (bis 5.3., 4:06 Uhr)

Ab jetzt ist auch wieder deine Willenskraft in Liebesangelegenheiten gefragt, Hast du den Übergang in ein liebevolleres Leben gewagt, dann gibt dir die Vorsehung nun die Gelegenheit, den neuen Lebensabschnitt auch nach deinen Vorstellungen zu gestalten. Wenn du dich immer noch blockiert fühlst, dann stelle dir noch mal die Frage, ob du das, was du tust oder in deiner Nähe hast, wirklich liebst.

* 9. und 10.2.: Venus in Konjunktion mit Lilith und Chiron (Widder)

Jetzt will bisher Ungelebtes in deinen Lebensausdruck kommen, damit eine neue Stufe der Ganzwerdung und damit Heilung möglich wird. Wieder kommt es dabei auf deinen Willen an: Sei dir im Klaren darüber, was DU persönlich willst und wo du noch in Fremdbestimmung oder alten hemmenden Gefühlen (Schuld, Scham etc.) steckst. Es wird Zeit weiterzugehen – in mehr Selbstbestimmung.

* 9.2., 8:32 Uhr: Vollmond im Löwen

Dieser wunderbare „Vollmond des Selbstausdrucks“ ist in diesem Jahr von keiner schwierigen Konstellation getrübt – außer einer, die dich an diesem Tag noch mal Schmerz empfinden lassen würde, wenn Altes und Ungelöstes immer noch deine Manifestationsfähigkeit von Lebensfreude und deinen Selbstausdruck verhindern würde.

Ansonsten ist dieser Vollmond ein Fest für dein Leben und eine heilvollere Zukunft.

*

Wir haben damit das Ende einer stark transformierenden und nach vorne drängenden Zeit erreicht. In den folgenden gut drei Wochen steht eine Rückschau in Ruhe an – mit der Chance, immer noch ein Stückchen weiser zu werden, was ein passendes Quantum an Selbstliebe mit einschließt.

Alle Methoden, deine Seele wahrzunehmen, mit ihr zu kommunizieren und ihr noch mehr Ausdruck zu ermöglichen, werden in dieser Zeit besonders wirksam sein. Innenschau, Rückführungen, schamanische Trancereisen und mehr bieten sich nun an, sie in Ruhe und Beschaulichkeit zu unternehmen.

Im einzelnen bieten folgende Konstellationen viele neue Chancen:

* 16.2., 12:32 Uhr: Mars tritt in den Steinbock ein (bis 30.3., 20:42 Uhr)

Mit dem Steinbock kehrt das Licht zurück, eine neue Periode beginnt. Wenn der persönliche Energieplanet Mars an diesem Tag am Punkt der Wintersonnwende steht, dann möchte auch deine Lebensenergie ab jetzt für eine neue, lichtvollere Lebensweise verwendet werden. Im Idealfall hast du in den letzten Wochen dafür die Voraussetzungen geschaffen, indem du das Neue, das zu dir wollte, angenommen hast. Jetzt geht es darum, die möglichen Konsequenzen daraus für dein Leben erst einmal in deinem Inneren zu visualisieren. Folgende Konstellation gibt dir für gut drei Wochen Gelegenheit dazu:

* 17.2., 1:53 Uhr: Merkur (Fische) wird rückläufig (bis 10.3., 4:48 Uhr)

Wenn sich deine Gedanken nun darum drehen, wie du die inzwischen erreichte neue Bewusstheit für das, was du liebst und für deinen Selbstausdruck umsetzen und in dein Leben integrieren kannst, dann wirst du viel Energie und Selbstvertrauen spüren. Doch erst mal geht es noch nicht darum, dieses Selbstvertrauen gleich im Handeln zum Ausdruck zu bringen, sondern es in Ruhe weiter anzureichern und bis zum 10.3. weiter mit der Klarheit über deinen für die nächste Zeit vorgesehenen Seelenweg zu verbinden.

* 19.2., 5:56 Uhr Sonne tritt in die Fische (bis 20.3., 4:49 Uhr)

Die Sonne in den Fischen hilft uns in jedem Jahr, uns zu reinigen und auf die neue Wachstumsperiode in der Natur auszurichten. Auch wird diese Reinigung und Neuausrichtung auf das, was kommen wird und will, durch die Traditionen einer „großen Fastenzeit“, die in etwa in diese Periode fallen, unterstützt.

* 20. und 21.2.: Mars (Steinbock) im Quadrat zu Lilith (Widder), im Trigon zu Uranus (Stier) und im Quadrat zu Chiron (Widder) und

* 20.2., 16:56 Uhr: Jupiter (Steinbock) im Sextil zu Neptun (Fische)

Zwei intensive Klärungs- und Heilungstage: Wenn du dich nun schlapp und depressiv fühlst, solltest du weiterhin über einen noch stärker zu dir gehörigen Weg nachsinnen und hemmende Überzeugungen loslassen. Denn Lilith möchte dir nun wieder einmal dein Potenzial aufzeigen, Chiron führt dich ein Stück weiter in die Heilung und Uranus macht dir sehr deutlich, dass du selbst es bist, der bzw. die dein Leben bestimmt. Etwa indem du deine Überzeugungen und Meinungen in die Welt hinaus strahlst und so in der Welt eine ganz bestimmte Reaktion auslöst, die wieder auf dich zurückwirkt.

Zugleich macht dir die – mehrere Wochen wirksame – Jupiter-Neptun-Konstellation noch einmal mit immenser Kraft deutlich, dass du unbedingt noch mehr Klarheit erreichen solltest, wenn du die gerade beschriebenen „Geschenke“ noch nicht spüren und in neue Lebens(vor)freude umsetzen kannst.

* 22.2.: Sonne (Fische) im Sextil zu Uranus (Stier)

Heute möchte dich Uranus dazu inspirieren, noch mehr Genuss und Lebensfreude zu manifestieren und dich ganz und gar der Vorbereitung eines neuen, davon erfüllten Lebensabschnitts zu widmen. Lass dich inspirieren und gehe am besten heute noch raus in die Natur und umgib dich, wenn möglich, mit Sonnenlicht. Wenn es bewölkt ist, meditiere auf das göttliche Licht der Sonne. Zum Beispiel indem du den alten Eingeweihtenspruch „Deus lux solis“ affirmierst, der bedeutet: „Gott – oder das Göttliche – ist im Licht der Sonne enthalten“. Das bezieht sich auch auf deinen eigenen „göttlichen Funken“, der dich im Innersten ausmacht.

* Am 23.2. um 16:31 Uhr ist Neumond in den Fischen

Mit einem Neumond in dem Zeichen, in dem die Sonne gerade steht, wird dieses Zeichen manifest, heißt es in der Astrologie. Mit den Fischen sind dies die oben erwähnten Themen der Reinigung und Auflösung all dessen, was nicht in der Liebe ist.

„Leere heute dein Glas, damit du neuen frischen Trank hinein füllen kannst – Trank, der dir mundet und dich in Zukunft nährt!“

* 23.2.: Venus (Widder) im Quadrat zu Jupiter (Steinbock)

Jetzt drängt die Liebe selbst noch einmal darauf, mehr Raum in deinem Leben zu erhalten. Mach dich bereit für deine „Braut“ bzw. deinen „Bräutigam“. Diese sind erst einmal weitere Seelenanteile von dir, die gelebt werden wollen. Im weiteren Sinn manifestieren sich diese dann auch in deinem Geliebten/deiner Geliebten im Außen, was deine Partnerschaft/Beziehung in eine glücklichere Phase führen wird.

Nicht umsonst gelten Venus und Jupiter als der „kleine und große Glücksplanet“. Fühlst du dich heute dennoch unglücklich, weißt du, was zu tun ist: der Liebe mehr Raum in deinem Leben zu geben.

* 25. und 26.2.: Sonne (Fische) im Sextil zu Mars (Steinbock) und im Konjunktion zu Merkur

Deine Lebensenergie möchte sich heute – unterstützt durch deine Gedanken – ganz der inneren Verbundenheit mit Allem-was-ist und der Liebe in einem großen umfassenden Sinn ergeben. Mit dem immer noch wirksamen Jupiter-Neptun-Sextil (siehe oben beim 20.2.) kannst du nun viel leichter als sonst durchaus mystische oder naturmystische Erlebnisse haben – in der Natur draußen, mit den Sternen oder auch in einem zutiefst erfüllenden Zusammensein mit (d)einem Liebespartner bzw. (d)einer Liebespartnerin.

* 26.2., Merkur (Fische) im Sextil zu Mars (Steinbock)

Heute ist noch einmal ein Tag der Klarheit, besonders in der Hinsicht, wie du deine Lebensenergie einsetzen kannst, um deine besonders auch im Februar erkannten Lebensziele zu erreichen.

Und wenn dir dafür noch etwas fehlt, dann hilft dir die folgende Konstellation, weitere Inspirationen dazu zu erhalten:

* 29.2., Merkur (Fische) im Sextil zu Uranus (Stier)

An diesem nur alle vier Jahre auftretenden Schalttag steht dir der immer noch rückläufige Götterbote Merkur besonders dann bei, wenn du immer noch nicht das Gefühl hast, an die Chancen der neuen Zeit angebunden zu sein. Vielleicht ist in diesem Fall noch eine Rückschau auf Altes und Hemmendes nötig, um es dann endgültig aufzulösen. Vielleicht braucht es auch nur noch deine innere Erlaubnis, all das intuitive Wissen und die Weisheit in dir in dein Bewusstsein zu lassen.

Schau also an diesem besonderen Tag noch einmal, welche Gedanken in dir noch lieblos, angstvoll, unverbunden und auf das eigentlich schon Überholte gerichtet sind. Mach vielleicht auch ein kleines Ritual, um sie endgültig loszulassen. (Auf Zettel schreiben und begraben oder verbrennen. Zum Beispiel.)

* 28.2.: Venus (Widder) im Quadrat zu Pluto (Steinbock)

Am diesem Tag vor dem Schalttag wird dir noch einmal deutlich werden, wenn dein Wille noch zu sehr an Egoismen und Selbstgefälligkeit hängt. Dann spürst du, dass noch etwas zu tun ist, um freier und angebundener zu werden. Wodurch du dann den 29.2. in noch konstruktiverer Weise wirst nutzen können.

*

Peter Beck, spiritueller Astrologe

* * *

Anmerkungen zu den Aspekten (die Winkel auf dem Tierkreis zwischen den einzelnen Planeten):

  1. Konjunktion: Beide Planeten stehen an derselben Position im Tierkreis. Ob günstig oder nicht, hängt stark von den Themen der beiden Planeten selbst ab, und auch von dem, was wir aus diesen Angeboten des Schicksals machen.

  2. Sextil: Die Planeten bilden einen 60-Grad-Winkel. Dieser gilt als „förderlich-dynamisch“. Wir werden freundlich dazu aufgefordert, uns zu bewegen, Dann winkt uns das Heil, das mit dieser Stellung verbunden ist.

  3. Quadrat: Ein spannungsreicher 90-Grad-Aspekt. In der Regel braucht es ein neues Bewusstsein, eine neue Umgangsweise, um diesen Aspekt als positiv zu erleben. Sind wir dazu nicht fähig oder bereit, kann ein Quadrat eine unangenehme Zeit anzeigen.

  4. Trigon: Ein sehr harmonischer Aspekt von 120 Grad. Die Hälfte davon, das Sextil, möchte sich auf das Trigon hin bewegen. In der Regel geschehen zu Trigon-Zeiten die mit den beteiligten Planeten verbundenen Chancen (fast) von selbst.

  5. Opposition: Ein 180-Grad-Winkel, die größte Entfernung im Tierkreis. Die beiden Extreme bilden die Pole eines gemeinsamen Themas. Es geht darum, Zusammenhänge zu erkennen und auf einen Ausgleich hinzuwirken.

*

Die Tierkreiszeichen in den Klammern hinter den Planeten weisen auf die „Färbung“, die Stimmung, die innere Landschaft hin, in der der jeweilige Planet steht bzw. der Aspekt stattfindet.

Zu den Tierkreiszeichen gibt es bei weiterem Interesse im Internet – und in Büchern – eine große Menge an Informationen.

* * *

Januar 2020

Der Januar – mit Kurzüberblick über das Jahr 2020 – im spirituellen Horoskop:

Auftakt zu einem kosmischen Paukenschlag

Schauen wir uns erst einmal das gesamte Jahr 2020 kurz an. Was sind seine astrologischen Eigenschaften und welche Konstellationen prägen es insbesondere?

* Jedes Jahr besitzt einen der klassischen sieben Planeten oder Lichter (Sonne und Mond) als Jahresregenten. Bei 2020 ist das der Mond, dem wiederum das Tierkreiszeichen Krebs zugeordnet ist. Gefühle, Ahnungen, das Vage und Unbewusste, das Sich-Entwickelnde, und weniger das bereits Klare und Ausgegorene sind somit in diesem Jahr immer dabei.

* Andererseits wird 2020 von einer besonderen Konzentration an Planeten charakterisiert, die in dem Zeichen stehen, das dem Krebs gegenüber liegt, also in der sogenannten Opposition dazu steht. Das ist der Steinbock, gelegentlich auch Ziegenfisch genannt. (Hier taucht die Verbindung mit dem Wasser des Krebses wieder auf.)

Seit längerem schon stehen der Transformationsplanet Pluto sowie der Strukturplanet Saturn in diesem Zeichen. Und am 2. Dezember 2019 gesellte sich zu ihnen noch der Erweiterungs- und Glücksplanet Jupiter.

Diese drei standen übrigens im Jahr 1286 das letzte Mal gemeinsam im Steinbock, also vor über 700 Jahren. Wir bekommen somit derzeit Zugang zu lange nicht mehr erlebten Informationen und Energien. Auch deshalb fühlt sich die Welt derzeit für viele so „seltsam“ und ungewohnt an.

Was heißt dies nun für uns persönlich?

Saturn weist uns auf das hin, was für uns aktuell wichtig ist. Stünde er alleine im Steinbock, würden wir uns einfach nicht mehr mit unwichtigen Dingen befassen und stattdessen geduldig darauf warten, bis wir die Botschaft dieses Planeten verstanden haben. Doch Jupiter drängt uns jetzt zugleich, endlich die anstehenden Themen anzugehen und das Neue zu wagen. (Dies tut er schon seit Anfang Dezember.) Und Pluto stellt für all die damit verbundenen Prozesse eine Menge an Energie bereit, so dass wir oft das Gefühl haben, vom Leben gedrängt und unfreiwillig vorwärts getrieben zu werden.

(Spezielle Höhepunkte erreicht dieses Geschehen bereits im Januar. Unten im Teil 2 dazu mehr.)

* Ein weiteres Entwicklungskapitel wird 2020 am 22. März aufgeschlagen, wenn der „Bremser“ Saturn in den Wassermann übertritt. Dort bleibt er zunächst bis zum 2. Juli, kehrt dann noch mal in den Steinbock zurück, um am 17.12. endgültig in den Wassermann zu gehen.

Der Wassermann ist das (R)Evolutionszeichen im Tierkreis, das auch dem Archetypen des Narren zugeordnet ist. Wenn somit der „Ordnungshüter Saturn“ zum Narren wird und der „Erweiterer Jupiter“ uns zu unserem Glück auf Erden (im Sinne einer Erfüllung unseres Seelenauftrags hier in unserem Leben) drängen will, und wir mit Pluto einer starken, in diesem Sinn wirkenden Energie ausgesetzt sind, dann fasst dies all das zusammen, was wir in diesem Jahr vom 22.3. bis Anfang Juli erleben können. Halten wir uns also fest auf unserem Karussell! Der Karneval des Lebens der 2020er Jahre ist auf an einem ersten Höhepunkt angekommen.

* Das eben Beschriebene kulminiert dann in der sogenannten „Großen Konjunktion“, die alle 20 Jahre stattfindet und die gesellschaftliche Entwicklung der nächsten beiden Jahrzehnte bestimmt. Hierbei treffen sich Jupiter und Saturn im Tierkreis. Das wird das nächste Mal zur Wintersonnwende 2020 geschehen, also am 21. Dezember. Dann stehen die beiden Planeten im Tierkreiszeichen Wassermann – und wir alle und die gesamte Menschheit werden dahingehend geprüft, was wir in den letzten 20 Jahren gelernt haben. In der Folge werden unser persönliches und das gemeinschaftliche Bewusstsein der Menschheit dann die Weichen für die nächsten 20 Jahre stellen. (Vor 20 Jahren ist dies z.B. dadurch geschehen, dass George W. Bush zum Präsidenten der Vereinigten Staaten bestimmt – nicht gewählt! – wurde, was in der Folge u.a. zu 9/11, dem Irakkrieg, der Gründung des IS und vielem mehr führte. Alles Ereignisse, die unser Leben – etwa über die auch dadurch ausgelöste Flüchtlingskrise – bis heute bestimmen.)

* Kurz nach dieser Großen Konjunktion wird am 22.12. der (r)evolutionäre Uranus auf Lilith, also auf die verdrängten, vor allem weiblichen Aspekte in uns und in der gesamten Menschheit treffen. Dies wird noch einmal viel Licht auf all die verdrängten Themen richten, die sich nun deutlich zeigen. Für den einen bzw. die eine heißt das „unangenehme Konfrontation“, für den oder die andere „lang ersehnte Befreiung“.

* Daneben gibt es am 14. Oktober eine etwa alle zwei Jahre stattfindende Opposition des Energieplaneten Mars zur Sonne. Der Rote Planet im Widder wird in diesen Wochen die gesamte Nacht hindurch unübersehbar hell und rötlich vom Himmel leuchten – und die Harmoniewünsche der Waage-Sonne herausfordern. Diese Konstellation mahnt uns sodann noch einmal dazu, das anstehende Neue wirklich zu beginnen – gerade noch rechtzeitig vor der Großen Konjunktion im Dezember.

* Und ab dem 5. Mai wird der (wahre) Aufsteigende Mondknoten in das Luftzeichen Zwillinge übergehen. Somit ist ab dann folgendes neues Lebensziel direkt am Himmel abzulesen: Leichtigkeit, Freude und Glück!

Solltest du also im Sommer mit diesen Eigenschaften noch nicht gut in Kontakt sein, lohnt es sich wohl, darin ein wenig „Nachhilfe“ in Anspruch zu nehmen. Spätestens ab dem 21.12. wird sich der Lohn dafür konkret in deinem Leben zeigen.

* Soweit das Allerwichtigste am Himmel für das Jahr 2020. Mehr dann in den einzelnen Monatsübersichten jeweils zu Monatsanfang hier im Netz und in meinen Monats-Infos.

Nun kommen wir zum Januar:

Die einzelnen Konstellationen im Januar und ihre Themen (Zu den Qualitäten der Aspekte findest du bei Interesse eine kurze Darstellung am Ende des Artikels)

* 3.1., 10:37 Uhr: Mars geht in das Tierkreiszeichen Schütze (bis 16.2., 12:32 Uhr)

Nun fließt viel Energie in die Welt deines Geistes. Du kannst Ideen entwickeln und neugierig die Möglichkeiten deines Lebens erkunden – und solltest gelegentlich auch deine Grenzen überschreiten. Jupiter und Pluto im Steinbock werden dich dabei unterstützen, und Saturn wird deine Gedanken in Windeseile zur Manifestation bringen. Sei dir also sehr bewusst darüber, was du denkst und wirklich als Teil deines Lebens begrüßen willst!

* 5.1., abends: Mars (Schütze) im Trigon zu Chiron (Widder)

Heute ist ein großer Heilungstag. Wenn du in der Lage bist, deine Energien auf wirkliches ganzheitliches Heilsein hin auszurichten, dann wirst du überrascht sein, was dadurch alles möglich wird. Folgender Satz des Gehirnforschers John C. Lilly kann dich dabei anleiten: „In der Welt des Geistes gibt es keine Grenzen. Die Grenzen sind unsere Überzeugungen, die transzendiert werden müssen.“

Wenn du heute deine Grenzen in Bezug auf Heilung erweiterst, können also Wunder geschehen (für dein bisheriges Bewusstsein).

* 10.1.: Sonne in Konjunktion mit Merkur (Steinbock)

„Die Sonne bringt es an den Tag“. Heute wird dir selbst und den Menschen in deiner Umgebung sehr klar werden, was du denkst und „welch geistig Kind du bist“. Im Verein wiederum mit Saturn und Jupiter manifestieren sich deine Gedanken in besonders intensiver Weise. Wohl dem oder der, der bzw. die in den vergangenen Monaten und Jahren viel für Gedankenhygiene und Bewusstwerdung getan hat. Nun zeigt sich der Lohn dafür – deutlich spürbar.

Aber beruhige dich, wenn es noch nicht so weit sein sollte: Das Universum gibt dir immer wieder neue Chancen – wenn auch nicht unbedingt im selben Leben.

* 10.1., 20:21 Uhr: Vollmond im Krebs

Der Vollmond an diesem Tag erinnert dich daran, dass bei der Betonung auf das Geistige und Materiell-Strukturelle dieser Zeit die Gefühle nicht fehlen dürfen.

Auch wird dir heute klar werden, was die aktuelle Grundschwingung deines Gefühlskörpers ist, d.h. ob eher noch trennende, dich alleine und einsam machende Emotionen oder verbindende, liebevolle Gefühle dein Leben durchziehen. Durch eine Bewusstmachung an diesem Tag kannst du Veränderung wahrscheinlicher werden lassen.

Wenn auch mit bloßen Augen kaum wahrnehmbar, bringt dich die Halbschattenfinsternis an diesem Abend trotzdem noch tiefer in die Abgründe deiner emotionalen Welten als es sonst ein Vollmond zu tun vermag. Damit steigen natürlich in der Folge die Chancen auf bewusste Veränderungen – sollten dir deine Gefühle noch nicht so wirklich zusagen.

* 12. und 13.1.: Ein kosmischer Paukenschlag: Alle folgenden Planeten bilden – in dieser Reihenfolge – jeweils eine Konjunktion miteinander: Merkur und Saturn, Merkur und Pluto, Saturn und Pluto, Sonne und Pluto und Sonne und Saturn (alles im Steinbock)

Zwei solche Tage hintereinander haben wir alle noch nicht erlebt. Astrologisch gesehen bleibt auch Raum zur Spekulation, was dann wirklich geschehen wird. Im Sinne auch des Jahresüberblicks oben im ersten Teil werden wir wohl das Gefühl haben, spätestens ab dann wieder in einer neuen Welt zu leben, zumindest einer Welt, die sich in wesentlichen Dingen anders anfühlt.

Die Manifestation deiner Gedanken wird dann im Mittelpunkt stehen. Das heißt, es entsteht eine spontane Bewusstheit darüber wie du deine eigene Welt erschaffen hast und weiter erschaffst. Das Thema Eigenverantwortung wird sich in den Vordergrund drängen, die du spätestens ab jetzt entwickeln bzw. verstärken solltest.

Und wenn du von all dem (immer noch) nichts wissen willst, dann besteht die Chance, dass du im Griff von Saturn (Hemmung) und Pluto (Transformierung bis hin zur Explosion) eine unangenehme Zeit erlebst. Sollte dies geschehen, orientiere dich an dem hier bisher zu diesen Konstellationen Gesagten und wage die sich aufdrängenden Veränderungen!

* 13.1., 19:38 Uhr: Venus tritt in die Fische ein (bis 7.2., 21:02 Uhr)

In den Fischen – heißt es – ist die Venus „erhöht“. Sie richtet nun ihre Liebesfähigkeit weniger auf ein einzelnes Individuum hin aus als auf den Kosmos insgesamt und lernt das, was ihr sonst ein wenig fehlt: dass bedingungslose Akzeptanz einen wesentlicher Schritt auf dem Weg zur universellen Liebe darstellt.

Richte also deine Liebe ein wenig über deine persönlichen „Liebesobjekte“ bzw. Partner etc. hinaus und erkunde einen liebevoll akzeptierenden Umgang mit der Welt im Allgemeinen! Wenn du das mit deinem/deiner Partner*in an der Hand tust, wird es umso erfüllender werden.

Die Reduktion deiner Liebe auf wenige Menschen und die Bewertungen anderer sind in solchen Zeiten mit Venus in den Fischen nicht so sehr ein himmlisch unterstützes Thema. Werde vielmehr groß und handle im Goethe’schen Sinn: „Ich liebe dich, was geht’s dich an“!

* 16.1., 19:30 Uhr: Merkur geht in den Wassermann (bis 3.2., 12:41 Uhr),

* am 20.1., 15:54 Uhr folgt ihm die Sonne dorthin (bis 19.2., 5:56 Uhr)

* und am 24,1., 22:41 Uhr ist Neumond im Wassermann

Der Wassermann, der „Göttliche Narr“, Zeit des Karnevals, von Maskierungen und Demaskierungen, der „Maskenball der Seele“ wird erlebbar. In der Regel ist dies eine Zeit der Erweiterungen, der Überschreitung enger Grenzen und dieses Mal eine sehr gute Vorbereitung auf das, was in 2020 noch kommen wird (siehe dazu den ersten Teil oben zum gesamten Jahr).

Schaue ab dem 16.1., noch mehr ab dem 20.1. und mit maximaler Erkenntnismöglichkeit am 24.1., welche deiner Rollen du ablegen willst bzw. welche dir nicht mehr gut tun! Erlaube dir neue Freiheiten, entwickle Humor und nimm die Dinge mal eine Zeit lang nicht mehr gar so ernst! Frag dich lieber: „Wer bin ich auch und was habe ich mich bisher nicht zu leben getraut?“ Experimentiere mit neuen Ideen und nutze die Möglichkeiten, die sich für dich auftun! Und wenn deiner Auffassung nach dabei „etwas schiefgeht“, versuche daraus zu lernen und probiere etwas Neues!

* 18.1.: Merkur (Wassermann) im Quadrat zu Uranus (Stier)

Einer der wenigen Tage im Januar, an dem du aufpassen solltest, es nicht zu übertreiben. Das bedeutet, heute werden dein Denken und deine Ideen mal daraufhin „überprüft“, ob sie geerdet genug sind, um bestehen zu können. Und letztlich heißt das, wenn sich heute etwas als „schwierig“ oder zu kompliziert erweist, dann suche gleich nach neuen Möglichkeiten!

Insofern ist diese Konstellation auch eine Chance für eventuell noch wichtige Korrekturen.

* 23.1.: Sonne (Wassermann) im Quadrat zu Uranus (Stier)

Ein ähnlicher Tag wie der 18.1., nur dass nicht dein Denken, sondern die Ergebnisse deines Handelns in dein Bewusstsein kommen. Ändere also deine Handlungen, wenn die bisherigen sich in diesen Tagen als zu schwierig oder kompliziert erweisen!

* Nacht vom 26. zum 27.1.: Venus (Fische) im Quadrat zu Mars (Schütze)

Wenn die aktuell auf das Überpersönliche hin ausgerichtete Liebe der Venus heute auf zu enge Vorstellungen des Mars (des Partners, aber auch des Verstandes) trifft, dann gibt es Probleme.

Schau dann erst einmal bei dir selbst, wo du dich in Hinblick auf deine Fähigkeiten noch klein machst und deine Begabungen zurückhältst, wo du dein Potential zu einer neuen, erweiterten Form der Liebe noch nicht genügend lebst.

Dann betrachte deine Partnerschaft, ob dein/e Partner*in für dich oder du für deine Partner*in noch eine Begrenzung darstellst, ihr euch also gegenseitig noch hemmt – oft gut gemeint, etwa um den anderen keinem unangenehmen Veränderungsdruck auszusetzen. Ein solches Verhalten wird jedoch im weiteren Verlauf des Jahres zu wenig schönen Erlebnissen und Gefühlen (bei beiden) führen. Also ändere ggf. jetzt im Januar schon etwas daran und suche für dich und am besten mit deiner Partner*in zusammen nach einem Leben, das sich lebendiger, mit mehr Liebe versehen und erfüllender anfühlt!

* 27.1., 8:35 Uhr: Lilith geht in den Widder (bis 21. Oktober)

Nun beginnt eine Zeit, in der deine unterdrückten und doch zu dir gehörigen Anteile wieder verstärkt Ausdruck suchen und vor allem das zu wenig beachtete Weibliche aufbegehrt und seine ihm angestammte Stellung einnehmen möchte. Dazu gehört auch deine Seele, die du bisher vielleicht doch noch zu wenig beachtet hast.

Gehe also einem eventuellen Drängen in dir nach und erlaube deiner Seele, mit dir zu kommunizieren! Warum nicht auch in Form schamanischer Rituale oder einer „vision quest“?! Du hast ja fast neun Monate, – bis zum 21. Oktober – Zeit dazu.

* 27.1., abends: Venus in Konjunktion zu Neptun (Fische)

Eine Nacht für die Liebe in all ihren Schattierungen, nur sollte die höchstmögliche Liebesschwingung, zu der du fähig bist, heute auf jeden Fall dabei sein.

Lass alles Begrenzende, Enge nun draußen, gehe über deine Grenzen und verbinde Persönliches mit Uni­versellem, Irdisches mit Himmlischem! Wenn du nicht weißt wie das geht, dann hol‘ dir bzw. holt euch Anleitungen zum Beispiel in einem guten Tantrabuch oder lest in andere Büchern zum Thema Liebe!

* 28.1.: Mars (Schütze) im Quadrat zu Neptun (Fische)

Wenn du die Chance, die dir die Nacht davor geboten hat, nicht oder nicht ausreichend nutzen konntest, dann wird dir heute gleich gezeigt, woran es lag: Deine eigenen zu engen Überzeugungen, dein Festhalten an einer alten Art und Weise, Beziehung zu leben oder anderes mehr.

Die Vorsehung wird es dir heute leicht machen, zu erkennen, was dich noch daran hindert, das große Potenzial des Jahres 2020 in der Folge zu nutzen. Schau nur genau hin!

*

Peter Beck, spiritueller Astrologe

* * *

Anmerkungen zu den Aspekten (die Winkel auf dem Tierkreis zwischen den einzelnen Planeten):

  1. Konjunktion: Beide Planeten stehen an derselben Position im Tierkreis. Ob günstig oder nicht, hängt stark von den Themen der beiden Planeten selbst ab, und auch von dem, was wir aus diesen Angeboten des Schicksals machen.

  2. Sextil: Die Planeten bilden einen 60-Grad-Winkel. Dieser gilt als „förderlich-dynamisch“. Wir werden freundlich dazu aufgefordert, uns zu bewegen, Dann winkt uns das Heil, das mit dieser Stellung verbunden ist.

  3. Quadrat: Ein spannungsreicher 90-Grad-Aspekt. In der Regel braucht es ein neues Bewusstsein, eine neue Umgangsweise, um diesen Aspekt als positiv zu erleben. Sind wir dazu nicht fähig oder bereit, kann ein Quadrat eine unangenehme Zeit anzeigen.

  4. Trigon: Ein sehr harmonischer Aspekt von 120 Grad. Die Hälfte davon, das Sextil, möchte sich auf das Trigon hin bewegen. In der Regel geschehen zu Trigon-Zeiten die mit den beteiligten Planeten verbundenen Chancen (fast) von selbst.

  5. Opposition: Ein 180-Grad-Winkel, die größte Entfernung im Tierkreis. Die beiden Extreme bilden die Pole eines gemeinsamen Themas. Es geht darum, Zusammenhänge zu erkennen und auf einen Ausgleich hinzuwirken.

*

Die Tierkreiszeichen in den Klammern hinter den Planeten weisen auf die „Färbung“, die Stimmung, die innere Landschaft hin, in der der jeweilige Planet steht bzw. der Aspekt stattfindet.

Zu den Tierkreiszeichen gibt es bei weiterem Interesse im Internet – und in Büchern – eine große Menge an Informationen.

* * *

Dezember 2019

Der Dezember 2019 im spirituellen Horoskop: Zwar ein ernster Monat, doch mit viel Potenzial für Heilung, Entwicklung und Lebensglück

Wenn auch die Sonne noch bis zum 22.12. im spielerischen und unverbindlich-kreativen Tierkreiszeichen Schütze steht, so ist die ernste, arbeitsorientierte und verbindliche Steinbock-Energie in diesem Monat mit Jupiter ab dem 2.12., dem Saturn und Pluto sowie der Venus bis zum 20.12. und dem Merkur ab dem 29.12 doch vorherrschend und bestimmt wesentlich mit, wie wir diese Wochen erleben. Nutze die Zeit, um an deiner Heilung und Weiterentwicklung und damit an deinem Lebensglück zu arbeiten, sonst stellt sich im nächsten Frühjahr leicht das Gefühl ein, etwas Wichtiges verpasst zu haben!

Die einzelnen Konstellationen und ihre Themen (Zu den Qualitäten der Aspekte findest du bei Interesse eine kurze Darstellung am Ende des Artikels)

more „Dezember 2019“

November 2019

Der November 2019 im spirituellen Horoskop: Ein Monat, der Unmögliches möglich macht

Mit etwas astrologischem Wissen kannst du den November in besonderer Weise nutzen, um Dinge zu erleben, die du nicht für möglich gehalten hättest. Du kannst große Erfolge in vielen Bereichen deines Lebens erzielen. Wichtig ist nur, all das bis zum 21.11. erst einmal in Form von Visionen und Plänen vorzubereiten und erst ab dann konkrete Entscheidungen zu treffen. Der Wein (des Lebens) muss also erst einmal für drei Wochen reifen, um sein volles Bukett zu erlangen. Das heißt aber nicht, dass in dieser Zeit alles ruhig bleiben soll. Im Mittelpunkt stehen bereits ab dem 1.11. die Harmonie, das Schöngeistige, die schönen Künste und auch das Philosophische. Nur einige wenige Tage im November mahnen wirklich zur Ruhe. Der 24.11. dagegen ist ein außergewöhnlicher Heilungs- und Glückstag mit sehr viel Energie.

Die einzelnen Tage und ihre Themen

* Bereits am ersten Tag des neuen Monats, am 1.11. verlässt der Liebesplanet Venus die emotionalen Tiefen und häufigen Auseinandersetzungen des Skorpion und geht in das mehr geistig orientiere Zeichen des Schützen. Hier möchte Venus sich in den Künsten, den Bereichen der Ästhetik und in ethischen Belangen weiterbilden. Frauen bevorzugen nun charmante Gesprächspartner, die ihnen etwas bieten (also nicht nur „heiße Luft“ produzieren), und Männer sollten sich so weltmännisch wie möglich um die „Venus in ihrem Leben“, also um ihre Partnerin oder Geliebte kümmern. Kultur- und Städtereisen, Ausflüge, Wellness, Weiterbildung in ästhetischen Dingen, all das und mehr steht bis einschließlich dem 25.11. auf dem Programm der Göttin der Liebe.

* Dass die Schützequalität für deine Liebe und eure Beziehung sehr heilsam sein kann, zeigt sich gleich am 3.11. Lass alles, was sich schwierig anfühlt eine Zeit lang sein und konzentriere dich auf die schönen Seiten des Lebens! Mit dem zugleich rückläufigen Merkur (bis zum 20.11.) heißt es sowieso, keine großen Entscheidungen zu treffen und dich mal auszuruhen – was eben besonders der Liebe und deiner Beziehung zugutekommen wird.

* 5. bis 7.11.: In egoistischer Weise etwas zu wollen führt an diesen drei Tagen leicht zu Konflikten. Vielmehr heißt es jetzt, dich wieder mehr den Tiefen deiner unentdeckten Seelenlandschaften zuzuwenden.

Nur Venus macht dabei nicht mir. So solltest du deine zum Vorschein kommende Emotionalität kurzfristig eher für dich behalten und nicht deine Partnerschaft damit belasten.

Entdeckungen in den Tiefen deiner Psyche sollten dich dazu inspirieren, diese Tiefen künstlerisch auszudrücken oder das neu Entdeckte amüsant und am besten etwas selbstkritisch aufzuschreiben. Überhaupt kommt ein souveräner Umgang mit deinen Gefühlen besonders beim weiblichen Geschlecht nun gut an.

* 8. bis 9.11.: Nun ist es möglich, Gegensätze auszugleichen und eine neue, vorher vielleicht unmöglich erschienene Harmonie in die Welt zu bringen. Achte darauf, wie alles mit allem verbunden ist und nutze deine praktische Fähigkeit zu erkennen, was welchem Sinn hat in dieser Welt und wie du diese Erkenntnis zur Verbesserung deiner Lebensqualität nutzen kannst (für weniger Streits, weniger Einsamkeit usw.).

* 9. bis 10.11.: Schon in der Woche vorher spürbar, drängt es dich an diesen Tagen verstärkt dazu, dich mitzuteilen und deine sonst eher verschlossenen seelischen Tiefen sichtbar werden zu lassen.

Wenn du das nicht verbal zumindest versuchst, wird deine Seele wahrscheinlich über deinen Körper zu dir „sprechen“. Achte also genau darauf, was sich körperlich zeigt und frage ggf. entsprechende Menschen oder Bücher nach der Botschaft, die hinter den aktuellen Symptomen stehen könnten!

* 11.11.: Nun ist das Mitteilungsbedürfnis sehr groß geworden, und es gilt, Oberflächlichkeiten zu vermeiden und Gespräche dennoch nicht zu schwer und zu ernst werden zu lassen. Wieder bieten sich inhaltlich Kunst, Lebensart, Wohlfühlen, ethische Themen und allgemein alles Philosophische an. Die Venus – in dir oder die Frau in deinem Leben – wird das sehr freuen.

* 12.11.: Heute ist ein Tag für große Planungen. Mache Entwürfe für deine Zukunft, auch in beruflicher Hinsicht.

Der Stier-Vollmond trägt zusätzlich einiges an Genuss und Erotik dazu bei. Versuche auch diese „Angebote“ in deine Zukunftsentwürfe mit einzubauen! Warte aber noch mindestens bis zum 21.11. bis du darangehst, diese Pläne auch umzusetzen. Inzwischen könnten sich nämlich noch sinnvolle und nützliche Korrekturen und Ergänzungen ergeben.

* 13. bis 14.11.: Nach dem 9. und 10.11. sind dies wieder zwei Tage, die erstaunliche Harmonien möglich erscheinen lassen. Eigentlich Unvereinbares erscheint plötzlich lösbar. Nutze diese Tage unbedingt, um die Blockaden und Erstarrungen hinter dir zu lassen, für die du bisher keine Auflösungsmöglichkeit gesehen hast! Auch Politiker können sehr von den günstigen Aspekten dieser Tage profitieren. Wir werden sehen inwieweit sie dazu in der Lage sind.

* 19.11.: Ein schwieriger Tag. Im Inneren aufgewühlt wissen wir nicht so recht, was wir tun sollen. Auch in der Liebe schwankt deine Präferenz zwischen gemeinsamen Unternehmungen und dem Ausleben der Freiheitsbedürfnisse beider Partner. Zu empfehlen ist, an diesem Tag nur das Allerdringlichste zu tun und es dir ansonsten so gemütlich wie möglich zu machen.

* Am 20.11. um 20:11 Uhr (nein, bei der Uhrzeit hat sich kein Fehler eingeschlichen) wird der Kommunikations- und Handelsplanet Merkur wieder rechtläufig. Jetzt kann auch das Geschäftsleben wieder beginnen, und es können wieder konkrete Entscheidungen getroffen werden. Diese fallen umso günstiger aus je besser die vorhergehenden drei Wochen für Planungen und Entwürfe genutzt wurden.

* 22.11., 15:58 Uhr: Die Sonne geht in den Schützen und Venus bekommt für vier Tage Verstärkung in diesem Zeichen. Nun stehen die schönen Künste und das Schöngeistige in allen Bereichen des Lebens im Mittelpunkt.

* 24.11.: Ein wunderbarer Tag des Glücks und der Heilung. Doch es kann heute auch des Guten zu viel werden, was sich in Überspanntheit und Hysterie zeigen kann. Darum heißt es, dir bereits an den Tagen vorher zu überlegen, wozu du diesen Tag nutzen willst und dich dann nicht durch unüberlegte neue Ideen davon abbringen zu lassen.

* 26.11., 1:28 Uhr: Nun zieht sich der Liebesplanet Venus in die Winterruhe zurück (bis zum 20.12.). Die Themen Liebe und Partnerschaft bleiben auf dem bis dahin erreichten Niveau. Natürlich gibt es weiterhin Bedürfnisse und Austausch. Diese jedoch halten sich im Hintergrund und überlassen anderen Themen die große Bühne des Lebens. Auch Treue steht nun hoch im Kurs.

Der Neumond im Schützen am selben Tag um 16:05 Uhr richtet die Themen weiterhin auf das Geistige hin aus. Sei neugierig und auch wissbegierig! Sachbücher, Dokus und Ähnliches sind angesagt. Aber tu am besten das, was dich im wahrsten Sinn des Wortes „begeistert“! Auch die dem 26.11. folgenden Tage versprechen hierbei viel Vergnügen und Freude.

* Der 27.11. ist ein Tag, an dem du dich ganz auf das Neue konzentrieren solltest. Rühre heute nicht an alten Wunden und unterlasse es auch, Probleme – vor allem partnerschaftliche – anzusprechen.

Gleich am …

… * 28.11. sieht es schon wieder ganz anders aus. Denn dies ist ein guter Tag, um über deine Träume und Sehnsüchte zu sprechen oder sie gleich Wirklichkeit werden zu lassen. Fühle dich inspiriert und angeregt, auch sexuell. Hüte dich nur vor Überforderungen – von dir selbst und von deiner Partnerin bzw. deinem Partner, vor allem im körperlichen Bereich!

* Denn am 28. und 29.11. spielt eher die spirituelle Seite deines Seins eine zentrale Rolle. Nutze das, um über dein weiteres Leben zu meditieren oder auch eine/n Lebensberater/in zu konsultieren. Entsprechende Selbsterfahrungsseminare verheißen nun ebenfalls viel Erfolg und schnelle Entwicklung. Wichtig ist nur, dass du weißt, was du wirklich willst. Das herauszufinden, dafür sollte es an den Vortagen Gelegenheit gegeben haben.

* Und den 30.11. kannst du gleich dazu nutzen, alte Strukturen leicht zu überwinden bzw. einfach zurückzulassen, wenn sie für dein weiteres Leben nicht mehr förderlich sind.

*

Ich wünsche dir, dass du im Monat November etwas sehr Schönes und Neues in deinem Leben zu manifestieren in der Lage bist, den Optimismus in dir spüren und dich auf der Siegerspur erleben kannst! Nimm dir Zeit, dein Inneres mit Schönheit und Ästhetik zu erfüllen und diese zu leben, dann kann nichts schiefgehen!

*

Nun folgen für Interessierte die astrologischen Hintergrund-Konstellationen zu dem oben Beschriebenen

* 1.11., 21:24 Uhr: Der Liebesplanet Venus rückt in den Schützen, dem Zeichen der geistigen Erweiterung, das auch mit großer Neugier verbunden ist.

* 3.11.: Venus bildet ein harmonisches Trigon mit Chiron, dem „verwundeten Heiler“.

* 5.11.: Der Energieplanet Mars steht im Spannungsquadrat zu Pluto, dem Herrscher der Unterwelt.

* 7.11.: Die beiden Punkte der Tiefe (Unbewusstes, Verdrängtes, weil sozial Unerwünschtes) im Horoskop, Pluto und Lilith stehen heute in einem förderlichen Sextil zueinander.

* 8.11.: Die Sonne im Sextil zu Saturn und im Trigon zu Neptun schafft es nun, sehr gegensätzliche Energien in ein maximal harmonisches Miteinander zu bringen.

* 9.11.: Und nun stehen Saturn und Neptun im exakten Sextil zueinander.

* 9.11., abends und 10.11., früh: Merkur im günstigen Trigon zu Lilith und im Sextil zu Pluto:

* 11.11.: Merkur trifft sich mit der Sonne (Konjunktion).

* 12.11.: Der Energieplanet Mars steht nun im Sextil zum Erweiterungs- und Glücksplaneten Jupiter.

* 12.11., 14:34: Vollmond im Stier.

* 13.11., nachmittags bis 14.11., vormittags: Merkur im Sextil zu Saturn / Sonne im Sextil zu Pluto / Merkur im Trigon zu Neptun / Sonne im Trigon zu Lilith: Ungewöhnlich viele günstige Aspekte für den Ausgleich von Gegensätzen.

* 14.11.: Venus im Quadrat zu Neptun möchte nun ihre Träume und Sehnsüchte verwirklichen, die aktuell eher im geistig-ästhetischen Bereich liegen.

* 19.11., 8:39: Mars geht in den Skorpion: In der klassischen Astrologie eine schwierige Konstellation. Die Reduktion auf das Wesentliche ist in der Regel die einzig sinnvolle Antwort darauf.

* 19.11.: Venus im Quadrat zu Lilith: Auch schwierig, da die eine Energie (Venus) dorthin, die andere (Lilith) hierhin drängt. Am besten in der Mitte bleiben und Ruhe bewahren!

* 20.11., 20:11: Merkur wird wieder rechtläufig.

* 22.11., 15:58 Uhr: Die Sonne geht in den Schützen. Nun wird das Geistige, Künstlerische und Philosophische noch wichtiger als in den Wochen vorher.

* 24.11.: Sonne im Trigon mit Chiron weist auf Heilung, Heilung, Heilung hin.

* 24.11.: Der „kleine Glücksplanet“ Venus in Konjunktion mit dem „großen Glücksplaneten“ Jupiter: Zur Heilung kommen nun intensive Glücksenergien dazu.

* 24.11.: Der Energieplanet Mars in Opposition zum (R)Evolutionsplanet Uranus: Sehr viel Energie, die schwierig zu integrieren ist und unvermittelt und ungewollt hervorbrechen kann.

* 26.11., 1:28: Der Liebesplanet Venus rückt in den spröden, asketischen Steinbock, der zu Treue und äußerer Ruhe neigt.

* 26.11., 16:05: Der Neumond im Schützen verstärkt wiederum die schöngeistigen, philosophischen Themen und macht es auch leicht, Ideale zu verwirklichen.

* 27.11.: Venus im Quadrat zu Chiron: Ein kurzfristiges Intermezzo, das eher ruhig durchlebt werden sollte.

* 28.11.: Der Kommunikationsplanet Merkur im günstigen Trigon zum „Träumer“ Neptun. Das sagt eigentlich schon alles.

* 28.11.: Venus im Trigon zu Uranus: Dazu kommen noch Inspiration für Neues und Ungewöhnliches bis hin zum Skurrilen in Liebe und Sexualität. Ein Tag zum Ausprobieren – am besten mit dem/der eigenen Partner/in.

* Am 28. und 29.11. bilden Uranus und der Aufsteigende Mondknoten mit der Sonne an der Spitze einen „Finger des Schicksals“: Lebe deine Seelenimpulse und versuche, deinen Seelenweg in deinem Leben spüren und zum Ausdruck bringen zu können!

* 30.11.: Merkur im Sextil zu Saturn lässt deine Gedanken, Ideen und Inspirationen gleich konkret werden. Eine günstige Konstellation des Erfolgs.

___

Peter Beck, spiritueller Astrologe

* * *

Oktober 2019

Der Oktober 2019 im spirituellen Horoskop: Am Anfang und am Ende viel zu tun, dazwischen Tage der Besinnung

Mit einer Betonung des Beziehungszeichens Waage und der Beteiligung des Skorpion geht es im Oktober um Harmonisierung von Unpassendem und von Ungleichgewichten. Das umfasst insbesondere auch den Partnerschafts- und Beziehungsbereich. Der „kosmische Veränderungsdrang“ ist gleich zu Beginn des Monats so groß wie selten. Du merkst, zu welchen Menschen du gehörst und gegebenenfalls auch ob deine Partnerschaft stimmig ist oder nicht. Im weiteren Verlauf des Monats wird das Zusammensein sogar unerträglich und sehr frustrierend werden, wenn du an einer unpassenden Person in einer unpassenden Rolle festhältst. Dann wirst du immer wieder das Gefühl haben, dass dir etwas entgeht und du eigentlich etwas anderes leben solltest. Ihren Höhepunkt wird diese Tendenz mit dem Vollmond am 13.10. erreichen.

Die einzelnen Tage und ihre Themen

* Vom 1.10. bis zum 3.10. drängt alles, was mit Beziehung, Partnerschaft und deiner Liebesfähigkeit im Allgemeinen zu tun hat, an die Oberfläche deines Bewusstseins. Das Thema Liebe wird in einem neuen Licht erscheinen. Alle Halbherzigkeiten und bisherigen Kompromisslösungen werden unerträglich. Wenn dein/e Partner/in nicht wirklich zu dir und deinem weiteren Lebensweg gehört, dann unterstützen die Sterne diesbezügliche Veränderungen nun in hohem Maß. Das muss nicht gleich Trennung bedeuten, doch wir alle werden mehr oder weniger einem gewissen Wandel unterworfen sein, der auch große Chancen beinhaltet. So kann dieser Wandel schon bald auch in sexueller Hinsicht in neue Tiefen führen – mit deinem bisherigen Partner/deiner bisherigen Partnerin oder einem/einer anderen.

Es lohnt sich also, gleich zu Monatsbeginn im Bereich der Liebe, Sexualität und ggf. Partnerschaft Neues zu unternehmen und auch mal etwas zu wagen, wozu dir bisher der Mut fehlte. In der Folge wirst du wahrscheinlich erstaunt sein, was alles in dir geschlummert hat.

* 4.10.: Ab jetzt (bis zum 19.11.) steht dir nicht mehr so viel Energie zur Verfügung wie sonst. Du solltest deinen Willen etwas zurücknehmen und nur mehr Dinge tun, die sich wirklich gut anfühlen, am besten zu zweit und mit jemandem, mit der bzw. dem du in Liebe verbunden bist. Für Alleingänge und zum Erproben deiner Durchsetzungskraft werden wieder günstigere Zeiten kommen.

* 7.10.: Ein unangenehmer Tag mit viel Konfliktpotenzial bis hin zu Nervenzusammenbrüchen. Das Beste ist, so authentisch wie möglich zu handeln, auch wenn das zu Konflikten führt. Doch diese Konflikte sind das Förderlichste, das jetzt möglich ist, und es kann – und soll – sich etwas Gutes und Neues daraus entwickeln, so auch neue Einsichten und Ideen. Gemeinsam mit zu dir passenden Menschen ist es wiederum leichter, diesen Tag gut zu verbringen.

* 8.10.: Nun wird die Sinnhaftigkeit der aktuellen kosmischen Choreografie mehr und mehr spürbar. Du wirst große Lust haben, vor allem wiederum in Liebesdingen und beim Sex neue Dimensionen zu ergründen. Doch wenn deine Beziehungen nicht – wie Anfang des Monats „empfohlen“ – in eine gute Verfassung gebracht wurden, dann steigt nun das Frustrationsniveau stark an – und damit auch die Motivation, daran etwas zu ändern. Das fällt nun allerdings schon schwerer als zu Monatsbeginn. Doch besser jetzt als es noch weiter hinauszuzögern.

* 9.10.: Entweder du erlebst heute eine tiefe Sehnsucht nach einem/einer passenden Partner/in, die dich auf die Suche gehen lässt oder du bist bereits mit der/dem Richtigen zusammen. Dann ist heute für euch ein wunderschöner Heilungstag. Nutzt ihn dafür, etwas zu tun, was bei euch beiden eine tiefe Sehnsucht befriedigt!

* 12.10.: Der Kosmos scheint es an diesen Tagen sehr ernst zu meinen damit, dich spüren zu lassen, dass es so nicht mehr weitergeht, wenn du auf einem nicht zu dir gehörigen Weg bist. Fühlst du dich allerdings jetzt inspiriert und hast große Lust auf Entdeckungen – auch in deiner Beziehung -, dann ist alles im Fluss und du bzw. ihr solltet neugierig genießen, was das Leben für euch bereithält. Auch der Vollmond am 13.10. ist dann bereits gut und angenehm spürbar.

* 13.10.: Heute werden große Glücksgefühle geweckt. Doch wehe „der Herrscher der Unterwelt“ (Pluto), der dein Inneres und deinen Seelenweg kennt wie kein anderer, gibt nicht seine Erlaubnis dazu. Dann werden die Gefühle schnell schmerzhaft bis unerträglich und der Drang zum Weitergehen in deinem Leben wird größer.

* 14. bis 19.10.: Förderliche Besinnungstage, die gut sind, um nach dem gegebenenfalls stark spürbaren Veränderungsdrang der ersten beiden Oktoberwochen, ein Fazit zu ziehen und deine Lebenssituation bis in die Tiefe deiner Seele hinein zu überdenken, Mehrere Planeten stehen genau dafür nun sehr günstig. Am 19.10. kann etwas für dein Leben sehr Bereicherndes geschehen. Sei an diesem Tag offen für alle Angebote, die das Leben dir macht und schlage sie nicht zu früh aus!

Diese sechs Tage sind günstig, deine berufliche Situation zu überdenken und auch hier gegebenenfalls eine Veränderung zu initiieren. Nutze besonders den 19.10. wenn du deine finanzielle Situation verbessern willst. Entsprechende Unternehmungen werden für dich dann besonders günstig enden.

* 20. bis 25.10.: Nun wiederholen sich die Besinnungstage vom 14. bis 19.10., wobei nun allerdings wieder die Harmonisierung deines Lebens sowie deine Beziehungen im Mittelpunkt stehen. Geh also noch mal in die Tiefe und schau, wie du diesbezüglich deine Zukunft gestalten willst! Eine in dieser Hinsicht bereichernde Situation zeigt sich wiederum besonders am Schluss dieser Periode, also am 25.10. Nimmst du nun die Angebote des Lebens an, besteht eine große Chance für eine neue, dich sehr befriedigende Zeit.

* Dazwischen, am 23.10. um 19:19 Uhr geht die Sonne in den Skorpion. Nun beginnen die vier dunkelsten Tierkreiszeichen des Jahres, d.h. nun sind die Nächte viel länger als die Tage und die Sonne steigt nicht mehr weit über den Horizont. Es beginnt die Zeit, es dir im Außen so gemütlich wie möglich zu machen, nach innen zu gehen und deine inneren Seelenräume zu erkunden oder endlich mal wieder ein gutes Buch zu lesen, schöne Filme zu schauen oder einfach viele entspannende Dinge zu tun, die dich stärken und nähren.

* 27.10.: Deine Willenskraft und Lebensenergie, die sich gerade eh schwer tun, werden jetzt noch mehr in ihre Schranken verwiesen. „Weniger ist mehr“ heißt es nun. Das Wenige sollte zu dir gehören und sich spürbar günstig anfühlen. Dann wirst du diese schwierige Zeit gut meistern.

* 28.10.: Auch dieser Tag wird sich nicht viel leichter anfühlen als der Vortag. Das Gefühl, gut durch diesen Tag gekommen zu sein, wird allerdings nicht von einem „Weniger“ wie am Vortag abhängen, sondern von einem bewussten Kontakt mit deiner Intuition. Lass dich inspirieren und gib dem Überraschenden eine Chance! Das Alte, Bisherige lässt sich in vielen Fällen eh nicht weiter realisieren. Auch der Skorpion-Neumond am 28.10. zeigt an, dass etwas Neues beginnen möchte, etwas, das aus deiner inneren Tiefe kommt und nicht aus deinem äußeren Umfeld.

* 30.10.: An diesem Tag endlich wird sich die Welt wieder harmonischer zeigen und es wird wieder leichter, sich glücklich zu fühlen. Günstig ist es, die letzten vier Wochen nun in Ruhe zu überdenken und die Lehren daraus zu ziehen. Das ist auch eine gute Vorbereitung für die Periode, die einen Tag später beginnt.

* 31.10., 16:41 Uhr: Mit dem ab jetzt (bis zum 20.11.) rückläufigen Merkur beginnt eine Periode der Ruhe und des Rückzugs, in der das bisher Erlebte integriert werden will und sollte. Daraus können so einige Lehren gezogen werden, die allerdings noch zu keinen neuen großen Entscheidungen für die Zukunft führen sollten. Diese stehen erst wieder ab dem 21.11. an.

Mit der bis zum 21.11. starken Skorpion-Betonung können jedoch deine innerpsychischen Bereiche gut erkundet werden, wo Lust und Erfüllung zu Hause sind. Dass dazu auch die passenden Menschen in deinem Leben sind, dafür haben die Oktober-Sterne vorher idealerweise gesorgt.

*

Nun folgen für Interessierte die astrologischen Hintergrund-Konstellationen zu dem oben Beschriebenen

* 1.10.: Der Liebesplanet Venus bildet ein Spannungsquadrat mit Pluto, dem Herrscher der Unterwelt. Außerdem steht Neptun, der im Horoskop die höhere, bedingungslose Liebe symbolisiert, in Konjunktion zu Lilith, die für das Verdrängte und Unterdrückte in dir und der Gesellschaft steht. Dazu gehört meist das Kraftvoll-Weibliche.

* Der am 3.10. wieder rechtläufig werdende Pluto wird ab dann sein Bestes tun, um dich bei den in deinem Leben nötigen Veränderungen zu unterstützen. Der 3.10. ist also ein guter Tag, um dich nach einer Umorientierung auf einen neuen Weg zu bringen.

* 3.10.: Der Kommunikationsplanet Merkur wandert um 10:13 Uhr in den Skorpion. Nun möchte sich in den nächsten gut zwei Monaten (bis 9.12.) niemand mehr mit Oberflächlichkeiten aufhalten. Am 31.10. wird Merkur für drei Wochen rückläufig. Bis dahin sollten also die nötigen Veränderungen abgeschlossen sein. Dann wird erst mal das Erreichte gefestigt und idealerweise auch genossen.

* 4.10.: Der Energieplanet Mars tritt in die harmonische Waage ein. Traditionell ein Zeichen, in dem sich der eher ungestüme Mars, der auch gerne seinen eigenen Willen durchsetzt, nicht wohl fühlt. Die wenige Energie, die dir jetzt noch bleibt, solltest du nur für das einsetzen, das dir gut tut – am besten auch für eine harmonischere und ggf. neue Liebesbeziehung, da die Waage auch das Partnerschaftszeichen ist,

* 7.10.: Merkur in Opposition zu Uranus kann zu überspannter Gereiztheit führen, wenn die bisherigen Hinweise des Himmels im Oktober nicht berücksichtigt wurden. Also auch, wenn an sturen Einseitigkeiten oder unstimmigen Beziehungen festgehalten wurde. Die gleichzeitig im Quadrat zu Saturn stehende Sonne kann sowieso nur mehr das im Außen realisieren, was in irgendeiner Weise authentisch ist.

* 8.10., abends: Nach dem Merkur geht nun auch Venus in den tiefgründigen Skorpion. Nun werden die Gefühle tiefer und drängender und die Lust auf neue sexuelle Entfaltungsmöglichkeiten größer. Wie gut, wenn es dafür eine/n passende/n Partner/in gibt!

* 9.10.: Mit Mars in Opposition zu Chiron ist das Alleinsein heute besonders schmerzhaft. Bist du alleine, nutzt du den Tag am besten, um dich nach jemand Passendem umzusehen. Denn mit dem oder der „Richtigen“ kann jetzt viel Heilung geschehen, auch von alten Traumata, die tief in dir verborgen waren.

* 12.10.: Am 7.10. war es Merkur, nun ist es Venus, die zu Uranus in Opposition steht. Das Alte und Herkömmliche in Beziehungen genauso wie das Disharmonische haben heute keine Chance. Versuche doch gleich, es dem Uranus recht zu machen, also das Neue zu wagen und dich auch in Liebesangelegenheiten von dem inspirieren zu lassen, was das Leben dir bringt. Ja, das kann ungewöhnlich und herausfordernd sein. Warum nicht?

* 13.10., 23:07 Uhr: Vollmond im Widder. Zusammen mit der Sonne im Sextil zu Jupiter (am 13.10.) und der Sonne im Quadrat zu Pluto (am 14.10.) können große Glücksgefühle geweckt werden, allerdings nur, wenn Pluto in deinem Inneren die Erlaubnis dazu gibt. Das tut er dann, wenn du bereit bist für das Neue, das nun zu dir kommen möchte.

* 14.10.: Merkur im Sextil zu Saturn / * 15.10.: Merkur im Trigon zu Neptun / * 18.10.: Merkur im Trigon zu Lilith / * 19.10.: Merkur im Sextil zu Pluto

Günstige Merkuraspekte, die dich einladen, auch gedanklich in die Tiefe zu gehen und deine Seelenräume zu erkunden. Saturn lockert nun seinen strenge Art, lässt neue Erfahrungen zu, Neptun löst das auf, was du nicht mehr brauchst, Lilith zeigt dir das Verdrängte und bisher nicht Gelebte, obwohl es an sich zu dir gehört, und Pluto belohnt dich für das, was du an neuen Gedanken und Vorstellungen zu leben bereit bist.

Dies wiederholt sich an den Tagen danach für den Liebesplaneten Venus:

* 20.10.: Venus im Sextil zu Saturn / * 21.10.: Venus im Trigon zu Neptun / * 24.10.: Venus im Trigon zu Lilith / * 25.10.: Venus im Sextil zu Pluto

Jetzt dehnt sich das im vorigen Absatz zu Merkur Gesagte auf die Bereiche von Liebe und Partnerschaft aus.

Dazwischen, am 23.10. um 19:19 Uhr geht die Sonne in den Skorpion. Der alljährliche Rückzug in das Innere beginnt. Ab nun durchquert die Sonne die vier Tierkreiszeichen, in denen die Tage am kürzesten und die Nächte am längsten sind (Skorpion, Schütze, Steinbock und Wassermann).

* 27.10.: Mars im Quadrat zu Saturn: In der klassischen Astrologie eine schwierige Konstellation. Die Reduktion auf das Wesentliche ist in der Regel die einzig sinnvolle Antwort darauf.

* 28.10.: Sonne Opposition zu Uranus und um 4:38 Uhr: Neumond im Skorpion: Der Inspirations- und Freiheitsplanet Uranus möchte nun durch die Sonne verstärkt in dein Leben kommen. Sonne und Mond in Konjunktion im Skorpion geleiten dich in deine seelischen Tiefen, wo so mach Überraschendes auf dich wartet – auch im Bereich von Lust und Sexualität. Bereite dir am besten auch zu Hause warme und ästhetische Räume, in denen du deine Sinnlichkeit gut leben kannst!

* 30.10.: Merkur in Konjunktion zu Venus: Der Kommunikationsplanet Merkur zieht nun an einem Strang mit Venus. Da sich beide im Skorpion befinden, wird es wohl gleich wieder in die Tiefe gehen, und du kannst gespannt sein, wie dies wohl bei dir persönlich aussieht.

* 31.10., 16:41 Uhr: Merkur wird rückläufig (bis zum 20.11. um 20:11 Uhr): Es heißt nun, das Alte aufzuarbeiten, Rückzug, Ruhe, Genuss zu verstärken, keine wichtigen Entscheidungen zu treffen und sich auf eine neue Phase im Leben vorzubereiten. Es besteht nun auch eine gute Gelegenheit, die vielen Neuerungen des Oktober zu verarbeiten und zu integrieren.

*

Ich wünsche dir, dass du schon an den ersten Oktobertagen die dir vom Leben und deinen Gefühlen angezeigten Veränderungen meistern mögest, so dass du gut vorbereitet bist für die vielen Geschenke des Neuen, die dieser Herbstmonat für dich bereit hält! Besonders trifft dies auf den Bereich der Partnerschaften und Beziehungen zu. Sollte es dir mal zu viel werden, sei dir bewusst, dass die ersten drei Novemberwochen für die Aufarbeitung des Erlebten die passende Gelegenheit bieten werden.

*

Peter Beck, spiritueller Astrologe

* * *